Avensis T22: Diverse Probleme bei >190km/h

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von uk3k, 18.06.2011.

  1. uk3k

    uk3k Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2009
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T22 2.0 VVT-i
    Mein T22 macht mir aktuell etwas Sorgen bei Geschindigkeiten über 190km/h:
    1. Ab Tempo 190 und mehr tritt das gleiche Geräusch auf wie wenn man auf der AB mit dem Reifen auf eine geriffelte Standstreifenmarkierung fährt. Problem ist nur nur, das ich extra drauf geachtet habe nicht auf dem linken Begrenzungsstreifen zu kommen, Geräusch tritt auch auf unterschiedlichen Autobahnen mit unterschiedlichem Belag auf, aber auch nur vorne links! Das Sirren/Summen ist tritt nach einer knappen Minute mit dem hohen Tempo ungleichmäßig in kurzen Intervallen für ca. 1s auf und verschwindet sobald man man wieder weniger als 190 km/h drauf hat, bleibt aber bis 220. Mehr geht ja dank Speedlimiter nicht. Reifendruck habe ich sowohl mit 2,5 Bar als auch mit 3,4Bar probiert, gleiches Ergebnis.
    Jemand ne Idee was das sein könnte?
    Reifen sind Hankook Evo V12 215/40ZR17 Y Reinforced auf 7,5Jx17 Alufelgen, sollten ja eigentlich bis 300km/h keine Probleme machen?

    2. Auch bei nur kurzen Fahrten über 190km/h wurde mein T22 extrem schwammig und blieb es auch bei deutlich niedriger Geschwindigkeit(<80km/h). Nach einem Stop und Kontrolle war wieder alles gewohnt "hart". Seit ich den Reifendruck erhöht habe wird mein Fahrzeug zwar nicht mehr bei hohem Tempo schwammig, allerdings wenn ich wieder langsamer werde. Wenn man danach z.B. bei 140km/h leicht hin und her lenkt fühlt es sich an als ob sich die gesamte Karosse verwinden würde, das gilt nicht wenn ich vorher nicht über 190km/h gefahren bin O.o Nach einem Stop, z.B. Autobahnabfahrt ist wieder alles paletti. Bei bei mehrstündiger Autobahnfahrt mit Tempo 160-180 tritt das Problem nicht auf.

    Auch hier: Was zum Henker kann das sein? Dämpfer schrott? Dann sollte sich ja eigentlich auch bei schnellen Kurvenfahrten das Fahrverhalten verschlechtern?
    Fahrwerk sind 30mm eibach ProKit-Federn auf Seriendämpfern. Laufleistung Federn: 2000km, Dämpfer ca 90tkm.

    Wäre über paar Ideen und Tips sehr dankbar :-)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zebulon, 18.06.2011
    Zebulon

    Zebulon Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Avensis T22 FL, EZ 09/2000 mit Motor 1AZ-FSE 2,0 VVT-i, 160.000km
    Mach doch mal einen Stoßdämpfertest. Kostet doch nur 5 od. 6 Euro.
    Dann bist Du schon mal schlauer.
     
  4. #3 carina e 2.0, 20.06.2011
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.011
    Zustimmungen:
    12
    Generell würde ich sagen Radlager, aber das würde immer Geräusche machen.?(
     
  5. fox757

    fox757 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 Kombi ,D4D 2.0
    Nicht zwingend. Ein defektes Radlager kann unrund laufen oder Geräusche von sich geben und das ganze ständig oder in bestimmten Geschwindigkeitsbereichen.

    Allerdings dürfte es in diesem Fall aufgrund der Instabilität bestimmt nicht alleine am Radlager liegen.

    Dämpfer könnte sein.....oder extrem ausgeschlagene Spurstange..oder Bremsbelag/-sattel...oder...

    Vor Allem wären mir diese wiederholten Versuche der Fehlerreproduktion doch etwas riskant.
     
  6. uk3k

    uk3k Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2009
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T22 2.0 VVT-i
    habe ja auch kein gutes Gefühl dabei, werde mal Spurstangen, Radlager und Dämpfer checken lassen.

