Auris 2.2D autobahntauglich machen

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von HolePunch, 09.06.2007.

  1. #1 HolePunch, 09.06.2007
    HolePunch

    HolePunch Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich habe bei einer Probefahrt erschreckt feststellen müssen, dass das Standardfahrwerk des Auris 2.2D mit der Leistung des Motors wohl überfordert ist.

    Auf der Autobahn wurde ich in eine Notbremsung gezwungen und hatte etwas über 200km/h drauf. Erst sank das Auto sehr tief ein...ist ja noch verständlich. Danach hatte ich aber gleich das Gefühl das Auto wird hinten ausgehoben und er wurde extrem leicht am Heck mit Pendelbewegungen verbunden. Sehr unangenehm, wenn man sowas von seinen Toyotas nicht kennt. Weder mein jetziger Corolla, geschweige der MR2 Spyder haben so reagiert.

    Danach durfte ich gleich einen 2.0D und den 1.6er Benziner probieren und die Situation "nachstellen" und sie reagierten wesentlich stabiler...

    Also wieder ab in den 2.2er und Versuch wiederholt... wieder ein sehr instabiles auto trotz gleicher Bedingungen... :-/

    Kann soetwas wirklich von der Einzelradaufhängung kommen, die der 2.2D sein Eigen nennt?

    Gruß

    Tobias
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eciman

    eciman Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Hm. Die "nicht-D-CAT"-Aurisse haben eine normale Verbundlenkerachse, die sieht etwa so aus:
    [​IMG]

    Wie man sieht haben die Räder dabei kaum Möglichkeiten sich irgendwie anders zu bewegen, als sie sollen, was dazu führt, dass die Räder in fast jeder Fahrtsituation spur- und sturzstabil bleiben. Dafür kann man von der Hinterachse auch keine Wunder erwarten.

    Eine Einzelradaufhängung bietet viel mehr Möglichkeiten zur Abstimmung, erfordert aber auch deutlich mehr konstruktiven Aufwand. Eigentlich sollte das für Toyota kein Problem sein, Avensis und Camry haben ja ähnliche Achsen.

    Mögliche Erklärung:
    Die D-Cat Hinterachse stammt vom japanischen Auris-Sportmodell und wurde logischerweise nicht neu für den D-Cat entwickelt. Da nirgends sonst auf der Welt so hohe Geschwindikeiten gefahren werden können, muss die Achse in Japan auch nicht darauf ausgelegt werden. Das ist dann eigentlich der Job von den Jungs in Brüssel. Die müssen überprüfen, was alles geändert werden muss, damit das Fahrzeug dem europäischen Geschmack und den hiesigen Straßenverhältnissen enstpricht. Vielleicht haben die da was vergessen...

    Aber so richtig vorstellen kann ichs mir nicht, hatte das Fahrzeug die Serienbereifung?

    Grüße
    eciman
     
  4. #3 HolePunch, 09.06.2007
    HolePunch

    HolePunch Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Nun, es waren meiner Erinnerung nach vorn und hinten 225/45 auf 17 Zöllern *grübel*

    Genausowenig verstehe ich die schon fast übertriebene Leichtgängigkeit der Lenkung (auch nur die Diesel Modelle) im 1.6er Benziner ist sie trotz der schmaleren Räder mit mehr Widerstand verbunden...soll einer verstehen.

    Mich begeistert der D-Cat von seiner Leistung her, das Fahrwerk drückt aber einen ziemlichen Minuspunkt in den Gesamteindruck... TTE Federn allein werden bei solchen Problemen nicht sonderlich viel helfen und ein komplettes Fahrwerk wollte ich da nicht erst einbauen lassen..
     
  5. #4 acidman, 11.06.2007
    acidman

    acidman Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2003
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    0

    Dann fahr mal ein CTS mit Standard-Fahrwerk ! ;) Da bekommst du den gleichen Schrecken. :D

    Also beim E12 hilft zumindest das Tieferlegen (... habe ich mir sagen lassen ;) , ich habe ja ein GFW drin )
     
  6. voodoo

    voodoo Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    3x4x4
    Naja derr W3 wird beim Vollbremsen aus hohen Geschwindigkeiten schon auch etwas nervös im Heck!
     
