Berichte NAVC 10

Dieses Thema im Forum "Berichte" wurde erstellt von StarletEvo2, 09.02.2010.

  1. #1 StarletEvo2, 09.02.2010
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    6.2.2010 ADAC Taunus Rallye .
    Hallo - die Motorsportsaison 2010 begann für mich am 9. Januar mit der LV Sportleiterschulung, auf der ich über das Reglement und die Termine der Veranstaltungen mit abstimmmen sollte. Durch die Panik in der Presse wegen Tief Daisy und dem Schnee, war ich doch etwas verunsichert, ob das eine gute Idee war da hin zu fahren . Habe mich da wohl durch die Presse verrückt machen lassen, von wegen Hamsterkäufe und so . Bin morgens noch losgezogen und habe zwei der poussierlichen Kleinnager erstanden. Auf der Fahrt hielt sich der Einfluss auf Wohlergehen und Fahrverhalten auf mich in Grenzen. Denke diese Tiere werden überschätzt . Auf der Tagung wurde ich angesprochen, ob ich auf der Taunus Rallye wieder als Streckenposten helfen würde . Na klar , wenn sich genug Verrückte finden, die ihre Renner durch Matsch, Schnee und Kälte prügeln bin ich dabei :D.
    Also am Freitag alles gepackt, was ein guter Streckenposten so braucht. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre war ein verbesserter Pavillion am Start. Durch die Regenfälle der letzten Tage war bei uns schon der ganze Schnee weg , das würde eine schlammige Angelegenheit werden.
    Samstag sollte ich mich um 11.00 Uhr auf der WP Mauloff melden ,also ab in den Taunus . Mit jedem Höhenmeter den Feldberg hoch, wurde es nebliger und kälter mit mehr Schnee . War wohl nicht meine beste Idee mich im neuen Jahr als Freiwilliger zu melden ?(.
    Mit dem Posten hatte ich aber den Joker gezogen.Eine geteerte Einfahrt - also nichts mit Matsch und Schnee bis zu den Achseln - perfekt.
    Um 15 Uhr kam dann das erste Fahrzeug vorbei ,leider sah ich nicht viel davon, denn inzwischen war es neblig wie die Sau, sodass man die Renner erst kurz vorher sah und da waren sie auch schon wieder weg.
    Da die Stelle nicht so gefährlich und keine Zuschauer zu bändigen waren, konnten wir sogar den Grill auspacken und die Grillsaison eröffnen, na gut es war etwas schattig und es gab kein Bier.
    Auf der letzten WP hatten wir dann noch etwas Action als ein Opel Kadett 16V mit Problemen bei uns gestrandet war. Da hatte ich an alles gedacht Bergegurte, Werkzeug,Schneeschaufel ,Grill und Kaffee satt - aber kein Benzin für die Teinehmer und den Diesel oder Grillanzüder wollte er nicht, komisch.
    Inzwischen war es 20.00 Uhr - ein unbeleuchtets Rennauto und Teilnehmer die im 4.Gang voll vorbei fahren ist keine gute Mischung.
    Gegen 21.00 Uhr war dann das Spektakel beendet :], ich habe den Opel ins Fahrerlager geschleppt und im Rallyezentrum noch ein Schnitzel aufs Haus gegessen . War für alle ein langer Tag.
    Auf dem Heimweg noch das Auto ausgeladen und um 23.00 Uhr endlich zu Hause. Zum Warmwerden für die Rallye Zorn am 20. Februar war das garnicht schlecht ,da werden wir Streckenposten wieder von einer zur anderen WP verlegt (alle WP mit dem Terracan beackern) - nichts mit Grill und so.
    Meine erste Veranstaltung ist am 4. April in Wasgau, hoffentlich ist bis dahin der neue Motor fertig ( Block ist gebohrt und gehont ,Kolben sind da, der Kopf bekommt neue Ventile und eine Einspritzung). An der neuen Front geht es auch weiter - Negativform ist fertig und wenn´s wärmer wird geht´s weiter . Ansonsten muß während der Saison geschraubt werden .
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bobbele, 10.02.2010
    Bobbele

    Bobbele Hupenpixmaster

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Corolla E11 RS, Corolla E12 D4D Bomber
    Da hat sich wohl wieder einiges getan bei Dir ;)
    Gibt es Bilder von der Veranstaltung????
     
