Batterie - schon am Ende?

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von suYin, 17.11.2008.

  1. suYin

    suYin Senior Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yaris TS 1.5
    Hallo!

    Habe in meinem Auto eine Batterie von Berga mit 71Ah
    Hoher verbrauch entsteht u.a. durch meine Standheizung + Hifi (Bass,Hutablage etc)

    Batterie kam bei 178000km rein (Januar 2007) und jetzt bei 187000 musste ich diese bereits schon 3 mal laden, da mich die Batterie 3 mal Morgens im Stich gelassen hat.

    PS: 3x "am Ende" nachdem die Standheizung morgens lief, sonst gings..für den Start hats gereicht
    LiMa kanns ja nich sein wenn ich beim fahren Mukke etc. schön aufdrehen kann...

    Wollte mir jetzt eine 55Ah Bat einbauen... is die Frage ob diese reicht und ob meine 71Ah auch WIRKLICH am Ende is...

    Greetz :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lolli-Olli, 17.11.2008
    Lolli-Olli

    Lolli-Olli Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Wie siehts aus mit:

    Laufzeit der Standheizung vor Fahrtantritt?

    Dauer der Fahrt danach?
     
  4. #3 Ebeneezer, 17.11.2008
    Ebeneezer

    Ebeneezer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.06.2003
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    RAV4.1 und Volvo V70 Bauschlampe
    Laufzeit und Leistungsaufnahme der Standheizung?

    Gesamtverbrauch des Wagens wenn er abgestellt ist?
     
  5. #4 Japanerfan, 17.11.2008
    Japanerfan

    Japanerfan Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cit Xsara Picasso 1,6HDI Bj.2004; ex E10 LB
    Hi, stimme meinen 'Vorpostern' zu, eine Batterie mit noch nichtmal 2 Jahren sollte noch nicht am Ende sein. (km-Stand ist der Bakterie egal) Allenfalls etwas geringere Kapazität, aber das auch nur wenn sie durch Tiefentladen schon etwas vorgeschädigt wäre. Wenn nicht - evtl. Garantiefall? (musst denen ja nicht erzählen, was du alles im Auto eingebaut hast :D )
    lg Japanerfan
     
  6. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Hat nichts zu sagen, wenn die Mucke den Strom braucht, bleibt für die Batterie nicht viel übrig. Standheizung und Mucke ist möglicherweise zuviel und ergibt mittelfristig eine negative Energiebilanz für die Batterie. Darüberhinaus sind die kurzperiodischen Lastwechsel, wie sie Car-HiFi Anlagen verursachen, lebensdauerverkürzend für gewöhnlich als Starterbatterie ausgelegte Bleiakkus.

    bye, ylf
     
  7. #6 Japanerfan, 17.11.2008
    Japanerfan

    Japanerfan Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cit Xsara Picasso 1,6HDI Bj.2004; ex E10 LB
    ja, voll zustimm
    die Energiebilanz musst unbedingt abschätzen und positiv bekommen, sonst wirst jede noch so große Batterie leeren/kaputtieren
     
  8. suYin

    suYin Senior Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yaris TS 1.5
    25 bis 30 min.. unter der Woche in der Früh vor der Arbeit.
    Fahrzeit? 15-20min ;)

    Abends dann FAST IMMER ohne Standheizung wieder Heim...

    Gesamtverbrauch müsste ich erstmal abchecken...
     
  9. #8 jg-tech, 18.11.2008
    jg-tech

    jg-tech Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    T27 Kombi 1.8 Edition MultiDrive-S/ Yaris HSD Life
    .... ja da haben wir´s.
    Irgendwo steht (vielleicht schon in der Anleitung zur Standheizung), Laufzeit der Heizung sollte auch mindestens Laufzeit der anschliessenden Fahrt sein. Das natürlich dann auch bei ausgeglichenem Energiehaushalt. Aber gerade jetzt in dieser Jahreszeit schwer einhaltbar.
    Früh dunkel --> also Licht an, eventuell auch Nebler; Lüfter natürlich, damit es schnell warm wird und die Scheiben frei bleiben; Spiegelheizung, da diese nicht durch die Standheizung freigemacht wurden; und dann natürlich Radio/Anlage, mann will ja nicht stumm oder öde zur Arbeit cruisen.
    Dann ist da noch das Problemchen, durch die Standheizung ist der Motor schon angewärmt und damit sinkt die Leerlaufdrehzahl nach dem Start schneller. Ergo ---> die Lima läuft im Stop an Go (viel Leerlauf) bei den ganzen Verbrauchern ausserhalb ihrer Leistungsfähigkeit und die "arme" Batterie muss dazubuttern.
    Sie kann also garnicht richtig geladen werden im Stadtverkehr. Etwas besser sieht es da bei Überlandfahrten aus.
    Also mal prüfen, auf was man verzichten kann an elektr. Verbrauchern oder eben am Wochenende mal ans Ladegerät hängen. Die Batterie wird´s mit längerer Lebensdauer danken.
    Standart-Lima´s sind keine optimalen Lader für Blei-Akku´s. Da gibt es gute Ladegeräte mit Batteriewartungsprogrammen (ctek, etc.) oder bei Sterling optimierte Lima-Ladebooster. Das kostet aber alles etwas Geld.
     
