Auto längere Zeit nicht fahren - was ist zu beachten?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von AWWA, 01.01.2012.

  1. #1 AWWA, 01.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2012
    AWWA

    AWWA Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Signatur... ;-)
    Hallo Community, :)

    was ist zu beachten, wenn man ein Auto längere Zeit nicht benutzt?

    Ab/bei welcher Stillegungszeit muß man vorher bestimmte Sachen machen - und welche?

    (O.K., Batterie abklemmen, bzw. ausbauen. Vor Inbetriebnahme wieder aufladen. ;) )

    Z.B. nimmt der Motor ’nen Schaden wenn man ihn längere Zeit nicht angemacht hat? Ab welchem Zeitraum?
    Ist z.B. der Ölfilm weg - und das Öl komplett in der Ölwanne, sodaß beim Starten die Kolben oder andere Teile kurzzeitig ungeschmiert bewegt werden?

    Wenn man nichts gemacht hat und das Auto z.B. 8 Monate nicht gefahren hat, sollte man vielleicht etwas machen bevor man den Motor startet? Z.B. Benzin o.ä. in die Brennräume spritzen?

    Bei Motorrädern sollte man vor dem Überwintern Öl in die Brennräume spritzen und die Kolben kurz auf/ab bewegen damit sich kein Rost bildet. Aber bei den heutigen Autos sollte man das wohl nicht machen, wgn. KAT usw., oder?

    Verharzt das Benzin in der Einspritzanlage, oder wo anderst? Ab wann?

    Danke! :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Cybexx, 01.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2012
    Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.080
    Zustimmungen:
    110
    ich hab beim stilllegen der motorräder (~6 monate) lediglich die batterie abgeklemmt, vor der wiederinbetriebnahme aufgeladen, den tank randvoll gemacht, und das wars.

    dann kurz gefahren, öl gewechselt (ob ich das immer gemacht hab, weiss ich nicht mehr).


    man könnte evtl. den luftdruck in den reifen erhöhen, weiss aber nicht, ob das zwingend notwendig ist.


    soweit ich weiss, sollte man auf keinen fall den motor nur mal kurz zwischendurch laufen lassen.

    das motoröl ist auch über nacht schon soweit möglich, vollständig in der ölwanne. da brauchste dir keine sorge drum zu machen.

    nachtrag: da gibts aber ne bessere lösung, die von den nachpostern beschrieben wird!
     
  4. voodoo

    voodoo Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    3x4x4
    Naja über 8 Monate standzeit ist schon was anderes, aber wirst nicht gleich beim starten nen Motorschaden erleiden :) Um das ganze allerdings noch etwas reibunsloser zu gestalten könntest beim wieder-starten dann einfach ein paar Sicherungen ziehen dass er nicht anspringt und solange durch orgeln bis die Öldrucklampe erlischt, dass kann bei sowas schon mal ein paar Sekunden ausmachen.
    Schreibt Toyota z.B. bei neuen Motoren vor :)
     
  5. quo

    quo Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    67' Pontiac GTO, 81' Corolla GT DOHC, 99' Corolla G6R
    Japp, leer Durchdrehen lassen bei längerer Standzeit bis Oeldruck aufgebaut ist ,ist das wichtigste was beachtet werden sollte. Bei Autos oder schweren Motorräder Luftdruck auf 3-4 Bar erhöhen, je nach Original Luftdruck, Volltanken und Batterie abklemmen oder Erhaltungsgerät anschliessen.
    Fahrzeug während der Einstellzeit nicht anlassen, dies erzeugt Kondenswasser und wenn dann richtig Warmlaufen lassen und Fahrzeug öffnen/lüften sowie Abdecken!
    Es gibt in den einschlägigen Oldtimer Foren immer noch dutzende andere Typs aber nicht alles ist für Otto Normal Verbraucher nötig.