  4. #3 StarletEvo2, 11.02.2010
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Hallo man muß ja in Bewegung bleiben , habe bilder gemacht maile sie dir zum Posten bin ich immer noch zu doof gr Thomas
     
  5. #4 Bobbele, 11.02.2010
    Bobbele

    Bobbele Hupenpixmaster

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Corolla E11 RS, Corolla E12 D4D Bomber
    das Posten kann ich ja für Dich übernehmen ;)

    Frage am Rande... ist dein Starlet denn dieses Jahr auch wieder für ein Shooting zu haben?
     
  6. #5 StarletEvo2, 11.02.2010
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Si Si die Termine kommen die Tage hier ins Forum ( Fehlen noch ein Genemigungen von Städten oder Ähnlichem ) oder in meiner "Eiligen" Halle :]
     
  7. #6 StarletEvo2, 21.02.2010
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Bericht NAVC 2010

    20.2.2010 Rallye Zorn
    Hallo, in den zwei Wochen zwischen den Rallye´ s ging es am Starlet wieder ein Stückchen vorwärts. Zwei Nockenwellen gingen zu Cat Cams nach England zum Umschleifen, die neue Frontmaske ist aus der Form raus und fertig zum Schleifen und Lackieren.
    Aber nun zum Sport - am 20.2.2010 sollte die Rallye Zorn steigen, und es war Tauwetter angesagt. Keine gute Prognose für einen "trockenen" Streckenposten. Also freitags das Auto geladen und fast nichts vergessen. Samstag um 7.00 Uhr ging es los nach Miehlen im Rheingau. Sechs WP´ s auf drei Strecken bei denen wir Streckenposten von einer auf die andere Strecke wechseln. Als ich um 8.00 Uhr im Rallyezentrum eintraf, war da schon Action. Die WP 1 und 2 von Buch nach Nastätten wurde wegen der schwierigen Bedingungen von 5,7 auf 2,5 km verkürzt. Ich bekam einen zweiten Mann vom MSC Zorn an die Seite, der die neuen Strecken kannte. Bei der Posteneinteilung, hiess es Geländewagen nach Vorne - wegen der schnellen Bergung an gefährlichen Ecken (meine Spezialdisziplin). Also auf zum Posten 2 auf der WP 1 und 2. Das war ein echt gefährlicher Platz. Nicht unbedingt für die Fahrer, aber ich stand auf einer Eisplatte (bin beim Aussteigen fast auf den Appel gefallen). Ich hatte alles eingepackt, sogar Benzin hatte ich dabei - aber ein Eispickel und ein Zentner Salz hätten jetzt helfen können. Na gut, also schon mal das Abschleppseil montiert und Kaffee eingeschenkt. Das Starterfeld war, wie immer, bunt. Von BMW 635 Coupe, mit einer Bekannten von mir als Co-Pilotin, massig BMW 318 iS, auch ein nagelneuer Ford Focus RS und sogar ein Toyota Cup Yaris (alle 60 Fahrzeuge jetzt zu nennen, wäre zu viel) waren dabei.
    Die WP 1 und 2 war für unseren Posten unspektakulär. Die Sonne kam raus und ich konnten ein paar schöne Fotos machen. Dann bekamen wir noch drei Streckenposten dazu - und so standen wir dann zu Fünft in der Gegend herum (fehlte nur der Grill und Sonnencreme :D). Aber Gefahrenpunkte verschieben sich halt zwischen Planung und Veranstaltung.
    Irgendwann kam dann das Streckenfahrzeug und es ging zur WP 3 und 4 - die rund um Bogel führen sollte. Wie bei der Streckenposteneinteilung besprochen, sollten wir den Streckenposten zwei auf jeder WP besetzen. Doch da stand schon Jemand - und der hatte den Posten mit Hingabe und viel Flatterband zur Strecke hin abgetrennt. Was soll´s, ich habe doch einen Geländewagen. Also rüber über den Acker, den Graben unter dem Schnee habe ich irgendwie übersehen, upps! Also von Heck auf Allrad mit Untersetzung geschaltet, und ein wenig gewühlt, um da wieder rauszukommen. Jetzt sah man keinen Unterschied mehr zwischen den Rallyefahrzeugen und mir (denke mit einer Rolle Zweieurostücke wird es am Dampfstrahler wieder sauber).
    Kaum eingerichtet, kam der WP-Leiter, Umzug zum Posten sieben - diesmal vorsichtiger über den Acker auf die Strecke.
    Der Posten war recht ruhig (gut war der Erste auch). Die Fahrzeuge kamen schnell von links und dann scharf ums Eck auf die Landstrasse. Wir waren verantwortlich dafür, dass keine Zuschauer im Notausgang der Bremszone standen. Oder Fahrzeuge auf die Strecke fahren (gab es Alles schon "ich fahr hier immer lang"). Die Bremstechnik einzelner Fahrzeuge oder deren Fahrer ließ noch, genau wie die Kurventechnik, Raum für Verbesserungen. Gegen 17.30 Uhr ging es zur letzten Strecke nach Ehr, da war es richtig ruhig für uns. Hinter einem Holzstapel in Sicherheit und einen Kaffee in der Hand, erkannte man in der Dunkelheit die Fahrzeuge nur noch an den Lampen und am Klang. Der Unterschied vom 5-Zylinder Turbo des Audi Coupe oder Focus RS über den BMW Reihensechser zu den kleinen Motoren von Polo, Peugeot 206 etc ist echt genial. Um 20.00 Uhr kam das Streckenfahrzeug - wie, schon fertig? Beim Abfahren der Strecke war dann klar, dass der letzte Teil nicht wirklich befahrbar war, und wurde deswegen wohl gekürzt. Noch schnell etwas gegessen und ab nach Hause. Jetzt können wir uns in Ruhe um den Starlet kümmern und der nächste Bericht, handelt dann wieder von mir und dem Starlet.
     