  10. suYin

    suYin Senior Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yaris TS 1.5
    Haben heute mal nen Tester von Bosch drangehangen... der einen "Lasttest" macht.

    Die Batterie ist langsam aber sicher von 12V auf fast 6V gefallen...
    Haben dann mit dem Multimeter mal geschaut..Standheizung 6-7min an... Karre an.. is dann auf 9V gefallen. Selbe Spiel nochmal..dann 8,xx Volt
    Man bedenke: Karre lief etwas, war in der Werkstatt..also kein Kaltstart + Standheizung lief nicht lange.

    Der kleine Digitaltester zeigte auch an : Bat. ersetzen
    Lima ist Ok, brachte ca. 14Volt während der Wagen lief
     
  11. #10 jg-tech, 19.11.2008
    jg-tech

    jg-tech Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    T27 Kombi 1.8 Edition MultiDrive-S/ Yaris HSD Life
    ... na da hat die ja nicht lange gehalten :rolleyes:
    Entweder "falsch" behandelt (eine Tiefentladung ist meist schon ausschlaggebend und wie Du schreibst, bei der kurzen Fahrzeit wird die nie richtig nachgeladen) oder schlechte Qualität.
    Sollte in der Regel ca. 3-5 Jahre halten (orig. Toyota/Panasonic sogar bis zu 7 Jahre).
    Aber was mir noch auffiel, bei einer Webasto-Standheizung kann man eine Abschaltspannung einstellen (per Diagnosegerät) zum Schutz der Batterie.
    9 Volt ist schon arg heftig für einen BleiAkku.
    Bei meiner Heizung ist 10,8 Volt programmiert (da ist lt. Bleiakku-Bedingungen schon heftig).
    Wenn Du eine Webasto hast, lasse das mal überprüfen, sonst kannst Du unter Umständen die neue gleich wieder ruinieren. :]
    In meinem Yaris läuft eine 54 AH schon seit 4 Jahren mit Standheizung.
    Habe aber in den Wintermonaten das Auto am Wochenende am Ladegerät (autom. mit Batteriepflege) und fahre ausserdem gemischten Stadt-Überlandverkehr (50 km pro Richtung ca. 1h Fahrzeit --> Pendler eben).
     
  12. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Ich hab mir damals mit meiner Anlage im Golf auch Regelmässig Batts gehimmelt und da war nix grossartiges Verbaut. Fakt scheint zu sein das die Batts die Stromspitzen was von der Endstufe kommen nicht so gut wegstecken. Wenn sie dann evtl. noch durch die Standheizung geschwächt sind noch weniger...
     
  13. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Denke daß er bei nur 15~20 Min Fahrt noch nicht mal das nachläd was er zum Starten entnommen; die restlichen, auch saisonbedingten Verbraucher (Heizgebläse, Licht, Scheibenwischer), kommen neben der audio und der Standheizung ja noch dazu...
    Bei der sehr kurzen Fahrtzeit + den ganzen Verbrauchern wird wohl jede Batt sehr bald w/o geben...

    mfg
    MBR
     
  14. #13 jg-tech, 20.11.2008
    jg-tech

    jg-tech Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    T27 Kombi 1.8 Edition MultiDrive-S/ Yaris HSD Life
    ..deshalb ja mein Vorschlag mit der wenigstens wöchentlichen (am WE) vollständigen Ladung der Batterie mit einem (guten) Ladegerät.
    Weil sein Energiehaushalt ist für die Batterie sehr tief im Minus.....
     
  15. suYin

    suYin Senior Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yaris TS 1.5
    Danke schonmal für eure Antworten!

    Ist so eine "Ladeaktion" über das WE nicht schädlich für die Batterie? haben ein Ladegerät, ein großes zum rollen
     
  16. #15 Japanerfan, 20.11.2008
    Japanerfan

    Japanerfan Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cit Xsara Picasso 1,6HDI Bj.2004; ex E10 LB
    Nein, schädlich dagegen ist ständig entladener Zustand, und Tiefentladung erst recht. Bleiakkus fühlen sich am wohlsten mit voller Ladung, starke Ströme machen auch nix aus.
    Edit: nachlesen? interessante Akku-Infos

    lg Japanerfan
     
  17. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    AFAIK nur dann wenn der Lader keine adäquate Regelung drinnen hat.
    Billigteile die mit zu hohem Strom rein knallen und dann auch noch zu spät abschalten wären tatsächlich ungünstig für die Lebensdauer.
    Tiefentladung führt hingegen zum sehr raschen Tot, soweit mir bekannt sulphatieren die Zellen umgehend, Zellenschluß, etc...

