Blitzerfrage

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Brachypelma83, 18.06.2011.

  1. #1 Brachypelma83, 18.06.2011
    Brachypelma83

    Brachypelma83 Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Z4, SFV 650
    Mal angenommen man wird geblitzt, kurz vor dem Ortsausgangsschild mit 33 km/h zu viel. Das kostet laut Bußgeldkatalog 160 Euro, 3 Punkte und einen Monat Fahrverbot.
    Nehmen wir mal an, der gleiche Fahrer wird einen Tag später mit einer ähnlichen Geschwindigkeit an selber Stelle geblitzt. Kommt dann nochmal das Gleiche auf einen zu oder muss man da mit einer höheren Strafe rechnen ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. xHANSx

    xHANSx Senior Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2010
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Chaser JZX100 TRD
    Höher, weil du 2mal hintereinander mit mehr als 21km/h zuviel erwischt wurdest
     
  4. quo

    quo Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    67' Pontiac GTO, 81' Corolla GT DOHC, 99' Corolla G6R
    ich zittere jeweils nach einem Blitzer die nächsten zwei Wochen immer noch wenn ich an der selben Stelle vorbei fahre, Sorry! aber manche lernen es nie!
     
  5. #4 StefanE12, 19.06.2011
    StefanE12

    StefanE12 Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    ja soweit ich es gehört habe, "wiederholungstäter"...höhere Strafe als sonst
     
  6. #5 Authrion, 19.06.2011
    Authrion

    Authrion Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2003
    Beiträge:
    13.519
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Impreza STI, Corolla GTI, Pajero DID
    glaube ich nicht...denn du könntest ja den ersten blitzer möglicherweise nicht bemerkt haben.
    bist halt zwei mal zu schnell gefahren..WO das ist, sollte doch egal sein.

    zumindest wird das in münchen im tunnel mit den unsichtbaren blitzern so gehandhabt.
     
  7. #6 Sushi, 19.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2011
    Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    Ich denke das wird teurer... und evtl. auch länger muss aber nicht. Bist du Ersttäter ? Wenn nicht kann kann im extremfall das Bußgeld verdoppelt werden. Auch wären wohl 3 Monate Fahrverbot drin.

    § 4 Abs. 2 BKat

    §4 Regelfahrverbot (Strafe erhöht sich schon ab 2 x 26 KM/h)


    [​IMG] (1) Bei Ordnungswidrigkeiten nach § 24 des Straßenverkehrsgesetzes kommt die Anordnung eines Fahrverbots (§ 25 Abs. 1 Satz 1 des Straßenverkehrsgesetzes) wegen grober Verletzung der Pflichten eines Kraftfahrzeugführers in der Regel in Betracht, wenn ein Tatbestand
    1. der Nummern 9.1 bis 9.3, der Nummern 11.1 bis 11.3, jeweils in Verbindung mit der Tabelle 1 des Anhangs,
    2. der Nummern 12.5.3, 12.5.4 oder 12.5.5 der Tabelle 2 des Anhangs, soweit die Geschwindigkeit mehr als 100 km/h beträgt, oder der Nummern 12.6.3, 12.6.4 oder 12.6.5 der Tabelle 2 des Anhangs,
    3. der Nummern 19.1.1, 19.1.2, 21.1, 21.2, 83.3, 89a.2, 132.1, 132.2, 132.3, 132.3.1, 132.3.2, 152.1 oder
    4. der Nummern 244 oder 248
    5. des Bußgeldkatalogs verwirklicht wird. Wird in diesen Fällen ein Fahrverbot angeordnet, so ist in der Regel die dort bestimmte Dauer festzusetzen.
    [​IMG] (2) Wird ein Fahrverbot wegen beharrlicher Verletzung der Pflichten eines Kraftfahrzeugführers zum ersten Mal angeordnet, so ist seine Dauer in der Regel auf einen Monat festzusetzen. Ein Fahrverbot kommt in der Regel in Betracht, wenn gegen den Führer eines Kraftfahrzeugs wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h bereits eine Geldbuße rechtskräftig festgesetzt worden ist und er innerhalb eines Jahres seit Rechtskraft der Entscheidung eine weitere Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h begeht.
    [​IMG] (3) Bei Ordnungswidrigkeiten nach § 24a des Straßenverkehrsgesetzes ist ein Fahrverbot (§ 25 Abs. 1 Satz 2 des Straßenverkehrsgesetzes) in der Regel mit der in den Nummern 241, 241.1, 241.2, 242, 242.1 und 242.2 des Bußgeldkatalogs vorgesehenen Dauer anzuordnen.
    [​IMG] (4) Wird von der Anordnung eines Fahrverbots ausnahmsweise abgesehen, so soll das für den betreffenden Tatbestand als Regelsatz vorgesehene Bußgeld angemessen erhöht werden.
    ----------
     