  8. #7 StarletEvo2, 06.04.2010
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    RE: Bericht NAVC 2010

    4.4. Slalom MSC Wasgau
    Hallo! Nach all der Helferei bei den Rallye´s und der Hessenehrung, die ich mit durchgeführt habe, war es endlich Zeit den Starlet fertig zu machen (gut das ich im Oktober angefangen habe). Die Nasenkorrektur und die Blecharbeiten müßten ja zum ersten Lauf fertig sein ,soweit der Plan. Die Vorarbeiten fürs Lackieren hatte ich mit meinem Bekannten fertig gemacht. Also Montags den 29. morgens das Teil zum Lackierer geschafft "ist dringend ,brauch es Gestern wieder - Ja Ja" Denn die Anpassungsarbeiten waren ja noch nicht fertig. Donnerstags am 1.April so gegen 17 Uhr der Anruf "habe Fertig". Ich war auch FERTIG, denn Freitag war ja Feiertag - also wieder auf die letzte Minute,und der Umzug meiner Schwägerin am Freitag im Nacken . Am Samstag wurde ich dann doch nervös - der Starlet bei meinem Bekannten in der Werkstatt auf der Bühne, sein Handy aus - SUPER ,also meinem Broterwerb nachgegangen und Ruhe bewahrt. Um 13 Uhr meldete er sich "Komm vorbei, bin so gut wie fertig . Schnell den Anhänger geholt und nichts wie hin. "Müssen nur noch einen kleinen Halter biegen - kein Problem" :rolleyes: .War´s auch nicht, um 18.00 ZUhr bin ich wieder Richtung Halle unterwegs gewesen. Den Starlet noch mal raus aus dem Hänger und sauber gemacht. Welche Reifen ? Besser Regenreifen, also nichts wie draufgeschraubt ,wegen der neuen Radbolzen passten die Löcher nicht, also runter und aufbohren. Batterie laden nicht vergessen - 20.30 Uhr FERTIG, ab nach Hause.
    Sonntag um Acht ging es dann mit einem Bekannten nach Pirmasens - nichts vergessen? Egal. Als wir dort ankamen, war schon richtig Action - es regnete, die Sonne schien und Minuten später Graupel und Hagel .Es ging zu wie bei der Formel 1, einige Fahrer hatten bis sie dran waren schon 2-3 Mal von Slick auf Wet und zurück gewechselt. Also ruhig bleiben und abwarten ,10 Min vor unserem Start wurde ich hektisch. Den Starlet aus dem Hänger und meine neuen Slicks montiert und ab zur technischen Abname. Meine Fahrerkollegen waren sich wohl nicht ganz so sicher - Vorn Slicks Hinten Wet die Einen, Regenreifen rundherum der Andere,aber die Sonne schien - alles wird gut .
    Alle zum Vorstart ,promt fing es an zu regnen .Bingo! Mit Slicks im Regen, hilft ja nichts.
    Im Training hörte es auf zu regnen, also versuchen mir´s Mal!Wieder Erwarten ging es gut vorwärts und ums Eck.
    Im ersten Lauf mit 46.83 Sek war ich Schnellster (leider mit 2 Pylonen=10 Sek) - der Streckensprecher vermutete Drogeneinfluß (nur mit V-Power gegurgelt isch schwör :]alter) .
    Im zweiten Lauf also mehr Gefühl , vom Start weg ging der Starlet wie vom Katapult geschossen . In der Spurgasse die zwei Pylonen stehen gelassen, im Schweizer eng- rum, die Wende optimal erwischt .Heute ist mein Tag!!! Die weite Kurve war ein bischen kitzlich, da dort Container abgestellt waren, aber ging auch voll, dann noch ein Schweizer mit 7-8 Toren und ab durch Ziel .
    Alle Pylonen stehen geblieben - was macht die Konkurrenz ? Den Starlet ins Parc Ferme und zum Zeitnahmebus. 46.351 Sek keine Fehler, der nächste eine 47.234 mit seinem Polo - die Strecke trocknete langsam ab. Doch mit 49.81sek-und 50.02 Sek kam keiner mehr ran.
    Super happy ging es zur Siegerehrung , da den Starlet normal keiner auf dem Schirm hat war ich um so glücklicher. Ein super Fahrwerk , nicht so viel PS aber ein gutes Drehmoment ist bei solchen Bedingungen Gold wert.
    Also ab nach Hause dem Starlet in der Werkstatt den Hintern getätschelt . In zwei Wochen ist MSF Tiefenbach - neue Spiel neues Glück.
    Fotos unter www.rallyeholic.de unter Bilder-Sonstiger Motorsport-Wasgau Slalom
     
