Benzin Anzeige defekt: 1997 Corolla

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von FishMac, 23.01.2016.

  1. #1 FishMac, 23.01.2016
    FishMac

    FishMac Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Leute

    Ich habe einen Corolla 4x4 AE103.

    Da spinnt die Benzinanzeige:
    Nach dem Volltanken klettert der Zeiger langsam auf 100% (korrekt).
    Nach einigen KM Fahrt sinkt er langsam auf etwas unter die Mitte oder ähnlich (falsch), ohne wieder auf 100% zu klettern.
    Ab und zu fällt der Zeiger dann auch auf bis zu 0% und geht in der Regel auf Mitte zurück (falsch).

    Die Reserveleuchte funktioniert hingegen korrekt: Geht bei ca. 10L Restbenzin an und löscht bei mehr Benzin im Tank ab.

    Ich habe:
    - Schwimmer/Sensor/Pumpe ausgetauscht und geprüft.
    - Instrumentenbrett getauscht.
    Half nichts.

    An was kann es noch liegen?
    Kabel/Stecker? Hat jemand Erfahrung damit? Woher bekomme ich ein wiring diagram bzw. elektronisches Handbuch?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Hier sind ein paar Schaltpläne verlinkt, aber leider nicht exakt für den AE103:
    http://www.toyota-forum.de/threads/...nlicht-kontrolleuchte-an.163525/#post-1866809
    Wahrscheinlich ist die gelb-rote Leitung am Stecker des Tankgebers die Reserve-Anzeige, weiß-schwarz oder braun Masse. Die andere gelbe Leitung (oder auch mit einem Streifen) könnte die Tankgeberleitung sein.

    Wenn Du Anzeige und Geber ausschließen kannst, prüfe die Verkabelung doch mal so:
    sobald die Anzeige einen falschen Wert anzeigt, ziehe den Stecker vom Tankgeber ab - dann muss die Tanknadel auf "Leer" gehen. Dann verbinde am abgezogenen Stecker die gelbe Tankgeberleitung mit Masse (einmal Karosserie und einmal braune Leitung am Stecker) - dann muss die Tanknadel auf "Voll" gehen.
    Weiterhin könntest Du vom Steckverbinder am Kombiinstrument die Leitung des Gebersignals herauslegen, um bei einer Fehlanzeige diese wie oben nach Masse zu schalten und so ebenfalls die Anzeige prüfen - oder gleich mit einem Multimeter die Spannung beobachten.
     
    Martin_mpm und Cybexx gefällt das.
  4. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.075
    Zustimmungen:
    110
    wenn du keine richtige lösung findest, fahr nach der reserveleuchte. ich würde nen reservekanister aber zusätzlich ins auto legen.

    ist zwar sehr lange her, und soll nicht glorifiziert werden, aber meine tante hatte nen käfer ohne jede tankanzeige. wenn der tank fast leer war, musste man im fussraum den reservehebel umlegen, und dann konnte man noch nen paar kilometer fahren.

    war der kleine zusatzkick beim autofahren, wenn der wagen plötzlich wegen benzinmangel zu stottern anfing... :D
     
  5. #4 Toyoholic, 27.01.2016
    Toyoholic

    Toyoholic Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2005
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Corolla E10 3S-GE
    Hegen was wurden den die Sensoren getauscht? Gebraucht oder neuteile ( Toyota oder 2.anbieter?) Stecker am Kombiinstrument geprüft?
     
  6. #5 FishMac, 30.01.2016
    FishMac

    FishMac Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    3
    Danke für eure Ausführungen. Wenn ich am Stecker des Gebers die Kabel verbinde zeigt die Anzeige voll. Wenn ich ihn abziehe leer. Alles ok soweit. Aber ich messe an den kabeln ca. 7V. Müssten da nicht auch 12V anliegen? Der Geber gibt die richtigen Widerstände aus. Der Kabelbaum scheint mir auf den ersten Blick bis ins cockpit nicht beschädigt. Dann verliere ich den Überblick. Ich weiss zb nicht welchen Stecker bzw. Pins am Instrumentenbrett wie zu prüfen sind. Oder woher der Strom tatsächlich kommt. Ich habe gebrauchte Originalteile verbaut. Das Instrumentenbrett hatte eine optische Macke. Diese Komponenten funktionieren.
     