    Es gibt regelrechte Erhaltungslader die man bedenkenlos über längern Zeitraum drann lassen kann, AFAIK wäre zB ein Optimate dazu ideal.
    Der arbeitet mit nur geringem Ladestrom und schaltet dann auf Pflege/Erhaltungsladung um, womit er zuweilen sogar bereits "beleidigte" Batterien wieder retten kann.

    mfg
    MBR
     
  18. suYin

    suYin Senior Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yaris TS 1.5
    Beim laden der Batt aber das Minuskabel entfernen, richtig?
     
  19. #18 Japanerfan, 20.11.2008
    Japanerfan

    Japanerfan Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cit Xsara Picasso 1,6HDI Bj.2004; ex E10 LB
    Jaaaa!
    (Ich meine, Plus entfernen geht natürlich auch, aber Minus ist besser, weil wenn dir ein Kabel abfällt, fällts an Masse, da ists gut wenn die mit nix verbunden ist. Irgendjemadn hat in seiner Sig "Plus auf Masse..")
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 jg-tech, 21.11.2008
    jg-tech

    jg-tech Mitglied

    Dabei seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    T27 Kombi 1.8 Edition MultiDrive-S/ Yaris HSD Life
    Ich meinte ja nicht unbedingt übers ganze WE... (8-12 h sollten schon reichen)
    Und nein, mit einem guten Ladegerät ist es für ein Bleiakku "Balsam".
    Es gab letztens erst bei Lidl für 20,-€ so ein autom. Ladegerät, das problemlos über Monate angeschlossen bleiben kann (Stichwort: Überwinterung von Saison-Autos). Ist ein Nachbau vom etwas teureren CTEK XS3600(ca. 60,-€). Hier braucht man auch nicht unbedingt die Batterie abklemmen (lt. Anleitung liefert das Gerät für die Boardelektronik keine gefährlichen Spannungsspitzen).
    Wie Euer "großes" nun ausgelegt ist, weiss ich nicht. Aber wenn es nach der sogenannten IU0U-Ladecharakteristik läd, ist es geeignet, auch länger angeschlossen zu bleiben.
     
  22. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Ich habe selbst das Ctek 3600 fürs Moped ein Gutes Teil. Vor einiger Zeit war schon mal ein Lader der dem Ctek Ähnlich war bei Lidl oder Aldi im Angebot einer hat sich das Teil gekauft und aufgemacht. Das hatte nicht Ansatzweise was mit dem Ctek zu tun.
    Und Achtung bei den billigen erhaltungsladern so einen hatte ich der hat mir die Moped Batterie zum kochen gebracht und die Säure ist über den Lack gelaufen. Da wenn Batterie voll war Ladeschlusspannung 15,2 volt waren.
     
Thema:

Batterie - schon am Ende?

Die Seite wird geladen...

Batterie - schon am Ende? - Ähnliche Themen

  1. R-parts: Season End Rabattcode

    R-parts: Season End Rabattcode: Die Saison 2016 nähert sich rapide dem Ende. Aus diesem Grund gibt euch R-parts noch einmal einen (Rabattcode) aus :) Dieser beihnaltet 10 % auf...
  2. Richtige Batterie und Radiocode Corolla e12

    Richtige Batterie und Radiocode Corolla e12: Corolla e12 Kein Handbuchg vorhanden die originalbetterie ist noch vorhanden Bj 2002 ist am ende zu laden ist bestimmt nicht mehr auf dauer eine...
  3. Zweite Batterie im Hiace D-4D GL Allrad

    Zweite Batterie im Hiace D-4D GL Allrad: Hallo, wir haben in unserem Hiace eine zweite Batterie im Motorraum. Weiss jemand, ob die zweite Batterie direkt für den Starter gebraucht wird,...
  4. Schöner KE30 in Bonn

    Schöner KE30 in Bonn: [IMG] Hi, in Bonn ist eine gut erhaltene 77er Corolla zu Verkaufen. Nähere Infos gibt es hier. Gruß, Rory
  5. DAB Antenne schon vorhanden?

    DAB Antenne schon vorhanden?: Guten Morgen, weiß zufällig jemand ob bei den neuen Modellen (ich fahre einen Toyota Verso 2014) immer eine DAB Antenne mit verbaut wird? Auch...