Brauche mal Hilfe...Ölwanne MA61..Fertig ist:-)

Dieses Thema im Forum "Oldies" wurde erstellt von Eric Draven, 22.03.2008.

  1. #1 Eric Draven, 22.03.2008
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Hallo Jungs..
    Sorry das ich Euch mom mit Treats "überhäufe"...
    Mein Problem:
    Ich habe gestern versucht die Ölwanne von der MA61 abzubauen.
    Schrauben sind alle lose,die Wanne läßt sich auch bewegen aber
    ich bekomme sie nicht am Ansaugstutzen der Ölpumpe vorbei...

    Muß ich jetzt wirklich den Vorderachsträger mit den Motorhaltern
    Servolenkung usw abbauen...oder reicht es den Motor selber ein
    Stück anzuheben???...
    Den Motor nur vorne an der Riemenscheibe mit nen Wagenheber
    abzustützen ist auch nicht gerade toll,,Stichwort Kurbelwelle...

    Im Motorenhandbuch steht davon nix drin. ?(

    Hat einer von Euch schon mal eine Ölwanne bei dem Typ abgebaut???

    Wäre um ein Paar Tipps sehr dankbar....
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mave

    mave Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    RE: Brauche mal Hilfe...Ölwanne MA61

    Tach auch,

    würde Dir empfehlen die Achse abzusenken, ist zwar mit viel Arbeit verbunden bringt Dich aber schneller zum Ziel. Motor lösen und anheben schafft nicht genug Raum, siehe Bild 7MGTE Motor mit 5MGTE Oelwanne. Die Differenz zwischen dem höchstem Punkt und dem tiefstem Punkt der Oelwanne liegt bei 8 cm.

    [​IMG]

    Gruss Mave
     
  4. #3 Eric Draven, 23.03.2008
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Lol..hast Du den Motor im Wohnzimmer stehen???
    :D :D :D :D :D

    Das habe ich mir schon gedacht.... :rolleyes:
    Jetzt muß ich mir erst was einfallen lassen,um den Motor abzustützen..
    Von unten geht ja leider dann nicht mehr.
     
  5. #4 onkel_jens, 24.03.2008
    onkel_jens

    onkel_jens Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Häng ihn doch an einen Motorkran. Dann kannst Du immer noch die Höhe etwas korrigieren.
     
  6. #5 Eric Draven, 25.03.2008
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Ja den habe ich leider nicht,,, :(
    Aber ich versuche mal in der Werkstatt meines Vertrauens eine
    Motorbrücke zu bekommen,damit kann ich den Motor auch oben
    Fixieren....

    Ist ja leider nicht nur undicht,sondern auch arg verrostet und
    verbeult...
    (Einer der Vorbesitzer hat mal aufgesetzt)...
     
  7. #6 Eric Draven, 31.03.2008
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Danke Mave und Onkel Jens für die Tipps....

    So habe am Wochenende die Ölwanne abgebaut,Entrostet
    Lackiert und abgedichtet... :] :]
    Bin froh das ich fertig bin,so auf dem Boden liegend ist das eine
    Sch... Arbeit..

    Also:
    Die Vorderachsaufnahme muß auf jeden fall ausgebaut werden.
    Beide Vorderen Motorhalter los,ebenso die Servopumpe..
    Hört sich nach viel an,aber auf einen Hebebühne kein problem.. :rolleyes:
    Und der Motor muß naturlich abgestützt werden.
    Habe mir eine Brücke geliehen..

    Vom Werk ist nur eine Silicondichtungsnaht zwischen Ölwanne und Block,ist aber kein Problem die Wanne abzuhebeln.
    Kleiner Tipp:
    Ich habe eine Ajusa Korkdichtung vom 7M genommen,die passt
    auch.. ;) ;)
     
  8. #7 onkel_jens, 01.04.2008
    onkel_jens

    onkel_jens Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du so weitermachst, kannste die Lady ja bald als Neuwagen anmelden. :D
     
  9. #8 Eric Draven, 01.04.2008
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Na ja,ich versuche halt mit meinen bescheidenen Mitteln die
    Lady wieder auf die Räder zu stellen.
    (Eine "richtige Restauration sieht anders aus :rolleyes: )...
    Wenn ich in die Oltimer Praxis schaue,komme ich mir wie ein
    Pfuscher vor... :( :( :(
    Aber meine Mittel snd halt begrenzt,und ich bin jetzt schon weit
    über dem was ich eigentlich veranschlagt habe.
    Ich hoffe der ganze Aufwand wird irgentwann mal belohnt..
     