  9. #8 Bobbele, 07.04.2010
    Bobbele

    Bobbele Hupenpixmaster

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Corolla E11 RS, Corolla E12 D4D Bomber
    Na Glückwunsch... ;)

    Ich muss meine Teilnahme in 2 Wochen aber absagen.
    Am E11 sind die Radlager hin. Und bis dato werde ich nicht dazu kommen diese zu tauschen.

    Mal schauen ob ich es trotzdem schaffen werde vor Ort zu sein!
     
  10. #9 Redfire, 07.04.2010
    Redfire

    Redfire Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    14.714
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    GT 86, Corolla E9 RT/G6, Corolla E9 wb
    Glueckwunsch!!!

    Ich hoffe das ich das ein oder andere Rennen nocvhmal gucken kommen kann. - SObald meine Kiste wieder laeuft.
     
  11. #10 EckigesAuge, 07.04.2010
    EckigesAuge

    EckigesAuge Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS220d, E11 G6S, AW11 Race, AW11 T-Top
    Hi Thomas, Glückwunsch!
    Manchmal ist etwas Mut der richtige Weg. :D

    Boris, hast du deine RS aufm Ring getötet? Böser Bub! :P
     
  12. #11 versoD4D, 07.04.2010
    versoD4D

    versoD4D Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.08.2005
    Beiträge:
    2.270
    Zustimmungen:
    0
    doppelnennung auf meinem yaris ? geht das ?
     
  13. #12 Redfire, 07.04.2010
    Redfire

    Redfire Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    14.714
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    GT 86, Corolla E9 RT/G6, Corolla E9 wb
    Sollte gehen.
    In Wittlich waren am Montag vierfach nennungen auf den ADAC Dacia's.
     
  14. #13 EckigesAuge, 07.04.2010
    EckigesAuge

    EckigesAuge Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS220d, E11 G6S, AW11 Race, AW11 T-Top
    DMSB: Gruppe G: Bis zu 6 Starter pro Fahrzeug, ansonsten 3 Starter.
    Club: Beliebig (kann aber von Region zu Region unterschiedlich sein).
    NAVC: mind. 2 auf jeden Fall.