  7. eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    War Dein Versuch mit dem Kurzschließen und Abziehen des Steckers während die eigentliche Anzeige gesponnen hat? Und war danach die Anzeige weiterhin falsch?

    Ich weiß leider nicht wie die Tankanzeige beim E10 aufgebaut ist. Beim E9 (ohne DZM) ist es so, dass über einen Bimetallschalter eine Referenzspannung erzeugt wird für Tank- und Kühlwasseranzeige, die beide ebenfalls durch Bimetallfedern angetrieben sind. Die 7V, die Du gemessen hast, wird wohl diese Referenzspannung sein. (12V bzw. Bordspannung muss es nicht unbedingt sein, da diese nicht konstant ist, sie kann ja zwischen 11V und 14,4V liegen).

    Das Kombiinstrument sollte auf der Rückseite eine Folie mit den Leiterbahnen haben. Die Tanknadel dürfte mit Schrauben die Leiterbahnen kontaktieren. Daran sollte erkennbar sein zu welchem Stecker die Signalleitung verläuft. Auf der anderen Seite müsste an dem Stecker dort eine gelbe Leitung enden, wenn diese auch am Tankgeberstecker gelb sein sollte.
    Du kannst ja mal ein brauchbares Foto von der Folie hochladen und evtl. auch was zur Tankanzeige sagen, ob das ein Drehspul- oder Bimetallinstrument ist (Foto?).

    Da ja nach Deinen Tests jede Komponte für sich funktionieren sollte, müsste der Fehler an einer Verbindung liegen oder ein Wackelkontakt sein. Deshalb würde ich so vorgehen, dass man die Geberleitung vom Kombiiinstrument aus herausführt und dort mit einem Multimeter kontrolliert, wenn die Anzeige wieder spinnt - dann kann man weitersehen.
     
  8. #7 Toyoholic, 30.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2016
    Toyoholic

    Toyoholic Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2005
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    47
    Fahrzeug:
    Corolla E10 3S-GE
     

    Anhänge:

  9. #8 FishMac, 05.02.2016
    FishMac

    FishMac Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    3
    - Ich habe beobachtet, dass die Anzeige meistens 50% (+-10%) anzeigt. Unabhängig vom wirklichen Füllstand.
    - Auf längeren Fahrten kann die Nadel dann plötzlich auf Unternull fallen (kein Kontakt). Erholt sich aber schnell wieder auf die ca. 50%.
    - Zuviel zeigt sie eigentlich nie an.

    Werde abermals das Instrument ausbauen und Stecker/Kabel prüfen...
    Danke für den Plan!
     
  10. #9 FishMac, 17.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2016
    FishMac

    FishMac Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    3
    Hinter dem Instrumentenbrett sieht alles gut aus. Verkabelung zeigt keine offensichtlichen Schäden.
    Ich denke es ist ein Drehspuhleninstrument. es hat die Anschlüsse "F.U", "E" und "IG+".
    F.U = Geberkabel (gelb).
    E = Erde?
    IG+ = geregelte Spannung 12V? (blaurot)

    Wenn ich die gelbe Geberleitung (F.U) durch ein anderes Kabel vom Instrument zum Schwimmer überbrücke, dann reagiert das Instrument auf die Schwimmerbewegung. Allerdings bewegt sich die Nadel bereits bei Schwimmer in "leerer Tank"-Position in die Mitte (zeigt 50%).
    Wenn ich den Schwimmer in "voller Tank"-Stellung bringe, steigt auch die Nadel auf 100%.
    Stelle ich aber den Schwimmer wieder gegen "leer", reagiert die Nadel nicht - sie sinkt nicht merklich ab, ausser ich unterbreche die Kabelverbindung.
    Das macht keinen Sinn für mich.
     