  8. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.556
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Ob am gleichen Blitzer, gleichen Tag oder bis zu einem Jahr nach einem Blitz, du wirst dann automatisch als Wiederholungstäter härter bestraft. Ob man den Blitzer sieht oder nicht spielt dabei keine Rolle. Derjenige hat ja nicht den Blitzer 2x übersehen, sondern er hat sich 2x hintereinander erheblich (so nenne ich mal über 30 mehr im Ort, denn sowohl 60km/h in der 30er Zone als auch 80km/h im Ort sind viel, viel zuviel!!)über die Geschwindigkeitslimits hinweg gesetzt. Da könnte es sogar richtig heftig werden, denn sowas wie Vorsatz könnte man da sehen...
    Ich denke, was die Strafe am Ende angeht hängt von vielen einzelnen Faktoren ab. War zB. am Ortsausgang wo sonst 50km/h gelten ein 30er Schild wegen zB. Rollsplitt( der vielleicht schon tagelang durch Regen runtergewaschen ist)gestanden müsste das einfach anders behandelt werden, wie wenn jemand einfach mit 83 durch den Ort rast. Aber wie gesagt, kann ist die Formulierung.

    Aber ehrlich, wenn ich den Blitz gesehen habe, dann ergeht es mir ähnlich wie quo nur mit dem Unterschied, dass ich monatelang anders fahre als sonst.
    Zu dem Jahr muss ich jetzt aber sagen, das ich nicht weiß, ob das Jahr mit dem Tag des Blitzes oder mit dem Tag des Inkrafttretens der Strafe beginnt.
    Aber dafür gibts ja hier die Spezialisten.;)
     
  9. #8 E10_Liftback, 19.06.2011
    E10_Liftback

    E10_Liftback Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Volkswagen Yeti
    Als BMW-Fahrer sollte man damit jawohl keine Probleme haben! *duckundweg* :D

    Tschuldigung, aber ich musste lachen...:]

    Grüße
     
  10. #9 joema64, 19.06.2011
    joema64

    joema64 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    corolla e11
    Das ist auch gut so,... und ich nehme an uns allen geht es so, mir zumindest auch.... nur im Bereich innerorts seh ich das alles anders.

    Innerorts lauern meist ein Haufen Gefahrenquellen über die sich die Fahrer nicht bewußt sind...
    Baustellenschilder scheinen viele komplett zu ignorieren...

    Da sie die Auswirkungen nur für sich sehen oder eben auch nicht. Wir werden noch ein Jahr ne Baustelle in der Durchgangsstraße haben, seither bin ich für vermehrte Verkehrskontrollen,

    die 30 wurden trotz der ersichtlichen Tatsache, daß durch die Baustelle die Anwohner auf die Straße gehen müssen von den meisten Fahrern ignoriert.

    Wenn man mit 30 oder mit 90 über eine nur mit sandbefestigte Straße donnert hat erheblichen Einfluß auf die lautstärke innerhalb der Gebäude.

    Die Anzahl der Unfälle und beinahe Unfälle ist rasant angestiegen, da die Geschwindigkeitsabsenkung einfach ignoriert wird, man befindet sich ja auf einer vorfahrtberechtigten Straße? Sobald also ein gerades teilstück zu erblicken is muß anscheinend ein Motorradfahrer vollgas geben und / oder Einradfahren?

    Dies sind nur Beispiele ich zweifele mittlerweile an den gesunden Menschenverstand zumindestens dann, wenn er ein Auto betritt.

    Es kommt immer wieder vor das sich eben an den von dir beschriebenen Stelle Anwohner massiv beschweren über Gefährdung, Lärm, bei Rollsprit oder Sandaufschüttungen spritzende Steine daher wird in der Regel schon vor dem Ortschild auf 70 begrenzt, dann kann ab dem Ortsschild geblitzt werden. und natürlch auch an / auf der Ortsausgangsseite.

    Durch gerade Strecken innerorts werden / lassen sich Kraftfahrer oft zu Geschwindigkeiten, die 20-30 km/H über dem ortsüblichen liegen provozieren. Sogenannte Verkehrsberuhigende Maßnahmen sind schwer durchzusetzen und müssen meist von der Gemeinde bezahlt werden. Blitzen kostet aber in der Regel der Gemeinde mehr als es einbringt. Daher die Wiederholungsbestrafung...
     
  11. #10 paseo_rulez, 19.06.2011
    paseo_rulez

    paseo_rulez Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    7.709
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Celica GT-Four (ST205), Corolla E12 Sol (ZZE121), Subaru Justy
    "Ein Fahrverbot kommt in der Regel in Betracht, wenn gegen den Führer eines Kraftfahrzeugs wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h bereits eine Geldbuße rechtskräftig festgesetzt worden ist und er innerhalb eines Jahres seit Rechtskraft der Entscheidung eine weitere Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h begeht."