    Danke schonmal, melde mich wenn es was neues gibt,

    mfg
     
  7. #6 Worldchampion, 21.06.2011
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Das Geräusch würde ich auch einem Radlager zuordnen.

    Dieses Fahrverhalten ist dagegen etwas kurios. Ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht eine Bremse hängt. Das würde erklären, warum das Auto nach einem Stop (Bremsbeläge wurden bewegt -> wieder in Ausgangslage zurück gerutscht) wieder normal fährt. Allerdings ist auch das eher unwahrscheinlich. Ein Stoßdämpfertest kann natürlich auch nicht schaden. Laß den aber bei einer Überwachungsstelle durchführen (auch nicht ADAC!), denn:
    -die verkaufen und vermitteln keine Dämpfer -> ehrliches Ergebnis
    -üblicherweise kostenlos, bei deinem Haustüv sogar mit großer Sicherheit allein wegen der Kundenbindung
     
  8. uk3k

    uk3k Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2009
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T22 2.0 VVT-i
    Bremse glaube ich nicht dran, das schwammige Fahrverhalten tritt auch auf, wenn ich ihn von 200 Sachen meinetwegen auf 140 ausrollen lasse...

    Also nächster Stop: Dekra :-) Mein TÜVer des Vertrauens kommt immer in meine Werkstatt der kleinen Rechnungen, das lass ich mal lieber^^

    Kumpel hatte neulich ne ganz abartige Idee: Bei dem hohen Tempo könnte sich durch mangelnden Abtrieb die Karosse durch Luft unterm Unterboden in den Dämpfern anheben, die dann eine ganze Weile brauchen, bis sie sich wieder gesetzt haben, was ja aber auch defeke Dämpfer bedeuten würde. Fahre heute mal zur Dekra und lass die drüber schauen.

    mfg
     
  9. uk3k

    uk3k Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2009
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T22 2.0 VVT-i
    Sodele, hab gerade bei der DEKRA nen Fahwerkscheck machen lassen:
    Kann mit dem Ergebnis auf Grund mangelnder Erfahrung nicht viel anfangen, aber ihr vielleicht..

    Radgewicht links.............Achse 1: 421kg; Achse 2: 309kg
    Radgewicht rechts..........Achse 1: 382kg; Achse 2: 287kg
    Achsgewicht...................Achse 1: 803kg; Achse 2: 596kg
    Dämpfungsmaß links.......Achse 1: 25M; Achse 2: 25M
    Dämpfungsmaß rechts.....Achse 1: 26M; Achse 2: 26M

    Antriebswellen............................: OK
    Stoßdämpfer..............................: vorne links ölig, sonst OK
    Radaufhängung vorne.................: OK
    Radaufhängung hinten................: OK
    Lenkung Dichtheit.......................: OK
    Übertragungselemente Lenkung...: OK
    Reifen.........................................: OK
    Felgen........................................: OK
    Achsverschränkung.....................: OK

    Wenn ich das richtig verstanden habe, habe die Dämpfer noch 75% ihrer ursprünglichen Dämpfungskapazität, jedoch der undichte Dämpfer lässt auf einen Defekt schliessen.
    Ergo müssten die Dämpfer getauscht werden, bei Erhardt gefragt: 850€ inkl. 4xKYB Excel-G und 6 Arbeitsstunden.

    In Kombination mit den 30mm Federn wären nun laut Fahrweksthread ein Satz KYB AGX besser? Oder reichen die Excel-G? AGX würden aber auch ca. 500€ kosten...Dafür bekomm ich auch ein (günstiges) Komplettfahrwerk mit mehr Tiefgang^^

    Wenn ich die Dämpfer organsieren würde, bräuchte ich vor allem jemanden mit Federspanner und Hebebühne, weil 6h Werkstatt will ich nicht bezahlen und bisschen was selbst machen kann ich auch xD