  11. #10 eNDi, 17.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2016
    eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Miss doch mal am Kombiinstrumentenstecker den Widerstand der Geberleitung (gelb) nach Karosserie (Stecker vom Kombiinstrument abgezogen) und bewege den Tankgeberschwimmer langsam zwischen "voll" und "leer".
    Das ganze auch mal mit Zusatzgeberleitung, denn die Geberleitung scheint wohl auch einen Defekt zu haben.
    Dabei müsste sich der gemessene Widerstandswert analog zur Schwimmerstellung verändern. Beim E9 hatte ich bei Schwimmer "unten" 110, und bei Schwimmer "oben" 3 Ohm gemessen; bei ca. 30% waren es 47 Ohm.
    Das Instrument selbst könnte ähnlich wie die Kühlwassertemperaturanzeige aufgebaut sein:
    Tankanzeige.png
    L3 ist die Spule, die den Zeiger Richtung "Leer" zieht (ca. 102 Ohm).
    L4 ist die Spule, die den Zeiger Richtung "Voll" zieht.
    Beim E9 wurden am herausgebauten Kombiinstrument folgende Widerstände an der Tankanzeige gemessen:
    • IG+ - U: ca. 102 Ohm
    • IG+ - E: ca. 203 Ohm
    • U - E: ca. 102 Ohm
     
  12. #11 FishMac, 17.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2016
    FishMac

    FishMac Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    3
    Ok. Ich bewege den Schwimmer und messe:

    Situation 1:
    Ich messe zw. abgezogenem Kombistecker (original Geberkabel) und Karosserie
    38-82 Ω (38 = voll, 82 = leer).

    Situation 2:
    Ich messe am Schwimmer selber bzw. zw. provisorischem Geberkabel und Karosserie
    2-46 Ω (2 = voll, 46 = leer).

    Also die gleiche Bandbreite, aber wieso der Versatz? Die Hälfte fehlt jeweils...

    Insgesamt lassen sich folgende Ergebnisse beobachten:
    - Nadel zeigt bei 2Ω 100%
    - Nadel zeigt bei 46Ω 50%
    - Nadel zeigt bei 82Ω 0%

    Das sieht plausibel aus, jedoch kann ich mit den Werten von oben, weder in Situation 1 noch in 2 mehr als 50% Nadelausschlag provozieren:
    Situation 1: 50% <-> 0%
    Situation 2: 100% <-> 50%

    Sprich, die Anzeige stimmt weder bei normaler Verkablung, noch bei direkter Überbrückung des Geberkabels (gelbrot).

    Was übersehe ich?!
     
  13. #12 eNDi, 18.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2016
    eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Dann muss wohl irgendwas an der Leitung oder den Steckverbindern sein - zwischen Instrument und Geber ist noch der Verbinder IG1 (ist auf dem Plan schlecht zu erkennen), der wahrscheinlich in der Nähe der Heizungsregler sitzt.

    Wenn Du die gelbe Leitung von Instrumentenstecker zum Geber durchmisst müsstest Du dann ja auf die zusätzlichen 36 Ohm kommen, die da nicht sein dürften.

    Du schreibst, wenn Du mit der zusätzlichen Leitung den Schwimmer auf "voll" stellst und danach wieder auf "leer", dass die Nadel sich nicht nach unten bewegt. Da könnte noch was am Instrument kaputt sein, z.B. R4 oder fehlende Masse 'E'. Mess doch mal am Instrument (ohne Stecker) diese Widerstände:
    • IG+ - U
    • IG+ - E
    • U - E
    Und bei Zündung an die Spannung am Kombiinstrumentenstecker der Leitungen IG+, E und F.U, sowie bei Zündung aus den Widerstand zwischen Karosserie und E-Leitung.
    Kannst Du bitte noch ein Foto von der Rückseite des Kombiinstruments machen, wo Stecker, Leiterbahnen und Tankanzeigenverschraubung zu sehen sind?
     
  14. #13 FishMac, 18.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2016
    FishMac

    FishMac Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    3
    [​IMG]
    Links unten hängt das Instrument an den drei Schrauben. Hier in ausgebautem Zusand.

    Abgehängtes Instrument (und Ersatzinstrument) zeigt bei Messung von IG+ zu F.U.: 103 Ohm.
    Die anderen Messungen ergeben 0.

    Die Messung am Geberkabel ergibt den gesuchten Fehler-Wiederstand im hinteren Segment des Kabels (ich nehme an die 36 Ohm dürften da nicht sein!).
    Es verläuft ab Tankstecker entlang Fussboden und Schweler und endet in einer Buchse/Stecker bei den Cockpit-Sicherungen: Meinst du das ist der IG1-Verbinder?
    [​IMG]
    IG1?

