Bremsbeläge E10 ?

Diskutiere Bremsbeläge E10 ? im Karosserie und Fahrwerk Forum im Bereich Technik; Hallo! Kann man als Anfänger die Beläge vorne selber wechseln? Was muss man dabei beachten? Eventuell irgendwelche Spezialschrauben? Hat...

  1. ebajka

    ebajka Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Kann man als Anfänger die Beläge vorne selber wechseln? Was muss man dabei beachten? Eventuell irgendwelche Spezialschrauben? Hat vielleicht jemand die Einbauanleitung? Habe jetzt Bremsbeläge von Ferodo günstig bekommen und würde die gerne selber einbauen. Es will leider keine Werkstatt in Desden die von mir mitgebrachte Beläge wegen der Garantie einbauen. Danke für alle Ratschläge.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Dumme Frage:
    Gibt es in eurer Gegend keine Ein-Mann-Meisterbetriebe, die das machen können? Oder lehnen die auch ab?
    Also in meiner Gegend (Nähe München) kenne ich ein paar Kleinbetriebe, denen macht es gar nicht aus, wenn man die Teile mitbringt. Dann brauchen sie sich nicht selber um die Beschaffung kümmern.
    Spätestens wenn man auf Empfehlung eines Bekannten antanzt, sollte sich bei diesen Betrieben eine eventuell vorhandene Verweigerungshaltung in Wohlgefallen auflösen.
    epp4
     
  4. ebajka

    ebajka Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich bis jetzt nicht gefunden. Ich war in zwei "Ein-Mann-Meisterbetriebe" und bei Pit-Stop. Immer die gleiche Ausrede: wir dürfen keine mitgebrachte Teile einbauen!
     
  5. Hardy

    Hardy Guest

    Außerdem würde ich nicht zu Pit-Stop gehen. Wurde schon öfter berichtet, daß die die Kunden gerne bescheißen, um mehr Umsatz zu machen.
     
  6. ebajka

    ebajka Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ja, ich versuche auch pit-stop, atu and Co. so wenig wie möglich zu besuchen. Bei meinem alten Mazda 626GV habe ich die Bremsbeläge selber und ohne Vorkentnisse in ca. einer Stunde gewechselt. Mich hat damals noch gewundert, was dabei 40-60EUR Arbeitslohn kosten kann... ? Deswegen ist auch meine Frage. Wie ist das bei E10?
     
  7. renew

    renew Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Naja, ich denke, dass die Einkolbenanlagen wohl alle ziemlich gleich aussehen werden.
    Beim E10 öffnest du 2 Schrauben an der Bremsbacke und klappst damit den Bremszylinder weg. Die "Halterung" inkl. der Beläge bleiben auf der Scheibe sitzen. Dort wechselt du bequem die Beläge aus und klappst den Bremskolben wieder zur Halterung und schraubst diese fest.

    Ich hoffe das ist jetzt nicht zu verwirrend beschrieben, aber es ist grundsätzlich ganz easy.
     
  8. -Kawa-

    -Kawa- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    0
    zusätzlich muss noch der bremskolben zurückgedrückt werden, die aufnahmefläche sollte entrostet werden sonst quitscht es irgendwann,die vorgegebenen drehmomente müssen eingehalten werden.

    ich will dir hier jetzt nix ausreden, amn kann nicht viel falsch machen, nur solltest du bedenken, an den bremsen hängt dein leben!!!

    such lieber nach ner werkstatt..

    Mfg
     
  9. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Pit-Stop lassen wir wie bereits gesagt, am besten außen vor.
    Aber, geht es den nicht markengebundenen Kleinbetrieben in eurer Umgebung so gut, dass sie sich das leisten können? Oder wollen die auch schon wie die Vertragswerkstätten den "Teile-Reibach" machen? Ich könnte die Ablehnung ja verstehen, wenn du mit dem billigsten Ersatzteileschrott daherkommst, aber das ist doch hier nicht der Fall.
    Vielleicht schalten aber auch schon einige Werkstätten in den "Panik-Modus", weil die Kunden erkennen, wie günstig Ersatzteile im Internet-Handel wirklich sind und da meine ich auch Qualitäts-Online-Shops und nicht nur ebay. Obwohl man selbst bei ebay einwandfreie Markenware günstigst beziehen kann, man muss nur aufpassen, nicht den o.g. Schrott angedreht zu bekommen.