    Wo das Sirren bei hohem Tempo herkommt hat aber noch keiner rausbekommen :-(

    mfg
     
  10. #9 Worldchampion, 22.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2011
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Die Dämpfer arbeiten völlig gleichmäßig und dämpfen auch ausreichend. Nur weil an einem Dämpfer etwas Öl ist, heißt das noch lange nicht, dass der schon Schrott ist. Wenn der Dämpfer kein Spiel hat, dann würde ich das Öl erstmal abwischen und die Sache beobachten. Irgendwelche Teile tauschen kannst du später immer noch. Die Dämpfer in meinem Corolla ölen schon seit vier Jahren ganz leicht und trotzdem funktionieren sie vernünftig. Da wird von der Ersatzteilindustrie / -handel einfach viel Verkaufsförderung betrieben.

    Hat mal jemand nach den Bremsen geschaut? Ich weis selber, dass es unwahrscheinlich ist, nur würde ich es nicht pauschal ausschließen, nur weil ein Dämpfer etwas ölt. Du kannst eine feste Bremse einfach selbst prüfen, indem du das Auto aushebst und mal an jedem Rad drehst.

    Das "Abheben" deines Auto ist zwar nicht falsch -dein Auto wird bei hohem Tempo hinten wirklich entlastet- die Dämpfer würden aber bei einem Defekt leichter eingedrückt werden können, als im intakten Zustand. Die Dinger "pumpen" das Auto also sicherlich nicht hoch.

    Gibt es sonst nichts zum Auto zu berichten? Treten vielleicht Geräusche auf, ggf. bei schlechter Fahrbahn o.ä.?

    Was für Reifen fährst du? Du sprichst von einem Problem bei sehr hohem Tempo und dem Abklingen dessen nach einer Pause. Außerdem hat sich das Problem ja be geändertem Luftdruck auch gewandelt. Bau doch mal die hinteren Räder nach vorn oder wenn du nen zweiten Satz hast diesen drauf. Eventuell sind deine Reifen Schrott und verformen sich bei hoher Temperatur und Belastung leicht. Ich kann mich gut daran errinnern, dass Nankang Sommer-Schrottreifen bei Wärme keine hohe Geschwindigkeit ausgehalten hatten. Die Dinger sind dann halt nach einer gewissen Strecke desolat geworden und mitunter geplatzt.

    Unter Umständen "leidet" der vordere linke Stoßdämpfer auch an einem solchen Reifen.
     
  11. #10 uk3k, 23.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2011
    uk3k

    uk3k Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2009
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T22 2.0 VVT-i
    Reifen sind wie oben beschrieben Hankook Evo V12 215/40R17. Sind Dot 0810 und erst seit April als Neureifen drauf. Ich weiss das die nicht das Non-Plus-Ultra darstellen, aber in die Richtung habe ich davon noch nix negatives gehört....Und auf verdacht nochmal über 400€ in Reifen investieren....dann lieber auf Verdacht Dämpfer tauschen :D

    Bremsen haben alle Freigang, wurde bei der Dekra gleich mit geprüft.

    Da die Strecke nach Göttingen ne schön kurvige Buckelpiste ist, musste ich leider nach recht straffer Fahrt feststellen, das anschliessend das Fahrwerk auch bei geringem Tempo, so 60km/h, schwammig geworden ist wenn man mit dem Lenkrad wedelt oder Streckentechnisch extrem schnelle Lastwechsel hat(Schlaglöchern ausweichen etc). Hat sich nach kurzer ruhiger Fahrt wieder gegeben, das ist es ja was mich so wahnsinnig macht.

    Sollte vielleicht noch erwähnen dass in den Kurven etc die Wankbewegung nicht schlimmer wird, auch die Spurtreue bleibt erhalten. Ist vom Gefühl wie gesagt wie wenn sich die ganze Karosse um die Diagonale Vorn/Hinten verwindet, was mich nicht gerade entspannt fahren lässt.