  7. muc

    muc Guest

    Nö, nicht wirklich. ;)

    Beim Auris mit dem dicken Diesel denk ich kommt das von der wohl etwas kopflastigeren Achslastverteilung wegen dem schwereren Motor. I.a. ist das aber kein kritisches, sondern unangenehmes Fahrverhalten. Mit etwas Glück ist das schon mit ner Domstrebe verschwunden, spätestens mit ner Tieferlegung sollte das aber spürbar besser werden.
     
  8. #7 Duke_Suppenhuhn, 12.06.2007
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Ja, das denke ich auch! Der D-Cat sollte ein paar Kilochen mehr wiegen als die anderen Motoren.

    Also entweder Du packst Dir Blumenerde in den Kofferraum (da haben hier auch ein paar schon gute Erfahrung gemacht als kostengünstige Tieferlegung *g*) oder Du steigst auf "Sportfedern" um, also welche, die härter sind und damit das extreme Eintauchen und damit verbunde Lupfen der HA etwas einschränken.

    Das Tänzeln kommt ja eindeutig daher, dass die HA zu stark entlastet wird und einfach kaum noch Haftung aufbaut.
    Durch den Bremskraftverteiler wird das ganze ja noch unterstützt, denn die HA kann nicht mehr so viel Bremsenergie aufnehmen und die vordere Achse bekommt dadurch noch mehr Bremsleistung im Vergleich zur hinteren Achse.
     
  9. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Der D-CAT ist nicht schwerer alsn Motor aus ner normalen T20 (also um 180kg). Istn Alumotor. Daher hat (zumindest unser T25) ein sehr angenehmes Handling. :]
     
  10. voodoo

    voodoo Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    3x4x4
    Naja schon ein bisschen, hab ich selbst schon bemerkt wie er leicht schwänzelt und auch schon paar mal gelesen. Mein W2 liegt da deutlich ruhiger ;)
     
  11. muc

    muc Guest

    Toller Vergleich! Die Motoren aus der T20 haben doch alle noch Stahlblöcke, wenn ich mich nicht irre. Ist aber egal, denn ein Dieselmotor ist bei gleichem Werkstoff (also beim Auris so doer so Alu) immer schwerer, als ein Benziner, weil der Block einfach höhere Kräfte aushalten muss und i.a. ja auch größer ist (mehr Hubraum). Dazu kommen beim Diesel dann ja noch Turbo, LLK, etc. das wiegt auch alles extra...

    Ich hab eben noch schnell einen Blick in die Typgenehmigung vom Auris geworfen, die Achslasten bei Leergewicht unterscheiden sich hinten kaum, vorne aber um bis zu guten 150 kg, je nach Ausstattung und genau das merkt man dann halt.
     
  12. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Muc::D :D :D :D

    Wenn er vorher den 2,0 D4D zum Vergleich hatte???? Und da kam es ihm besser vor?
    Was wiegt der D4D mit 2l und der 2,2l??? ?( ?( ?(

    Glaubst du, das macht viel aus? Ich nicht. :(


    Zudem wollte ich mal zeigen, dass wir hier nicht von nem alten 200er D sprechen. ;)
     
  13. #12 Duke_Suppenhuhn, 12.06.2007
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Also zwischen dem 1,6er Benziner und dem 2,2er Diesel wird definitiv ein Unterschied sein. Und der Avensis ist länger, da wirkt sich eventuelle Kopflastigkeit nicht so stark aus wie bei kürzerem Radstand.

    Außerdem ists nen ganz anderes Auto usw. :)

    Ist halt die Frage, ob das grundsätzlich normal ist beim D-CAT im Auris oder ob der vielleicht nen Schuss im Fahrwerk hatte. War ja nen Vorführwagen und der wird ja a: oft mies behandelt und b: kann ihn ein "Vorfahrer" mal unsanft an nen Bordstein oder so gesetzt haben.
     
  14. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Jepp, sehe ich auch so.
    Aber zwischen 2,0 D4D und 2,2l D4D dürfte es nicht viel sein. :]
     
  15. muc

    muc Guest

    Da wird es tatsächlich nicht mehr viel sein. Zu deinen anderen Aussagen... nicht alles was hinkt ist auch ein Vergleich. ;)
     
  16. xy77

    xy77 Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2005
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    ...ich denke auch, dass der D-Cat hier zu Unrecht schlecht gemacht wird...Toyota baute stets zuverlässige Autos in der Vergangenheit...warum sollte das beim Auris nicht auch geklappt haben...?!
     