    Gruss Urs
     
  6. #5 Corollamark, 02.01.2012
    Corollamark

    Corollamark Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    03.01.2002
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Lexus IS200, Mitsubishi CS0 Kombi (Familie: E12 T + Yaris Verso)
    Zum Thema Reifen:

    Würde bei 8 Monaten aber mal versuchen n Satz alter, fertiger, für den Stvo nicht mehr zulässiger Räder zu bekommen und die vorhanden Räder besser runterzumachen sofern die noch gut sind. Bei 8 Monaten vermeidet da erhöhter Luftdruck auch kaum ein Standplatten wenn du den abgestellten Wagen nicht regelmäßig bewegst.
    Mal bei Ebay gucken, da findest eigentlich immer einen Satz runtergerittener Sommer oder Winterreifen. Mein Satz "Standreifen" hat mich mal 1,50Euro gekostet und 30km Fahrt.
     
  7. #6 AWWA, 23.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2012
    AWWA

    AWWA Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Signatur... ;-)
    Danke an alle! :)

    Also - habe ich das richtig verstanden?
    Ich soll eine oder mehrere Sicherungen ziehen und mit Hilfe des Starters den Motor so lange drehen lassen bis die Öldruckkontrolleuchte erlischt?

    Übrigens... - ich habe den 1,33 l Motor mit MultiMode Getriebe (Yaris II. (XP9F) Bj. Januar/2010).

    Ich war bei einem Toyota Händler/Werkstattmeister und habe ihn gefragt was man nach langer Standzeit (8 - 9 Monate) machen soll...
    Er sagte: "Wenn ’s mein Wagen wär’, dann würd’ ich ihn einfach anmachen - und fertig."
    Dann habe ich Euren Tipp gesagt und dann sagte er: "Ja, kann man - muß man aber nicht. Das wär’ dann im Sicherungskasten im Motorraum die Sicherung "EFI"."

    Gibt es hier im Forum vielleicht Kfz-Mechaniker/Meister, die dem zustimmen würden?
    Also einfach die "EFI"-Sicherung ziehen und den Motor via Starter drehen lassen bis die Öldruckkontrollampe erlischt?
    Wie lange wäre das denn eigentlich, so 5 oder 10 - oder mehr Sekunden?

    Danke! :)
     
  8. #7 Mister_Two, 23.01.2012
    Mister_Two

    Mister_Two Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    5.547
    Zustimmungen:
    5
    Ich lass meine Motoren auch immer etwas drehen wenn sie länger gestanden sind. Beim MR2 zieh ich dazu auch die EFI Sicherung raus. Meiner Meinung nach ist aber das wichtigste beim Kaltstart daß man nicht mit dem Gas rumspielt wenn der Motor anspringt, sondern den Motor erstmal so niedrig wie möglich drehen lässt und notfalls eben nochmal startet wenn er wieder ausgeht.

    Meine Autos stehen öfters mal 6-8 Monate, ich mach da nix besonderes, ich fahr die nur nochmal ordentlich warm vorher und das wars. Bis jetzt hatte ich noch nie ein Problem und die sind immer brav angesprungen.
     
  9. quo

    quo Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    67' Pontiac GTO, 81' Corolla GT DOHC, 99' Corolla G6R
    Dein Werkstattmeister sagt Dir da nichts Falsches, Dein Toyota geht sicher nicht hops wegen der Standzeit, wie Martin schon schrieb ist es wichtiger den Kaltstart nach längerer Standzeit so schonend wie möglich zu machen, das Oel läuft auch nach nur einer Nacht Standzeit bis ganz nach unten und muss wieder den ganzen Weg bis in alle Winkel machen.
    Also einfach starten und schön langsam Warm laufen lassen auf niedrigen Touren.


    Gruss Urs
     
  10. #9 AWWA, 24.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2012
    AWWA

    AWWA Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Signatur... ;-)
    Danke nochmals! :)

    Um auf "Nr.sicher" zu gehen, werd’ ich wohl die EFI ziehen und zuerst drehen lassen... ;)

    Wenn ich die EFI wieder eingesteckt habe und starte, sollte ich den Motor im Stand warmlaufen lassen (bis "Cold" erlischt)?

    Oder könnte ich nach ca. 10 - 20 Sekunden losfahren und spätestens bei ca. 3.000 U/Min schalten (...lassen - MultiMode... ;))?
    Das mach’ ich immer so solang’ "Cold" leuchtet... ;)

    Danke! :)
     
  11. quo

    quo Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    67' Pontiac GTO, 81' Corolla GT DOHC, 99' Corolla G6R
    ich würde nach so langer Standzeit etwas länger warten als üblich, wenn Du eine Temperatur Anzeige hast warte bis sie sich ein wenig erhöht hat.