    Typ bei Dekra hat mir den nahegelegt den Luftfruck wieder auf 2,4 Bar zu reduzieren um die ungefederte Masse am Dämpfer etwas zu reduzieren, wird morgen erledigt. Wird mein Problem aber leider nicht lösen, höchstens ändern/mindern :-( Fahre am WE wieder 700km, da probier ichs nochmal aus...

    Hätte nur noch nen Satz Wintereifen(195/60R15) parat, die Sommereifen die zum Auto bei waren sind schon bei normaler Fahrt ne Zumutung. WR will ich aber bei >20° nicht fahren, das schmiert ohne Ende und vergleichbar wären die durch den hohen Querschnitt leider auch nicht xD

    Zum Fahrzeug selbst: Alles so wie es sein sollte, poltert nicht, klappert nicht, holpert nicht, macht eben nur die beiden beschriebenen Dinge...Traktion, Grip, Spurtreue und Bremsweg sind selbst auf schlechtem Untergrund gut, alles sehr eigentartig demnach. Darum Frage ich ja hier :)

    mfg
     
  12. #11 carina e 2.0, 23.06.2011
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.011
    Zustimmungen:
    12
    Hmm nur mal son anderer Gedanke.
    Vlt. ist ein Auto dieser Klasse einfach nicht für diese Geschwindigkeiten ausgelegt? :D

    Ja ja ich weiß, jetzt kommen gleich 5 Leute an und behaupten dass er mit 220 eingetragen ist, also auch bis zu der Geschwindigkeit fahrbar sein muss. Aber beim Carina habe ich ab 190 auch ein total schwammiges Gefühl. Bei 170 ist alles tip top aber wenn man etwas schneller fährt siehts schon ganz anders aus.
    Ich habs immer auf das Alter und den Km Stand geschoben......

    Auf jeden Fall sollten aber diese komischen Geräusche, die nur kurzzeitig auftreten, nicht sein.
     
  13. uk3k

    uk3k Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2009
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T22 2.0 VVT-i
    bin der erste von 5 :D

    Mal davon abgesehen, dass die Karre mit >200km/h eingetragen ist und ohne Speedlimiter noch mehr gehen würde, vertrete ich schon die Ansicht dass eine Mittelklasselimousine Baujahr 2001 mit tieferem, härterem Fahrwerk und Niederquerschnittsreifen schon 200 Sachen packen sollte ohne sich wie ein Polo zu fahren^^

    Luftdruck ist auf die empfohlenen 2,4 Bar reduziert, morgen mal schauen was die Karre auf der Bahn so veranstaltet xD

    mfg
     
  14. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.078
    Zustimmungen:
    110
    ich würde mir beim nächsten mal andere reifen holen (bridgestone).

    radlager hab ich mehrfach an autos defekt gehabt. die haben gewummert, aber nicht erst bei hohen geschwindigkeiten.

    wenn ne durchsicht von unten nix ergibt, ist das rel. sicher nen reifenproblen.
     
  15. #14 Worldchampion, 23.06.2011
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Da steht dann aber schon mal, dass das Auto nicht dem entspricht, was der Konstrukteur da mal auf die Reise geschickt hat. Wer sagt bitte, dass bei diesem Tempo die von die verbauten Teile, in dem Auto welches mit anderen Bauteilen ausgeliefert wurde, funktionieren?

    Bau mal die originalen Sommerräder drauf. Auch wenn die dir nicht gefallen und du damit vielleicht nicht ganz so rasen kannst. Das würde ich erstmal testen, bevor ich irgend jemanden für nen großen Batzen Geld an meinem Auto schrauben lasse.

    Der erhöhte Luftdruck allein wird die Dämpfer zwar sicherlich nicht allein überlasten, nur hast du jetzt ja auch noch schwerere Räder mit einem geringeren Reifenquerschnitt (härter) drauf. Sowas ist bei deinem Fahrprofil eigentlich richtig großer Mist.