    Jetzt brauchen die Werkstätten nur noch zu jammern, dass ihnen soviel Umsatz verloren geht, weil sich die Leute einen Automechaniker im Bekanntenkreis suchen, der die Sache schwarz erledigt.

    Hallo Werkstätten, aufwachen!! Die Zeit, wo man Gewinnspannen bei den Teilen im 3-stelligen Prozentbereich hatte, sind vorbei. Zumindest dann, wenn man sich einem preisbewussten Kunden gegenübersieht.
    epp4
     
  10. ebajka

    ebajka Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    es gibt doch einen bei Dresden der es für EUR40macht.
     
  11. #10 Damageforce, 27.04.2006
    Damageforce

    Damageforce Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist die Produkthaftung. Sie bekommen einen auf den Deckel wenn Sie Teile einbauen die sie nicht selber bezogen haben.

    Ingo
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Das must du mir bitte noch genauer erklären ?(
    Ich gehe bei dem Szenario auf alle Fälle davon aus, dass der Kunde mit "eindeutigen" Teilen daherkommt und nicht mit irgendeiner "Schüttware", die man nicht zuordnen kann.
    Unter "eindeutig" verstehe ich dabei:
    - Markenware in Originalverpackung
    - anhand von aufgedruckter Teilenummer oder Fahrzeugtabelle eindeutige Zuordnung zum Fahrzeugtyp, an dem sie verbaut werden können

    Ein Gesetz, das den Werkstätten den Strick dreht, wenn sie nicht selbst bezogene Ware verbauen, ist mir nicht bekannt und ich kann es mir auch nicht vorstellen. Bei welchen Teilen zieht man die Grenze? Die ist beliebig fließend. Dann dürfte ich auch nicht mehr meine selbst gekauften Reifen zum Montieren bringen. Und da werben manche Werkstätten offen damit, ein Partner von reifen.de zu sein.

    Dagegen kann ich mir gut vorstellen, dass es Ärger geben kann, wenn die Teile nicht eindeutig dem Fahrzeug zugeordnet werden können. Ohne hinzuschauen irgendwas einbauen, das geht natürlich nicht.
    epp4
     
  14. ebajka

    ebajka Grünschnabel

    Dabei seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Habe gestern alles selber gemacht. Ist wirklich kein Akt. Zwei Schrauben abschrauben, Beläge wechseln, zuschrauben, BF-Kontrolieren, auf Bremspedal Paar Mal treten, thats all. Ich sollte eigentlich die Scheiben auch gleich mitmachen...
     
Thema:

Bremsbeläge E10 ?

Die Seite wird geladen...

Bremsbeläge E10 ? - Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Corolla E10 und Corolla Verso R1

    Verkaufe Corolla E10 und Corolla Verso R1: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/auto-inserat/toyota-corolla-1-4-xli-royal-special-anklam/242745710.html?lang=de...
  2. Toyota Corolla E10 3SGE

    Toyota Corolla E10 3SGE: Hallo, verkaufe mein Wochenendauto:...
  3. Bilder Rätzel ??? Bremsbelag...

    Bilder Rätzel ??? Bremsbelag...: Sind diese Bremsbeläge jetzt von Jurid oder Bosch? :progressbar Leider so nicht zu finden... [IMG]
  4. Suche für Corolla E10 Compact Ersatzteile

    Suche für Corolla E10 Compact Ersatzteile: Suche Handschuhfach Reserveradabdeckung Innenspiegel...etc.
  5. Hilfe Corolla e10 Fußbremse hinten unterschiedlich

    Hilfe Corolla e10 Fußbremse hinten unterschiedlich: Hallo mal wieder , ich habe das Prob. mit der Fußbremse hinten rechts bin durch den Tüv gerasselt und mir läuft die zeit davon :-( Also es ist ein...