    Die Dacias fuhren am Montag ihren eigenen "Cup" und hatten insgesamt 32 Starter auf 2 Autos!
     
  15. #14 StarletEvo2, 08.04.2010
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Schade das du nicht kommen kannst aber vieleicht in Idarwald? gr Thomas
     
  16. #15 EckigesAuge, 08.04.2010
    EckigesAuge

    EckigesAuge Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS220d, E11 G6S, AW11 Race, AW11 T-Top
    Ich plane es mal ein. Da ist zumindest eine Lücke im Kalender. Zumindest als Fotograf sag ich schonmal zu. :D
     
  17. #16 Bobbele, 08.04.2010
    Bobbele

    Bobbele Hupenpixmaster

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Corolla E11 RS, Corolla E12 D4D Bomber
    Nö Nö... aber nach 210.000km und über 1000 Ring Runden darf es die RS ruhig mal erlauben :D


    Joop.. das geht :]
    Hab Dir doch die Papiere gegeben... da steht auch ne Nummer drauf falls du fragen hast ;)
     
  18. #17 versoD4D, 08.04.2010
    versoD4D

    versoD4D Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.08.2005
    Beiträge:
    2.270
    Zustimmungen:
    0
    ich brauch noch nen manager und ein mechaniker .... ich hab für nix zeit .........
     
  19. #18 Bobbele, 09.04.2010
    Bobbele

    Bobbele Hupenpixmaster

    Dabei seit:
    24.03.2002
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Corolla E11 RS, Corolla E12 D4D Bomber
    Manager mache ich vor Ort.... Mechaniker? Ahmm mhmm.. bring Werkzeug mit. Mach ich auch :D
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 StarletEvo2, 21.04.2010
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    RE: Bericht NAVC 2010

    18.4. MSF Tiefenbach
    Hallo! Nach dem der Starlet in Wasgau so gut lief, war nur der normale Check angesagt und ich hatte noch Zeit eine Halterung für die Frontmaske zu bauen, um sie sicher im Anhänger unterzubringen. Also samstags am Hänger geschraubt und den Starlet verladen.
    Sonntag morgen um sieben Uhr aufgestanden, in die Werkstatt gefahren, noch schnell einen Kaffee gebraut und ab nach Tiefenbach.Dort war es bei strahlendem Sonnenschein noch frisch um die Nase.
    Also ab ins Fahrerlager und den Starlet ausgeladen, um ihn rennfertig zu machen.Überraschend kam noch ein Clubmitglied vorbei, um ein bisschen zu fachsimpeln.
    Bei der ganzen Schwätzerei mit den anderen Fahrern hätte ich doch glatt das Nennen vergessen - Upps.
    Zu meiner Freude kam Bobbele und Onkel JoJo samt Anhang vorbei, die Sonne lachte, der Renner in Bestform :P und ein Fanclub - was braucht man mehr (LEISTUNG ?). Ach so - fahren natürlich.
    Mit ca 1. Stunde Verspätung ging es dann los, leider war die Klasse mit nur drei Fahrzeugen dünn besetzt. Der Polo von "Wusel" sollte seinen ersten Lauf mit seinem neuen "bärenstarken" Motor bestreiten ,na schaun mer mal.
    Nach der technischen Abnahme ging es direkt zum Vorstart , den Motor auf Temperatur gebracht ,den Gurt nachgezogen und ab.
    Da ich bei den Reifen dieses jahr eine andere Mischung aufgezogen habe, ist Erfahrung sammeln angesagt. Dies verhinderte im Training eine bessere Zeit.
    Also auf zum ersten Lauf ,bei den Startvorbereitungen sah ich, dass "Wusel" seinen Polo abstellte. Optisch sah er noch gut aus, also irgendwas an der Technik. Also Zweiter bin ich schon mal (hätte es aber lieber mit Fahren geschafft).
    Am Start nicht volles Programm, um die Achswellen zu schonen (weichere Slicks stressen die Wellen halt mehr). Dann gingen die ersten Tore und Gassen voll - auf dem Bergabstück in den "Schweitzer" kurz gezuckt, dann in den Kreisel und das ganze Retour. Mit 0.58.89 Min war ich noch nicht zufrieden.
    Für den zweiten Lauf hatte ich mir mehr vorgenommen - den Start gut erwischt, ruck zuck im dritten Gang , aber irgendwie stand ein Tor anders als vorhin. Also voll in die Bremse um noch durchs Tor zu kommen ohne mir 10 Strafsekunden zu fangen. Durch die Bremserei hatte ich zwar 10 Sek gespart, aber ca.1-2 Sek liegen lassen, die ich dann aufholen wollte. Der Rest des Laufes war besser als im Training und im ersten Lauf, aber bei 0.57.79 Min blieb die Uhr sehen.
    Also ins Parc ferme und den Fahreranzug gegen Zivil getauscht :)) .Im Fahrerlager kam mir Bobbele und Onkel JOJO entgegen, der sich auf den Heimweg machte. Noch mal vielen Dank für die nette Unterhaltung und den Besuch . Mit Bobbele und seiner Freundin sah ich mir noch die 2 Liter -Klasse an.
    Dannach habe ich noch Werbung für die Hessenmeisterschaft gemacht, für die ich zuständig bin . Nach der Siegerehrung kam der Starlet in den Hänger und ab nach Hause.
    Der nächste Lauf ist bei MSC Idarwald - 3000m Länge 21 Kurven und ca 120m Höhenunterschied, da muß der Starlet wieder leiden, aber das isser ja gewöhnt.
    PS - suche eines der "hängenden" Gaspedale von denen man überall liest, könnte am Berg in den Mutkurven das Zucken unterdrücken :D
     