    Wenn das jetzt wirklich deine Dämpfer überlasten sollte (hohe Beanspruchung -> Wärmeentwicklung -> Öl wird dünn -> schlechtere Dämpferwirkung), dann zerlegst du damit auch die nächsten Dämpfer. Dabei ist es egal, was da auf der Verpackung steht. Alles was im Kostenbereich nahe an den originalen Dämpfern liegt ist ähnlich oder schlechter. Ein Satz richtig gute Dämpfer kostet halt schnell mal einen nennenswerten vierstelligen Betrag. Bilstein wäre da beispielsweise zu nennen, die geben ab ner bestimmten Preisklasse auch lebenslange Garantie. Ich kann mich aber im Falle eines Renault Clios darauf entsinnen, dass es um nen Bereich von ca. 2000 Euro ging und das ist auch schon ein paar Jahre her.
     
  16. #15 uk3k, 28.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2011
    uk3k

    uk3k Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2009
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T22 2.0 VVT-i
    @Worldchampion: Luftdruck habe ich nach Rücksprache mit meinem Reifenhändler auf exakt 2.4 Bar gebracht, passend zur Auto/Felgen/Reifen-Kombi. Die Pneumant P50 die mir der Händler auf die 15"er draufgezogen hatte fahren sich schon bei 100 km/h auf der Landstrasse/AB mehr als beschissen(auch mit Serienfahrwerk!), ohne Kurven zu wedeln. Meine Michelin WR sind da besser, fahren sich bei hohem Tempo aber auch Grenzwertig, sind aber für hohe Geschwindigkeiten ja auch nicht unbedingt geeignet/gedacht. Bin aber auch der Meinung das Federn die von Toyota als TTE-Zubehör offiziell verkauft werden das Fahrverhalten nicht gravierend verschlechtern sollten! In der seltenen Sportversion vom T22 werden sie als Standardfedern ja auch von irgend nem Ingeneur abgesegnet worden sein...

    Ergebnisse vom Wochende: Freitag bei 14°C Tempo 200(GPS), sirrendes Geräusch trat erst nach mehreren Minuten auf, Fahrverhalten blieb stabil solange ich das Tempo hielt, wurde bei weniger Speed kurz darauf aber selbst bei Tempo 140 nicht mehr tragbar. Karre schwamm auf der Fahrspur rum das es schon in Arbeit ausartete gerade aus zu fahren. Ein 5 Minuten Stop half nicht(Reifen unfähr Handwarm), erst eine halbstündige Pause später war wieder alles wie gewohnt. Hatte auch bis zum langen Stop eine leichte Unwucht im Lenkrad, war dann nach der Pause aber auch wieder weg, würde natürlich auch auf Reifen hinweisen.

    Gestern auf dem Rückweg rund eine Stunde mit 180-190km/h bei 27°C durchgefahren, sofern das möglich war, keinerlei Probleme mit dem Fahrverhalten O.o

    So wenig es mir auch nicht in den Kram passt, werde ich wohl an die Reifen ran müssen um weiter zu kommen(oder nicht mehr so heizen :P ). Kann man Reifen irgendwie checken lassen? Auf Verdacht neu kaufen widerstrebt mir etwas, sind ja nun nicht gerade billig...

    @Cybexx: Und welche? Potenza?

    mfg
     
  17. #16 bigbigj, 28.06.2011
    bigbigj

    bigbigj Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2004
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    28
    Fahrzeug:
    Honda Accord CM2
    oder auf die Bremsscheiben ?(
    der T22 is ja bekanntlich ziemlich sensibel was Unwuchten angeht...
    Ist an den Bremsscheiben irgendwann mal was gemacht worden, also mal neue Scheiben oder so?
    Bei meinem T22 waren die Bremsscheiben krumm, hat allerdings vornehmlich beim Bremsen wild gerüttelt in der Lenkung.
    Aber bei dir sieht es ja so aus, als würde irgendetwas temperaturabhänig für eine Unwucht sorgen
     
  18. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Ne. Bremsscheiben merkste nur beim Bremsen. Ich konnte ein Lied davon singen. :D

    Ich glaub mit den Gefühlen des Fahrers stimmt was nicht. (frei nach Loriot) :D
     
  19. #18 Worldchampion, 03.07.2011
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Wenn die Beläge in den Führungen fest hängen, dann merkst du die Bremsscheiben nicht nur beim Bremsen, sondern auch so. Festzustellen ist das, wenn du direkt nach dem Anhalten nach einer solchen Schlingeraktion mal vorsichtig beide vorderen Felgen in Bezug auf deren Wäreme vergleichst. Ist eine davon wesentlich wärmer, so kann das schon auf eine festgefressene Bremse hindeuten.