    Gruss Urs
     
  12. #11 PatrickK, 27.01.2012
    PatrickK

    PatrickK Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2002
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota
    Kanonen auf Spatzen.... dein Motor ist n Brot und Butter Modell, 8 Monate Standzeit ist nix. Den wirst du so nicht kaputt kriegen, egal wie du's machst. Aber solche Stilllegungsprozeduren nehmen bei verschiedenen Leuten immer fanatisch-religiöse Züge an... aber jeder wie er's mag.
     
  13. Alex

    Alex Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Corolla E2 bis E7, Tercel 4WD
    Ich mach´ gar nix.

    Die ganzen Dinge, die hier geraten werden, können zwar nicht schaden, aber sie bringen auch nichts. Es ist letztendlich mit viel Arbeit verbunden.
     
  14. NB-T

    NB-T Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    2
    ich mach immer ne decke drüber:D
     
  15. #14 spezi77, 29.01.2012
    spezi77

    spezi77 Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2009
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Celica ST182, BMW E46 Cabrio
    Vor einer längeren standzeit würde ich den tank bis obenhin voll machen, damit sich im tank kein rost bilden kann.. :D
     
  16. #15 Celica459, 02.02.2012
    Celica459

    Celica459 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Blitz und Donner
    Eingepackt in eine vollgarage, tank voll, reifen auf 3 bar und einen Raumentfeuchter ins Auto, das wars.

    Nach dem Winter, EFI raus, bisschen orgeln lassen, EFI rein und anschmeissen, warmlaufen lassen und schon kanns losgehen :D

    Ich Wechsel zum Saisonbeginn dann immer noch das Kühlwasser und das Öl.
     
  17. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. voodoo

    voodoo Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    3x4x4
    Jede Saison das Kühlwasser? Find ich etwas arg penibel, genauso wie den Luftentfeuchter :D;)
     
  19. #17 Celica459, 07.02.2012
    Celica459

    Celica459 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Blitz und Donner
    Kann ich verstehen, stell mal einen Luftentfeuchter nen ganzen Winter rein und schau was der alles geladen hat:D Von 2010 auf 2011 ganze 3 Liter.

    Kühlwasser mach ich auch nur, weil die Plörre nach der STandzeit immer zum Stinken tendiert :D WÜrde sie das nicht tun, käm sie nicht jedes Jahr raus :D
     
Thema: Auto längere Zeit nicht fahren - was ist zu beachten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auto lange gestanden

    ,
  2. Was machen wenn auto uebern winter nicht gefahren wird

Die Seite wird geladen...

Auto längere Zeit nicht fahren - was ist zu beachten? - Ähnliche Themen

  1. Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.

    Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.: Ich habe hier noch einen originalen Toyota Knauf liegen. Nagelneu. 5-Gang silberne Platte und silberner Konus unten. Sportlich perforiertes Leder....
  2. Hallo Zusammen vom baldigen C-HR Hydrid Fahrer

    Hallo Zusammen vom baldigen C-HR Hydrid Fahrer: Hallo, nach meinen Kia Kaeufen, Sorento und den Sportage habe ich mir nun den Toyota C-HR bestellt. Ausgeliefert wird das Auto ca. Ende...
  3. Neues Auto, aber welcher Motor?

    Neues Auto, aber welcher Motor?: Moin, ich will mir demnächst ein neues Alltagsauto zulegen. Die Celica macht zwar Spaß, aber im Alltag ist sie doch zu unpraktisch. Allerdings...
  4. Klima Corolla E12 ohne Leistung nach längerer Fahrt

    Klima Corolla E12 ohne Leistung nach längerer Fahrt: Hallo, hatte bei der letzten längeren Fahrt Probleme mit der Klimaanlage. Anlage war auf 21 Grad eingestellt und draußen warmes aber nicht...
  5. Meeting für die Oldtimer (nicht Auto) am 23.07.

    Meeting für die Oldtimer (nicht Auto) am 23.07.: Seit einige Zeit ist die alte Truppe aus dem Forum dran, um mal wieder ein Treffen zu machen, wie es früher war. Da Celinator am 23.07. am Ring...