Anschluss Autoradio aus den 1970er von Toyota für eine Cressida

Diskutiere Anschluss Autoradio aus den 1970er von Toyota für eine Cressida im Oldies Forum im Bereich Toyota; Hallo Zusammen, ich habe für meine Cressida ein Toyotaradio Model 86120-22161 in Japan erstanden, allerdings ist keine Anschussbelegung dabei....

  1. Holgi

    Holgi Junior Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Zusammen,
    ich habe für meine Cressida ein Toyotaradio Model 86120-22161 in Japan erstanden,
    allerdings ist keine Anschussbelegung dabei. Eventuell hat jemand von euch das gleiche Radio, oder weiß was wo an dem Radio angeschlossen wird.

    Gruß Holgi
    20190820_203203.jpg 20190820_203123.jpg 20190820_203035.jpg
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Sofakater, 22.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2019
    Sofakater

    Sofakater Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2016
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    192
    Fahrzeug:
    RAV 4 SXA11 "Wave" 5-Türer BJ 10/1998
    Moin!

    Nunja, hast du dir mal die Skala genauer angeschaut?

    Da steht ja nu eindeutig FM 76 bis 90 Mhz.

    In D war das (fast) der Frequenzbereich für den analogen Blaulichtfunk.

    Und, auf Mittelwelle is in D nix mehr los.

    Hast dir da nen schönen Briefbeschwerer gekauft.

    UKW-Rundfunk in D im VHF-Band II zwischen 87,5 MHz und 108 MHz

    Ansonsten zur Symbolik:

    12 Volt, Minus an Masse, 4 Ohm Lautsprecherimpedanz.

    Anschlussblock kannste ausmessen, Minus hat mit dem Gehäuse Verbindung, Plus dürfte mit ner Widerstandsmessung rauszukriegen sein, LS-Anschlüsse sind nach öffnen des Gehäusedeckels eindeutig identifizierbar.

    In diesem Oldie dürften nur diskrete Bauteile vorhanden sein also keine IC.

    Im übrigen dürften die Elkos es hinter sich haben, beim Einschaltversuch stinkts gleich eben nach Elko und Ampere.

    Geschulte Nasen kennen das.

    Frag besser nich nen Rundfunk-und Fernsehtechniker, es sei denn dieser ist älter als 60 Jahre.

    Wenns denn unbedingt ein funktionsfähiger Oldie sein soll:

    https://www.oldtimerautoradio.nl/c-35509/60er-jaren/

    GrussGruss
     
  4. Holgi

    Holgi Junior Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    5
    Hi,
    danke für die Info. Dann wird es wohl nur aus optischen Gründen den Platz über der Mittelkonsole einnehmen.
    Die "deutschen" Autoradios aus der Zeit, passen leider nicht in die Originalblenden von Toyota.
    Danke für die ausführliche Info.

    Gruß Holgi
     
  5. #4 Sofakater, 23.08.2019
    Sofakater

    Sofakater Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2016
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    192
    Fahrzeug:
    RAV 4 SXA11 "Wave" 5-Türer BJ 10/1998
  6. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.832
    Zustimmungen:
    109
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Ist das noch so ein Gerät vor der "DIN-Norm", welches über die beiden Bedienachsen montiert wird?
    Ist der Abstand nicht auch genormt? Das erste Autoradio meines Vaters war so eins, von Neckermann, mit umschaltbarer Polarität, 6V kompatibel glaube ich sogar.
     
  7. Holgi

    Holgi Junior Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    5
    Sollte, ist aber leider nicht so. Achsabstand geringer und Aussparung für Anzeige ist kleiner.
    Habe ich mit einem Blaupunkt und Philipsradio aus der Zeit verglichen.

    Gruß Holgi
     
  8. #7 Sofakater, 25.08.2019
    Sofakater

    Sofakater Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2016
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    192
    Fahrzeug:
    RAV 4 SXA11 "Wave" 5-Türer BJ 10/1998
    Moin!

    Also, ne DIN-Norm für Autoradios besteht seit Urzeiten in D, dabei waren und sind auch heute noch die Maße für den Standard-Einbauschacht 1Din genormt, ebenso der Achsabstand der beiden Regler/Potis.