    Ich persönlich halte die Reifen aber für die wahrscheinlichere Möglichkeit. Prüfen lassen kann man die im übrigen mit einem entsprechendem Gerät, welches die Karkasse "durchleuchtet". Sowas hat aber keine Werkstatt. In den Gefilden der Handwerkskammer, in der man während der Kfz'ler Ausbildung Lehrgänge besucht, gab es beispielsweise so ein Gerät. Zumindest in Borsdorf bei Leipzig. Ggf. kannst du da ja mal anfragen, ich glaube aber kaum, dass du da Erfolg haben wirst.

    Pneumant P50 Reifen sind eigentlich nicht schlecht. Sind die Dinger vernünftig ausgewuchtet? Vielleicht fährt sich das Auto damit wegen einer Unwucht gewöhnungsbedürftig.

    Die TTE Federn sind im Normalfall regional bezogene Teile, also im Falle von Dtl. wohl Eibach, H&R oder sowas. Da hat bestimmt kein Toyotaingeneur dran mitgearbeitet. Ich halte von sowas auch einfach nichts. Nur wird dein Problem doch eher nichts mit den Federn zu tun haben.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. uk3k

    uk3k Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2009
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T22 2.0 VVT-i
    Hm, also Reifen auf gut Glück tauschen?
    Werd wohl mal von vorne nach hinten umstecken, auch wenn das wenn dann nur bedingt helfen wird :D

    Die Pneumant sind einfach grauenhaft weich, bin damit ca 1000km gefahren, seitdem liegen sie in meiner Garage. Selbst meine gleich großen WR haben mehr Spurtreue...

    Ansonsten werd ich mal 2 neue Reifen bestellen, immerhin bestand das Problem nicht von Anfang an, eventuell hab ich nur ne Fehlproduktion erwischt?!

    mfg
     
  22. #20 Don Corleone, 11.08.2011
    Don Corleone

    Don Corleone Junior Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T22
    Hallo!
    muß das hier nochmal ausgraben,da ich im Moment auch leichte " Unwucht-probleme" bei meinem T22 habe und mich entsinnen konnte,das du auch Probleme hattest,wenngleich meine sich ein wenig anders verhalten.
    Bist du denn mittlerweile drauf gekommen was bei deinem Avensis dazu geführt hat ? hast du andere Dämpfer,andere Reifen oder neue bremsen verbaut ? Würde mich echt interessieren.