  10. #9 Blue-Vensi, 02.04.2008
    Blue-Vensi

    Blue-Vensi Junior Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Kopf hoch !!!

    Ich habe bereits ca 1500 € in die Lady reingesteckt.

    doch als ich dann am Montag 31.03.08 die $57a Überprüfung bestanden habe und erst mal ein paar Kilometer "offiziel" auf der Straße zurückgelegt hatte, war das eine tolle entschädigung.


    lg.
     
  11. mbiker

    mbiker Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ja dies ist der Fluch der der alten Technik. Damit meine ich den Verschleiß und nicht die Konstruktion und den Aufbau des Autos.
    Ich könnte meine im Moment anzünden.
    Ursprünglich wollte ich heuer die Klimaanlage und den Innenraum mit Leder machen.
    Nachdem ich heuer neue Bremsscheiben rundum, neue Bremsklötze, die Bremssättel mittels Rep.-Satz überholt habe. Dazu die vorderen unteren Querlenker neu. Dann habe ich mir auch ein neues Radio mit CD.Player eingebaut (habe lange überlegt was neues, modernes, oder etwas was ungefähr dem Zeitraum des Autos entspricht – geworden ist es dann ein Blaupunkt Radio 5-fach CD-Wechsler Kombination – relativ günstig auf ebay gefunden)
    Und beim Einbau schon die erste Überraschung. Das Radio oben ist in der Tiefe länger als mein altes Seriengerät mit Radio und dem obenliegenden Equilizer.
    Der Einbau war dann ein Geduldsspiel. Weil die ganzen Schraubverbindungen nicht gepasst heben. Das herumbasteln, damit das Ding doch reingeht, war nimmer lustig.
    Aber war da ganze drin, wunderschön der Klang und die Möglichkeit 5 CDs im Hintergrund zu haben. So gesehen ist der Doppel-Din-Schacht ein Segen.
    Dann war etwas Ruhe und ich habe mich schon mit der Klimaanlage beschäftigt.
    Plötzlich war meine neue MOL-Batterie leer. Nach zwei Wochen. In der Früh in der Garage war das Auto komplett tot.
    Und dies bei einem dringenden Geschäftstermin. Da hats mir fast den Magen verkrampft und der Hals war ziemlich dick.
    Einen Tag später dasselbe Theater. Da sagte der ÖAMTC-Mann (Immer ca. 1 Stunde Wartezeit) die Batterie ist im Arsch. Und die MOL war nicht billig.
    Der Batteriehändler hat mir dann eine Ersatzbatterie gegeben und meine aufgeladen – weil total Tiefentladen.
    Damit glaubte ich meine Probleme sind ausgestanden.
    Einen Tag später, den ganzen Tag Regenwetter. Ich fahr am Abend meine Tochter besuchen. Auf einmal merke ich, dass auf der Digianzeige die Drehzahl nimmer richtig angezeigt wird. Anzeige der Drehzahl als Leuchtbalken 4-500 Umdrehungen, dann nichts, aber komischerweise war auch die Höchstdrehzahl mit Leuchtbalken markiert. Dazwischen nichts. Dann gingen plötzlich die Scheibenwischer langsam. Und bei einer Ampel plötzlich unrunder Motorlauf. Da schwante mir übles. Ich kam von der Kreuzung noch weg, dann war der Motor aus. Geistesgegenwärtig bin ich auf dem Parkplatz von einem Restaurant gefahren. Zur hälfte habe ich ihn erreicht, den Rest musst ich leicht bergauf im strömenden Regen schieben. Und ich hatte keinen Regenschirm, kein Kapperl, nichts im Auto.
    Wäre ich ein Raucher und hätte ein Feuerzeug bei mir gehabt, ich hätte in diesem Moment das Auto angezündet.
    Am nächsten Tag, am Samstag Batterie ausbauen, aufladen, am ubernächsten hinbringen und heimfahren.
    Damit war aber die Angelegenheit aber noch nicht vorbei.
    Am Montag habe ich dann mein Tauschbatterie zurückgebracht und mir meine voll aufgeladenen MOL wieder einbauen lassen.
    Dann gings bis Freitag gut. In der Früh, so nach ca. 2 Stunde Fahrzeit merkte ich plötzlich aus der Entlüftung einen scharfen Geruch zu spüren. Um die Mittagszeit - natürlich wieder ein Regentag - dann nach dem Starten beim Wegfahren nach dem Lichteinschalten leuchtete plötzlich die Ladekontrollleuchte auf.
    Diesmal bin ich gleich zu einer Werkstatt gefahren – denn das letzte Regenfiasko von vor einer Woche war ja noch gut in Erinnerung. Und die haben gleich gesagt, die Lichtmaschine ist abgebrannt. Gerochen habe ich’s auch, nur den Geruch nicht zuordnen können.
    Was ich heuer an finanziellen Mitteln schon reingesteckt habe ist ein Wahnsinn. 1.500 € und das Auto schaut genauso aus wie vorher.
    Dazu kommt jetzt die Lichtmaschine.
    Und jetzt frag ich mich, was kommt als nächstes? Wann kommt wieder was aus dem Hinterhalt? Und wie teuer wird der Spaß wieder?
    Im Moment bin ich soweit, dass ich sage, weg mit dem Luder, ich kanns nimmer sehen.
    Denn bei so einem alten Auto, derzeit 24 Jahre kommt immer was. Da hat man immer den zweiten Zug. Nur darauf kann man reagieren. Und nachdem ich schon soviel mit Neuteilen erneuert habe, frage ich mich was kann wieder schief gehen. Und irgendwas wird irgendwann sicherlich wieder schief gehen.
    Meine Hoffnung ist halt immer, dass jetzt nichts gröberes kommt. Aber bis jetzt war es nur Hoffnung.
     