    Fernost hatte, wie du siehst, abweichende Maße, und in Amiland waren schon Doppeldin-Einbauschächte zu finden, weil die damals verwendeten 8-Spur-Cassettenwiedergabegeräte nicht gerade klein waren.

    Sooo, leider konnte ich keinen vergleichbaren Stromlaufplan für dein Radio ausgraben, die Anschlussbelegung dürfte aber wie folgt sein:

    der Block mit den 4 Steckanschlüssen ist Lautsprecher, links rechts, jeweils vorne und hinten, LS EINSEITIG an Masse.

    Die wahrscheinlich zwei Endstufen bringen nicht mehr als 3 Watt, der Fader, also Überblendregler ist ein niederohmiges Drahtpoti, wohl so um die 25 Ohm.

    Der Dreierblock dürfe sein:

    Masse, also Minus, Dauerplus und einmal geschaltetes Plus über den Einschalter am Lautstärkeregler zur Ansteuerung der damals üblichen Motorantennen.

    Der Plastikpöppel verdeckt ne DIN-Anschlussbuchse, wahrscheinlich 5-polig, dadran wurden früher Cassetten-Abspielgeräte angeschlossen, die trennen die Verbindung Radio-Endstufe auf, deshalb dürften da zwei Brücken zu erkennen sein.

    Was mir dazu noch einfällt:

    Wenn ein „Reparaturcafe“ in der Nähe ist, geh doch mal hin und lass mal so nen erfahrenen Lötkolbenschwinger drübergucken.

    Der sacht dir dann schon, was los ist.

    Achso, mach mal die Abdeckungen runter, mit vieeeeeeel Glück ist da der Stromlaufplan versteckt.

    GrussGruss
     
  9. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Predator, 25.08.2019
    Predator

    Predator Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2001
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    46
    Fahrzeug:
    Celica T23S, Sirion M300, Diversion 4BRA, 72er Plymouth Roadrunner
    Ich habe in meinem 70er Jahre Ami auch so ein Radio drin mit dem man hier in Deutschland nichts mehr anfangen kann. Habe es auf MP3 umbauen lassen und hänge nun meinen IPod dran. Je nachdem was man ausgeben will gibts das auch mit Bluetooth.
     
  11. Holgi

    Holgi Junior Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Sofakatze,
    danke für die Info´s. Werde mal einen Radio/ Fernsehtechniker rüber schauen lassen. Ein Stromlaufplan war natürlich nicht im Deckel. Dann hoffen wir mal, dass es noch funktioniert und ich dann mit einem Transmitter weiter komme. Sonst halt nur eine optische Lösung. Musik bekommt man ja glücklicher Weise auch anders in Auto.

    Gruß Holgi
     
Thema:

Anschluss Autoradio aus den 1970er von Toyota für eine Cressida

Die Seite wird geladen...

Anschluss Autoradio aus den 1970er von Toyota für eine Cressida - Ähnliche Themen

  1. Toyota Corolla Tercel 4WD (AE95)

    Toyota Corolla Tercel 4WD (AE95): Verkaufe den alten Tercel meines Onkels: EZ: 08/88 HU: 10/19 KM: 148123 2. Hand (Erstbesitzer meine Mutter...) Extras: AHK Technisch ist der...
  2. Original Toyota Celica T18 US-Modell-Spiegel

    Original Toyota Celica T18 US-Modell-Spiegel: Original Toyota Celica T18 US-Modell-Spiegel - M3-style
  3. Neuer Toyota Yaris mit TouchConnect funktioniert nicht mit AA

    Neuer Toyota Yaris mit TouchConnect funktioniert nicht mit AA: Gestern den neuen Toyota Yaris 5-Türer Hybrid Style Selection geholt. Nun hat sich bei der Übergabe herausgestellt, dass der Yaris mit dem neuen...
  4. Toyota Yaris 1.3 Bj.2004

    Toyota Yaris 1.3 Bj.2004: Hallo zusamen! Mein Yaris hat 2 Problemen! Bei vollbremsen habe ich das Gefühl das die Vorderräder nicht gleichmäßig bremsen und am Schluss...
  5. Toyota RAV4 2006- DAB Antenne

    Toyota RAV4 2006- DAB Antenne: Hallo zusammen Ich bin neu hier und bedanke mich vorab für eure Unterstützung. Wir haben einen Toyota RAV4 Jg. 2008 und ich möchte ein DAB Radio...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden