Batterie/Laderegler defekt ?

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von Volume, 11.08.2008.

  1. Volume

    Volume Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Moin Jungs & Mädels,

    Mein Corolla hat mich gestern morgen im Stich gelassen, Samstag bin ich noch etwa 300km unterwegs gewesen, Sonntag morgen war die Batterie leer, obwohl ich keine Verbraucher angelassen hatte.
    Es ist noch die Originalbatterie von 2001, also fände ich es voll OK, wenn sie hin wäre, aber wie sie nun gestorben ist passt doch überhaupt nicht mit meinen bisherigen Erfahrungen zusammen, bis auf eine unerfreuliche Ausnahme. Normalerweise werden Batterien dich kontinuierlich schlechter, und irgendwann im Winter merkt man, dass nun einfach eine neue fällig ist. Diese ist nun aber spontan und ohne Vorwarnung gestorben. Sowas habe ich bisher nur im Zusammenhgang mit einem Ladereglerschaden an einem VW T4 erlebt, damals hat es die Batterie bei voller Fahrt zerlegt, und durch die Überspannung auch gleich sämtliche Elektrik -> wirtschaftlicher Totalschaden.
    Bevor ich jetzt also einfach nur die Batterie erneuere, und dann plötzlich wieder eine spontane Überraschung erlebe, würde ich gerne mal eure Erfahrung mit den Toyota Ladereglern erfahren. Mir war auch aufgefallen, dass ich bei spontanen Drehzahländerungen (z.B. nach Autobahnfahrt auf der Ausfahrt beim auskuppeln) deutliche Helligkeitsänderungen am Licht festgestellt habe, der Laderegler scheint also recht grob ein- und auszuschalten und nicht (wie ich von einem modernen Halbleiterregler erwarten würde) kontinuierlich die Feldspannung anpasst.
    Nach dem Fremdstart gestern morgen hat die Batterie übrigens definitiv geladen, es kann also kein Problem der fehlenden Ladung am Samstag gewesen sein, eine der Batteriezellen hat beim Laden übrigens auffällig blasen geworfen.

    Ist das nun nur ein ganz gewöhnlicher Batterietod, oder sollte ich lieber etwas sorgfältiger auf Fehlersuche gehen ?

    besten Dank
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ammueller, 11.08.2008
    ammueller

    ammueller Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    1
    Ich fahre überwiegend Langstrecken und mir ist meine Batterie letztes Jahr nach entsprechender Lebensdauer auch ganz plötzlich über den Jordan gegangen. Sieben Jahre ist doch schon ein ganz stattliches Alter ...
     
  4. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Genauso ist meine letztes Jahr auch gestorben . Nächsten Tag ins Auto steigen wollen und auf Arbeit da hat es dann nur noch Klack gemacht.
     
  5. #4 darkghost, 13.08.2008
    darkghost

    darkghost Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Das Batterien definitiv auf den nächsten Tag „Zusammenfallen“ hab ich auch schon erlebt.

    Am leichtesten könntest du den Laderegler kontrollieren in dem du ein Voltmeter nimmst und bei den Polen der Batterie misst, bei laufenden Motor versteht sich.

    < 12V definitiv kaputt natürlich bei laufenden Motor und sämtliche Verbraucher(Radio, Lüftung) einschalten.

    12.5-14V normale Ladespannung

    Alle Angaben sind bitte ca. Werte um einen groben Überblick zu bekommen.
     
  6. #5 Japanerfan, 15.08.2008
    Japanerfan

    Japanerfan Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cit Xsara Picasso 1,6HDI Bj.2004; ex E10 LB
    Batterie testen

    Hallo,
    um die Batterie genauer zu testen solltest du auf jeden Fall die Säuredichte messen: entladen <1,12 g/ml, gut geladen >1,20 g/ml
    Die Zellen müssen alle gleich sein, würde mich aber nicht wundern, wenn die eine Zelle welche "gekocht" hat, stark abweicht. Check die Batterie auf Undichtigkeit. Anderenfalls kann sie durch Kurzschluss (Bleischlamm) oder Sulfatieren in ein oder mehreren Zellen das von dir beschriebene Verhalten zeigen, was sich beides an viel zu geringer Säuredichte erkennen lässt. Beides ist auch das Ende der Batterie...
    zur Bordspannung: Der Laderegler z. B. in meinem Diesel erzeugt bei ausreichend Drehzahl exakt 14,4 V, nur bei Leerlauf schafft ers nicht, abhängig auch vom momentanen Stromverbrauch. Was mir aufgefallen ist: neue Batterie = stabile Spannung 14,4 V, je älter die Batterie desto schwankender die Spannung, v. a. drehzahlabhängig. M.M.n. liegt es an der schlechter werdenden Glättung der Spannung durch die Batterie, die wieder den Regler ungünstig beeinflusst, evtl. sogar bis zu dessen Defekt!?
    Viel Erfolg!
     
Thema: Batterie/Laderegler defekt ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. batterieladeregler reparieren

Die Seite wird geladen...

Batterie/Laderegler defekt ? - Ähnliche Themen

  1. Corolla Verso Heizung Defekt

    Corolla Verso Heizung Defekt: Hallo Fahre einen CV 1.8 Bj. 08 und habe seit heute Mittag ein Problem mit meiner Climatronic. Und zwar lässt sich an der Klimaanlage die...
  2. honda jazz - anlasser defekt

    honda jazz - anlasser defekt: hallo, kennt sich jemand mit dem honda jazz (bj. 2010, 1,2l, 90 ps) aus? ist der wagen meiner tochter, und daran ist jetzt der anlasser kaputt...
  3. Felgenschloss Schlüssel defekt - wo kaufen?

    Felgenschloss Schlüssel defekt - wo kaufen?: Hello. Ich habe einen Toyota Corolla TTE G6 und da waren so Schlappen dabei die optisch recht fit sind. Nach dem 3. Mal Winterreifen drauf machen...
  4. T22 - Innenbeleuchtung defekt

    T22 - Innenbeleuchtung defekt: Tag zusammen, seit gestern ist bei unserem T22 (Fl, 1.8 Automatik) die Innenbeleuchtung am Dach defekt. Kofferraumleuchte und Lämpchen an der...
  5. Corolla E12 Automatik-Hebel defekt

    Corolla E12 Automatik-Hebel defekt: Hallo liebe Gemeinde, ich habe seit gestern ein Problem mit meinem Corolla E12 Automatik (BJ 2002). Ich habe den Motor gestartet, wollte auf...