    Ich fahre ja auch den T22 mit 215/40 17 Zoll felgen und ( mittlerweile nach langem hin und her getausche ) 35er H&R Federn auf Seriendämpfern. ABER,...meine damaligen reifen auf den Felgen waren murks ( Goodride China Müll ) und zwischen 80 und 140 km/h hat es ziemlich stark gehoppelt. ( Wir hatten ja mal gemailt wegen der Reifenempfehlung,falls du dich erinnern kannst )
    Also habe ich gewechselt auf Goodyear Efficient Grip. Aber leider stellte sich beim aufziehen und auswuchten raus,das meine beiden hinteren felgen einen ziemlich starken Höhenschlag haben. Mein Reifenaufzieher meinte,das werde ich weiterhin,auch mit den neuen reifen ,merken.
    natürlich hatte er recht und es hoppelte fröhlich weiter,zwar nicht mehr so viel wie vorher,aber auf der hinterachse hatte ich ab 80 km/h immer noch ein Hoppeln.
    Also hab ich noch einmal in den sauren Apfel gebissen und mir 2 NAGELNEUE Felgen gekauft,die Reifen wieder umziehen lassen und jetzt aktuell habe ich die neuen Felgen vorne drauf und die anderen beiden gebrauchten guten ( die vorher vorne drauf waren ) auf der Hinterachse. Müßte ja alles weg sein....
    gestern und heute bin ich auf der Autobahn gewesen und da fiel mir auf,das ich ein flattern/ruppeln im Antriebsstrang habe,..aber nur beim Durchbeschleunigen. Lenradflattern habe ich zwar nicht besonders viel keins,aber das Auto vibriert beim beschleunigen. Zwischen 120 und 140 km/h habe ich immernoch ein Hoppeln,aber ab 150 km/h bis open end merkt man nichts mehr. Bin vorhin bis nach Frankfurt a. M. gebügelt,teilweise bei freier Strecke bis (Tacho ) 210 km/h,da hat man gar nichts gemerkt und Fahrwerkstechnisch kann ich ,obwohl H&R und Seriendämpfer , nicht meckern. Aber wehe man verliert Geschwindigkeit bis ca. 120 und Beschleunigt dann wieder durch,dann merkt man wieder dieses vibrieren im Fahrzeug.
    Was kann das nur sein? Habe die fehlersuche bei Google eingegeben und es kamen etliche die das Problem haben ( bei sämtlichen Fabrikaten wie z.b. VW,Audi,SEAT usw.). Da waren viele ,die schon 4 Mal ihre kompletten Räder neu ausgewuchtet haben und sich nichts getan hat,bei manchen hatte es mit den Bremsscheiben zu tun,andere hatten die Antriebswellenlager im Arsch usw....
    An meinen Reifen kann es definitiv nicht liegen,ich habe vorhin vorne die Winterreifen aufgezogen und hatte das Vibrieren ,wenn auch nicht ganz so stark, immer noch beim Beschleunigen.
    Sorry für den langen text und das ich deinen Thread hier zumülle ,aber ich möchte einfach nur wissen,wie und ob du dein unruhiges Fahrverhalten in den griff bekommen hast oder ob sonst noch jemand eine Idee hat ???
    Kanns wirlich auch an den bremsscheiben liegen ?
    @ bigbigj:
    du hattest was mit bremsscheiben gepostet und das der T22 recht empfindlich ist in sachen Unwucht. Was meinst du damit genau ?

    Gruß Mario!
     
Thema: Avensis T22: Diverse Probleme bei >190km/h
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. avensis hinterachse schwammig

Die Seite wird geladen...

Avensis T22: Diverse Probleme bei >190km/h - Ähnliche Themen

  1. Avensis T27

    Avensis T27: Paar Bilder von meinem Avensis. Avensis T27 D4D 2.2 Edition Bj.2011 -H&R Federn 35mm -H&R Distanzscheiben je 20mm hinten -LED Tagfahrlicht statt...
  2. Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback

    Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback: Hallo, Da wir uns einen Avensis T22 gebraucht gekauft haben und der noch keine Schmutzfänger montiert hat, die ich aber gern nachrüsten wollte,...
  3. Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]

    Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]: Hallo liebe Forianer, Erst mal Fahrzeug-Details: Avensis T22 2.0 VVT-I Station wagon Nun zur Frage: Da mein Keilrippenriemen-Spanner leider...
  4. Toyota Avensis T22 1.8 VVTi 1 Gang heult - Getriebeschaden?

    Toyota Avensis T22 1.8 VVTi 1 Gang heult - Getriebeschaden?: Hallo , Ich bin neu hier, Habe vor Kurze zeit Für 800 Euro mir eine Toyota Avensis T22 1.8 VVTi von mein Kumpel gekauft mit 127.000 Km. Läuft...
  5. T22 - Innenbeleuchtung defekt

    T22 - Innenbeleuchtung defekt: Tag zusammen, seit gestern ist bei unserem T22 (Fl, 1.8 Automatik) die Innenbeleuchtung am Dach defekt. Kofferraumleuchte und Lämpchen an der...