  12. #11 Eric Draven, 03.04.2008
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    @mbiker:
    Das hört sich aber übel an,aber jetzt hast Du ja Batteriemässig erst mal
    ruhe... ;)
    Ich hätte allerdings schon bei ersten mal die Lima durchgemessen und
    geschaut ob ich einen Fremdverbraucher habe...
    An der Konstruktion der MA61 kann man nicht mäkeln,es sind
    fast alle Sachen sehr Stabil und dauerhaft ausgelegt...
    Nur der Rost....aber das kennen wir ja schon oder???
    Schau Dir mal andere Auto´s in dem Alter an..(Auch BMW und Mercedes) da sieht es eher schlechter aus...

    Ich sehe das so:
    Alles was ich jetzt schon wieder repariert habe,geht die nächsten Jahre
    nicht mehr kaputt...
    Eigentlich kann bei meiner nix mehr kommen..es sei denn es kommt
    ganz Dicke,Motor oder Getriebeschaden...
    Aber erstens:
    Unsere Lady wird immer seltener(neue KBA Zahl 66 stk).
    Zweitens:
    Mir macht die Schrauberei auch Spass,und ich weiß das an meiner
    Lady kein Pfusch mehr dran ist wenn sie fertig ist...
    Drittens:
    Alle MA61 fahrer sagen das gleiche:Das Fahrgefühl ist die Sache
    wert....
    Viertens:
    So langsam fange ich an meine Lady dezent so umzubauen wie
    ich es schön finde.
    Stichwort Motorlack,Ölfilteradapter für Öltemp und Druck etc...

    Kopf hoch jungs...das wird schon ;)
     
  13. #12 Roderic McBrown, 03.04.2008
    Roderic McBrown

    Roderic McBrown Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    2.633
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    ST182,EP80,TA22
    Ich fahr zwar keine MA6, aber ich kann euch gut verstehen.
    Für das was ich in meine ersten beiden ST182 investiert habe hätte
    ich sicher ne passable MK IV bekommen können.

    Aber wenn man den Pfusch von anderen beseitigen will und alles ordentlich
    machen will kostet das nen haufen Kohle. Und von aussen und innen siehts
    erst mal nur wie einer von vielen Gebrauchtwagen aus.
    Und wenn man erst mal so ne Masse sauer verdientes Geld reingesteckt
    hat kann man eh nicht mehr zurück.

    Das Problem ist das die Autos bei den Vorbesitzern meist nur noch von
    einem zum nächsten TÜV gerettet worden sind, mit minimalem Aufwand.
    Und wo keine Wartung und Pflege mehr ist da kommt dann einfach der Verschleiss.

    Also Kopf hoch und bleibt drann Jungs, ne MA6 ist heute schon ein schicker Klassiker !

    Gruß

    Rod
     
  14. #13 Eric Draven, 04.04.2008
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Tja Rod...
    Habe gerade Deinen "Wiederauferstehungstread" gelesen...
    Was Du schon an arbeit gemacht hast,und jetzt wieder
    anfängst hat ein "Fettes" respekt verdient...