  17. #16 Golf PD 130, 15.06.2007
    Golf PD 130

    Golf PD 130 Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Golf IV Diesel 130 PS
    Wenn wir schon vergleichen:
    Was hatten der D4D und der 1,6er für Reifen drauf? Schmaler=schlechtere Verzörgerung? Hat der D-Cat vorn andere Bremsscheiben, so dass er mit den breiten Schlappen besser verzögert und dadurch natürlich mehr Last von der Hinterachse nimmt?
    Ich denke man kann einen Fastneuwagen von der Bremsleistung auch nicht mit einem älteren Fahrzeug vergleichen, wodurch sich die gefühlte Handlebarkeit auch unterscheidet.

    Wenn ich von unserem E11 (80.000km) in den Golf (173.000km) umsteige, habe ich die wesentlich bessere Verzögerung und ein ganz anderes Fahrverhalten, obwohl der Golf doppelt so viel runter hat.
     
  18. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 HolePunch, 18.06.2007
    HolePunch

    HolePunch Grünschnabel

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich für meinen Teil hab mir jetzt dennoch einen 2.2D-Cat bestellt. Der Vorführer hatte 900km drauf und hatte noch keine Kampfspuren an der Serienfelge. *g* - 225/40 - 17. Bei den anderen Modellen weiß ichs echt nicht mehr. Aber ich gehe hier von der absoluten Serienversion aus...

    Wir werden sehen.
     
  20. 6pack

    6pack Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    mich würde mal interessieren, ob der wagen eine art esp hat - ich nehme mal an ja, oder?

    ich denke, das was du gemacht hast ist ja nun wirklich eher eine extremsituation, ich kann mich dran erinnern - mit einem anderen auto - ähnliches erlebt zu haben, man, was habe ich geschwitzt ;(

    habe den fehler gemacht es einem neueren audi v8 gleichzutun und bei erkennen eines stauendes kurz vor einer ausfahrt von um die 200 abrupt abzubremsen und gleichzeitig rechts in die ausfahrt rüberzulenken - mit einem 17 jahre alten auto!
    muß dazusagen, daß der wagen vorne eine sehr gut packende bremse hat.
    der wagen wurde hinten derart aus den federn gehoben, daß fast die führung fehlte und mich das heck beinahe überholt hätte, wenn ich nicht mit vollem einsatz aller sinne dagegengesteuert hätte :rolleyes:


    heutige autos nehmen einem bestimmt einige arbeit ab, indem womöglich vorderer bremskreis ein wenig druck abläßt, bei erkennen solcher fahrzustände.
     
Thema: Auris 2.2D autobahntauglich machen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. domstrebe toyota corolla e12

Die Seite wird geladen...

Auris 2.2D autobahntauglich machen - Ähnliche Themen

  1. Startprobleme nach Austausch der Lichtmaschine (Auris 2.0 D-4D)

    Startprobleme nach Austausch der Lichtmaschine (Auris 2.0 D-4D): Hallo zusammen, in meinen Auto (Toyota Auris 2.0 D-4D, Baujahr 2007, 160Tkm) ist die Lichtmaschine kaputt gegangen. Dies ist auf der Autobahn...
  2. Auris Batteriesymbol leuchtet

    Auris Batteriesymbol leuchtet: Hallo hier. Mein Fahrzeug: Toyota Auris 2.0 D-4D 2007 Mein Auris bekam vor etwa 3 Wochen eine neue Bremsanlage hinten. Nachdem ich das Fahrzeug...
  3. Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.

    Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.: Ich habe hier noch einen originalen Toyota Knauf liegen. Nagelneu. 5-Gang silberne Platte und silberner Konus unten. Sportlich perforiertes Leder....
  4. Original Toyota Schaltknauf, rote Nähte, Auris, Yaris, IQ, Aygo, Celica, RAV, etc

    Original Toyota Schaltknauf, rote Nähte, Auris, Yaris, IQ, Aygo, Celica, RAV, etc: Ich habe hier noch aus meiner Sammlung einen neuen originalen Toyota Schaltknauf für diverse Toyotas wie Auris, Avenis, Yaris, Aygo, IQ, MR2,...
  5. Birnen Sockel Auris 2016

    Birnen Sockel Auris 2016: Hallo zusammen, ich habe mir das Handbuch von meinem Auris aus my toyota mal angeschaut... leider finde ich da nur eine Erklärung wie man es...