    Das rot geschriebene ist dem geschilderten Fall evtl. der springende Punkt. Dadurch das die zwei Verstöße sehr kurz hintereinander begangen wurde und beide sozusagen parallel in Bearbeitung sind, können diese vielleicht nicht aufeinander aufbauen, um die Strafe entsprechend zu erhöhen.
    Das ist aber nur eine Vermutung. Bei nem Kumpel war das nämlich mal so.
     
  12. #11 Brachypelma83, 19.06.2011
    Brachypelma83

    Brachypelma83 Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Z4, SFV 650
    Erstmal danke für die vielen Antworten. Muss mal wohl doch abwarten und schauen was draus wird.
    Und der betroffene Fahrer hat die Blitze natürlich nicht bemerkt.
     
  13. Ce1eX

    Ce1eX Senior Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2006
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    0
    Und woher weiß er es dann? :D
     
  14. #13 *Black Devil*, 19.06.2011
    *Black Devil*

    *Black Devil* E11-Green Devil

    Dabei seit:
    20.01.2003
    Beiträge:
    9.463
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Dacia Duster Prestige TCe125 4x4
    ...Gute Frage. :D
     
  15. sapi

    sapi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    8.093
    Zustimmungen:
    8
    wie kann man den blitzer denn nicht bemerken?

    ich wurde beide male am tag geblitzt und war danach n paar sekunden blind so hell ist das...
     
  16. #15 Brachypelma83, 19.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2011
    Brachypelma83

    Brachypelma83 Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Z4, SFV 650
    Weil er zwei Mal Post bekommen hat mit einer Anhörung.
    @Sapi:
    Ich habe es auch schon gemerkt wenn ich geblitzt wurde und war mir jedes Mal unsicher ob das nun wirklich ein Blitz war oder nur irgendeine Spiegelung. Ich bezweifle auch, dass Geräte eingesetzt werden die den Fahrer so stak blenden dass er nix mehr sieht. Das wäre ja eine enorme Unfallgefahr.
     
  17. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    Wenn er zwei Anhörungen hat weiß er doch schon was ihn erwartet ?(
     
  18. #17 Corollamark, 19.06.2011
    Corollamark

    Corollamark Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    03.01.2002
    Beiträge:
    3.104
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Lexus IS200, Mitsubishi CS0 Kombi (Familie: E12 T + Yaris Verso)
    Bei Lasermessung mit Frontfoto blitzt es nicht, selber vor Kurzem erlebt. Ich habe nur die "Messung" selber gesehen, es hat def. nicht "geblitzt". Verwarnungsgeld kam knapp 2 Wochen danach. Es waren übrigens nur 10km/h und 10 Euro....
     
  19. meshua

    meshua Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Sehr witzig, ist doch gerade das ein Aspekt von objektiven/neutralen Geschwindigkeitmessungen. Der Blitzer wird schließlich nur aktiv, wenn der Verkehrsteilnehmer einen Fehler begangen hat. In deinem Falle kann dies sicherlich negativ gewertet werden (notorischer Raser). Hast du ernsthaft gedacht, es gibt Rabatt (aka "hit one, get one free")?

    Gruesse, meshua
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Brachypelma83, 19.06.2011
    Brachypelma83

    Brachypelma83 Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Z4, SFV 650
    @Sushi
    Bei der Anhörung handelt es sich nicht um einen Bußgeldbescheid. Der kommt erst eine ganze Weile später. Bei der Anhörung erfährt man lediglich was einem zur Last gelegt wird und hat die Möglichkeit sich dazu zu äußern. Welche Strafe droht steht darin nicht.
     
  22. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.556
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Sicher? Ich würde fast beschwören, dass da sowas drin steht. Nicht offen, aber Anhand der verletzten § kann man die Strafe ja schon herausbekommen. Und Nachsicht wird wohl keiner üben. Also die Anhörung hernehmen, lesen gegen welchen § verstoßen wurde und im Bußgeldkatalog nachsehen. Was dann eine eventuelle härtere Vorgehensweise ergibt steht da sicher nicht drin, da wohl jedes Verfahren einzeln abgerechnet wird.
     
Thema:

Blitzerfrage

Die Seite wird geladen...

Blitzerfrage - Ähnliche Themen

  1. Blitzerfrage

    Blitzerfrage: Mahlzeit Ich war gestern mit meiner anderen Hälfte in der Mannheimer Innenstadt unterwegs. Dort gibts (wenn man dem Hauptbahnhof hinter sich...