    Dafür das wir keinen 0815 Golf 5 fahren,ist es und doch den
    Aufwand wert oder??? :D
     
  15. #14 SteveMcQueen, 04.04.2008
    SteveMcQueen

    SteveMcQueen Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    2.982
    Zustimmungen:
    2
    Bevor ich 20000 euro für ein neues Auto ausgebe, deck ich mich mit Ersatzteilen ein. Der Rest ist Spritgeld und Versicherung.
     
  16. #15 Celi GT, 05.04.2008
    Celi GT

    Celi GT Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    @mbiker: nicht entmutigen lassen, Kopf hoch!
    Zeig mal Bilder von der Suprettn. Kommst du am 26.4. zum Stammtisch
    nach Deutsch Wagram auf die Grillranch?
    @BlueVensi: darfst bitte auch mal dein Auto herzeigen. Bitteee!
     
  17. mbiker

    mbiker Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Danke ich lass mich nicht entmutigen. Das Tief ist schon wieder vorbei. Und ich bin gerade dabei, die Lichtmaschine zu machen. Am Montag sollte dann alles wieder OK sein. Meine Frage ist, für wie lange?
    Um welche Uhrzeit ist denn der Stammtisch? Vielleicht geht sich’s aus. Finden werde ich die Grillranch schon.
    Nebenbei bin ich schon wieder am Investieren. Einen Hauptscheinwerfer, einen Nebler und eine funktionierende Digitalanzeige. Beides aus einer Hand, aus der Schweiz.
    Bei meiner Anzeige geht manches mal die km/h Anzeige nicht. Da zeigt sie 0 km/h an. Bis jetzt kein Problem. Weil ich dann nach Drehzahl gefahren bin.
    Nur die Toleranzen durch die Digitalen Kameras der Wegelagerer werden immer geringer. Und es macht einen Unterschied, ob man mit gleicher Drehzahl gerade, bergab oder bergauf fährt. Aber dies war kein Problem, weil ich trotzdem die Geschwindigkeit bis auf 2 oder 3 km/h durch Drehzahl/Gang einschätzen konnte.
    Ich hatte bis jetzt dieseToleranzen exakt ausgenützt. War immer am obersten Limit. Aber die letzten 120 Euronen für die marode Staatskasse tun mir weh.
    _________________
    Zitat: Intercopter T22

    „Ich hätte allerdings schon bei ersten mal die Lima durchgemessen und
    geschaut ob ich einen Fremdverbraucher habe...“
    --------------------------------------------------------------------

    So war es nicht.
    Nach dem ersten Totalausfall hat der ÖAMTC-Mann die Lichtmaschine kontrolliert. Und die hat genügend Strom geliefert. War sogar im oberen Grenzbereich. Auch Fehlstrom hat es keinen gegeben.
    Die Vermutung des Mannes war, dass eventuell die Tür nicht ganz geschlossen war, und deshalb die Batterie leer war. Nur die Innenbeleuchtung braucht wenig Strom, da müsste die Batterie schon vorher fast am Ende gewesen sein.
    Nachdem das Auto aber wegen der unteren Querlenker einen Tag vorher in der Werkstatt war, haben wir vermutet, dass die die ganze Zeit CD in voller Lautstärke gehört haben. Zumal, als ich das Auto am Abend abholte, eine andere CD gespielt wurde. Daher vielleicht die fast leere Batterie.
    Am nächsten Tag dasselbe Problem. Wieder komplett stromlos. Und wieder hat der ÖAMTC Techniker die Lichtmaschine kontrolliert und geschaut ob es einen Fehlstrom gibt. Nichts, alles bestens. Die LiMA hat genügend Strom gelliefert, jedoch die Batterie den nicht aufgenommen. Der Batteriehändler hat mir dann bei der Reklamation gesagt, dass die Batterie Tiefentladen ist, und daher den Strom der LiMa nicht aufnehmen kann. Und auch er hat die LiMa kontrolliert, alles bestens, auch keine Fremdverbraucher. Auch er hat vermutet, dass die Burschen in der Autowerkstätte durch CD-Betrieb während der Reparatur die Batterie ausgezuzelt haben.
    Dann war ja 4 Tage Ruhe. Alles bestens. Bis dann das dicke Ende kam.
     