  22. #20 StarletEvo2, 30.06.2010
    StarletEvo2

    StarletEvo2 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Starlet KP 62 Evo
    Bergslalom Tiefenbach 26.-27. Juni
    Hallo! Nach dem Slalom in Tiefenbach war erst mal eine schöpferische Pause angesagt und der Starlet war auf einer Ausstellung beim Autohaus Bender vertreten (Bilder unter www.benderautomobiles.de ). Am selben Wochenende hatte ich Hallenfest - also Streß ,morgens den Renner zu Bender`s und pünktlich wieder zu mir in die Halle, hat auch FAST geklappt. Den Renner aus dem Anhänger, mit dem Wagenheber auf seinen Platz bugsiert und vom Wagenheber geworfen! NA super! In 10 Minuten kommen die Gäste und der Grill ist auch noch kalt .
    Mein erster Gast war mein Freund Rüdiger (Mr. Mc Gywer himself) innerhalb von 5 Minuten war der Renner hochgebockt und zerlegt .
    Nichts wie runter mit den Luftleitblechen und der Kühlerbefestigung. Mit Hammer und Zange alles gerichtet und wieder eingebaut (passt besser wie vorher und komme jetzt mit zwei Blechen weniger aus :wow :wow ), noch Farbe drauf FERTIG wie neu .
    Das haben wir dann bis morgens um halb drei gefeiert und "dummrumgeschwätzt". Rüdiger schraubt an VW´s, einem T3 Bus mit 2.9 Ford Coswors V6 und einem Buggy mit Ford V6 - beides schnelle Teile, wir sind alle ein bisschen Bluna.
    Zum Sport.
    Das Rennen des MSC Idarwald mußte ich nach der Terminverlegung der Veranstaltung absagen - Urlaub geht vor.
    Also nach dem Urlaub den Starlet für Tiefenbach fit gemacht. Mittwoch´s den Starlet geladen und den Anhänger repariert ,Freitag mittag Abfahrt ins 130 km entfernte Tiefenbach - 30 Grad und den Kühlschrank voller Grillzeug und Bier das Leben ist gut zu uns.
    Samstag´s den Starlet ausgeladen und schon nass geschwitzt (ich war so nass, da hätte ich keinen feuerfesten Anzug bebraucht) das kann ja heiter werden .
    Im Startbereich hatte die Forstbehörde links und rechts alle Bäume gefällt, da schmolz der Aspalt und hatte schon Auflössungserscheinungen.
    Beim Training fühlte sich der Starlet irgendwie komisch an ,mit kaltem Motor - also früher geschaltet und keine Quälerei, aber die Stasse hatte im Winter ziemlich gelitten (die Löcher sind mir mit der Monkey gar nicht aufgefallen). 1.04,58 min waren ausbaufähig.
    Im ersten Lauf dann Attacke - nach dem Start kommen eine Mischung aus "Schweizern",Toren, einer Gasse und einer "Geraden" , an deren Ende eine "blinde" Linkskurve folgt ,bei der ich immer ein mulmiges Gefühl hatte. Aber dieses Mal nicht, kein Zucken und Gezicke - ging im Dritten voll (die Polo´s haben da den 5. drin :angst :rolleyes: ). Danach eine Rechts, immer noch voll auf dem Bodenblech ( links und rechts ein Graben dahinter Bäume ) und eine Gerade auf der mein Starlet irgendwo aufsetzt. Diese mündet in eine Spitzkehre , runter in den 2., danch wieder bis in den 4. hoch zur Spitzkehre in der die zuschauer stehen, danach eine kurze Gerade zur ZIELKURVE - eine 90° links .