    Ab dieser Cockpit-Buchse bis Stecker-Kombinstrument ist kein Wiederstand auf dem Geberkabel.
    Ich schau mir das Kabel inter dem Teppich hinten noch mal an und überbrücke mal nur diese Distanz...
     
  15. eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Ja, das müsste IG1 sein, wie er im Schaltplan steht.

    Bei der Widerstandsmessung F.U - E müsste ein Widerstand größer 0 zu messen sein, da sollte kein Kurzschluss sein. Genauso wie IG+ - E.

    Wie groß sind die 2 Widerstände am Instrument (gemessen und Aufdruck)?
     
  16. #15 FishMac, 18.02.2016
    FishMac

    FishMac Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe den Grund für den Wiederstand im Geberkabel gefunden: Da hängt noch was dazwischen. Es führt bei einer zweiten Wartungsöffnung in den Tank und wieder raus. Dort, wo die Tankentlüftung rausführt. Was ist da noch im Tank drin verbaut? Ist vielleicht dieses Ding der Übeltäter? Die Kabel, sind alle OK, das weiss ich jetzt mit Sicherheit. Wiederstände am Instrument sind 2-4 Ohm zw. IG+ und E bzw. F.U. und E. Allerdings bei angeschlossenem Instrument.
     
  17. #16 eNDi, 18.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2016
    eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Ich habe im Schaltplan vom AE115 nachgesehen (ist wohl ähnlich, hat zumindest die gleichen Teilenummern): der hat einen zweiten Tankgeber in Reihe geschaltet 8o
    Nennen sich "Hauptvorratsgeber" und "Sekundärvorratsgeber", also da scheint der unbekannte Widerstand herzukommen.

    Nur mit dem so geringen Widerstand des Instruments stimmt wohl was nicht. Was für ein Wert steht denn auf den Widerständen drauf?

    Zum Vergleich noch die Werte des E11, gemessen am eingebauten Instrument bei abgezogenen Steckern:
    • IG+ - F.U 144,3 Ohm
    • IG+ - G.E 263,7 Ohm
    • F.U - G.E 119,4 Ohm
     
  18. #17 FishMac, 18.02.2016
    FishMac

    FishMac Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    3
    [​IMG] So, ich glaub da ist nun der Fehler gefunden! Ein paar Kontakte im Potentiometer des ZWEITEN Schwimmers waren schlicht verdreckt, sodass manchmal kein Kontakt mehr bestand. 19 Jahre und das ist der erste "Defekt" :D Ich beobachte weiter, sieht bis jetzt aber gut aus! Der Hinweis zum Geberleitung auf Wiederstand testen, hats letztlich gebracht. DANKE vielmals.
     
  19. eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Prima, dann hält er jetzt wieder 19 Jahre :)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 FishMac, 19.02.2016
    FishMac

    FishMac Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    3
    Dieser Corolla 4WD ist echt nicht umzubringen. Viel Freude! :D
     
  22. #20 PoorFly, 19.02.2016
    PoorFly

    PoorFly Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2008
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    45
    Fahrzeug:
    Corolla E10 Compact, gespiegelte Ausführung
    War sehr interessant, bei Eurer Fehlersuche "dabei" zu sein.
    Viel Spaß noch mit dem Wagen.
     
Thema: Benzin Anzeige defekt: 1997 Corolla
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Käfer kombistecker

Die Seite wird geladen...

Benzin Anzeige defekt: 1997 Corolla - Ähnliche Themen

  1. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  2. Corolla Verso Heizung Defekt

    Corolla Verso Heizung Defekt: Hallo Fahre einen CV 1.8 Bj. 08 und habe seit heute Mittag ein Problem mit meiner Climatronic. Und zwar lässt sich an der Klimaanlage die...
  3. Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi

    Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi: Hallo Community, nachdem ich nun meinen RAV4 XA2 verkauft habe, besitze ich seit nun einer Woche einen Corolla E12 Baujahr 2002 mit dem 1.4L...
  4. Blinker Corolla E10

    Blinker Corolla E10: Servus, Kurze frage... ... sind die Blinker beim E10 durchverbunden? Also wenn ich vorne links 12Volt auf das Pluskabel gebe leuchtet dann auch...
  5. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...