  18. #17 Eric Draven, 05.04.2008
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Ich wollte Dir keine Vorwürfe machen..... :))

    Ich dachte nur an dem Zusammenhang mit dem "neuen Radio"....
    Aber wenn´s jetzt funzt umso besser...
    Du brauchst die Lady als alltagswagen oder???.
    Bei E-Bay USA werden Lima´s um die 50€ gehandelt(Ohne Shipping)

    @All...
    Mal ein Aufruf an alle MA61 Piloten:

    Stellt doch mal bitte Bilder von Euren Lady´s hier rein....

    Neugierig bin... :D :D :D
     
  19. mbiker

    mbiker Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehs nicht als Vorwurf. Passt so schon.
    Mit dem Radio ist nach den schwierigen Einbauarbeiten alles Paletti. Problem war nur, dass bei dieser Kombination Radio u.CD-Player gleich tief sind. Bei meinem alten Radio mit oben liegenden Equilizer war der obenliegende Equilizer um ca. 2 cm kürzer. Und genau dort, dahinter befindet sich ein Träger vom Armaturenbrett.. Also wars nix mit heraustrennen. Die Schwierigkeit war, die Radio/CD-Kombination trotzdem reinzukriegen. Dies ging nur, indem ich die Schräge verändert habe. Aber das Problem war, in der Radio/CD-Kombination sind durch die Geräteverbindungen alle Bohrungen vorgegeben. Durch die neue Schräge passten die Schraubverbindungen mit den Befestigungspunkten im Armaturenbrett nimmer. Viele Löcher kann man je zusätzlich nicht bohren. Also eine penible, beschissene Bastelarbeit, die nach langer Geduldsphase schreit.
    Die Anschlüsse fürs Radio – weil man ja die Stecker ändern musste, war kein Problem. Daher hatte ich ja auch wegen der leeren Batterie keine Bedenken, dass dies vom Radio kommen könnte. Zumal das ganze ja fast 2 Monate problemlos funktioniert hat.
    Ich gebrauche die Lady bewusst in den warmen Jahreszeiten als Alltagswagen. Weil jeder Kilometer den das Auto zurücklegt gut für das Auto ist. Das Auto will bewegt werden. Und je flotter, desto besser fühlt es sich an. Im Herbst kommt sie dann ja eh wieder in die Garage zum Überwintern.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 onkel_jens, 11.04.2008
    onkel_jens

    onkel_jens Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Jo, werd´s mal versuchen. Was das einstellen von Bilder angeht bin ich absoluter Amateur. :D
    Aber ich denke meine Lady kann sich sehen lassen. :]

    Und wenn ich dann so lese was bei euren Lady´s so alles anfällt. :(
    Hab da mit meiner ja so richtig Schwein gehabt. :rolleyes: :rolleyes:
     
  22. #20 Blue-Vensi, 11.04.2008
    Blue-Vensi

    Blue-Vensi Junior Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    endlich ....

    Die Lady ist beim Lackierer
     
Thema:

Brauche mal Hilfe...Ölwanne MA61..Fertig ist:-)

Die Seite wird geladen...

Brauche mal Hilfe...Ölwanne MA61..Fertig ist:-) - Ähnliche Themen

  1. Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]

    Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]: Hallo liebe Forianer, Erst mal Fahrzeug-Details: Avensis T22 2.0 VVT-I Station wagon Nun zur Frage: Da mein Keilrippenriemen-Spanner leider...
  2. Hilfe Auris 1,6er vvt-i

    Hilfe Auris 1,6er vvt-i: Hallo zusammen... Ich fahre seit fast 6 Jahren meinen geliebten Toyota Auris! Vor ca 2 Wochen hab ich ihr gründlich gereinigt und poliert......
  3. MA61 Zierleisten gesucht

    MA61 Zierleisten gesucht: Ahoi! auch wenn die Chance sehr gering ist... hat noch jemand Zierleisten rumliegen...ich meine...bevor sie schlecht werden :D Meine...
  4. Corolla 1.8 ts Motor taxiert Hilfe! !!!

    Corolla 1.8 ts Motor taxiert Hilfe! !!!: Hallo bei meinem 1.8ts tackert der Motor ich habe voll beschleunigt und im 3.Gang bei ca.7000min ging plötzlich die Kraft weg so als ob das Esp...
  5. RAV4 SXA1 ABS ... HILFE

    RAV4 SXA1 ABS ... HILFE: Hallo Gemeinde! Erst mal Grüß Gott aus Österreich, bin ein ganz neuer hier bei euch :) Der Grund warum ich mich angemeldet habe ist ganz...