    Eine 1.00.44 min war schon fast meine Kragenweite - unter einer Minute war mein Ziel.
    Im zweiten Lauf habe ich meinem neuen Frontflügel mehr vertraut und war mit 59.79 min echt zufrieden. Der schnellste Polo fuhr 0.52.38 min, das reichte für die Tagesbestzeit. Die 2L Renner fuhren 0.55.79 min (bin glaube ich im FALSCHEN FILM). Also zurück ins Fahrerlager, dabei fiel mir ein Geräusch von der Vorderachse auf, den Starlet in den Anhänger und alle Schrauben kontrolliert, siehe da, der Stoßdämpfer rechts hatte sich im Domlager gelockert - upps.
    Sonntags mit mehr Vertrauen in den Renner, dasselbe Spiel aber mit 0.59.50 und 0.59.27 min etwas schneller .Bestzeit VW Polo (1300 ccm ,kein Turbo oder Kompressor NOS oder Ähnlichem ), 0.52.08 zweiter Platz VW Polo, 2L Opel Kadett C, Siegerzeit 0.54.55 min - da muß man mal drauf rum denken . "Mann" hat es ncht leicht in der Klasse 9 bis 1300ccm .
    Also Alles verladen und ab nach Hause. WM Deutschland-England läuft im Fernsehen , mich beeilt und geschwitzt Alles entsorgt und weggestellt. Den Starlet noch mal gestreichelt und zum Schlußpfiff daheim angekommen . Dann ein Weizenbier aufgemacht und den Tag ausklingen lassen.
    In drei Wochen ist in Franken beim MSC Jura der nächste Lauf. Neues Spiel neues Glück .
     
Thema: Berichte NAVC 10
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bergmeisterschaft klotten uhrzeit

Die Seite wird geladen...

Berichte NAVC 10 - Ähnliche Themen

  1. ...Corolla E 10....22 Jahre alt

    ...Corolla E 10....22 Jahre alt: Hallo, ....hab ich gerade gefunden. Zwar absolut "nackt", aber gut in Schuss... Nein, ich habe nichts mit dem Verkauf zu tun. Wäre nur echt...
  2. Suche für Corolla E 10 RüLi

    Suche für Corolla E 10 RüLi: Suche ein Rücklicht li für 95` Corolla E 10 möglichst im Raum NRW
  3. Winterreifen Dunlop Winter Response 2 Toyota Corolla E 10

    Winterreifen Dunlop Winter Response 2 Toyota Corolla E 10: Hallo, ich bite folgendes an...
  4. Kühlwasser wechseln nach 10 Jahren?

    Kühlwasser wechseln nach 10 Jahren?: Ich überlege bei meinem Corolla E12 Edition S mal Kühlwasser tauschen zu lassen. Das Fahrzeug ist nun 10 Jahre alt, hat 58.800 km gelaufen,...
  5. Original-Toyota 10-Zuendkerze-Q20R-U11-08922-01020

    Original-Toyota 10-Zuendkerze-Q20R-U11-08922-01020: Biete hier 10 originale Toyota Zündkerzen für Camry Corolla und Carina an. Toyota Ersatzteilnummer: 08922-01020-83 Bezeichung:Q20R-U11 Passend...