Anleitung: Kondensatoren verbauen

Dieses Thema im Forum "Car Hifi" wurde erstellt von Takkyu, 06.02.2007.

  1. Takkyu

    Takkyu Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    hatte gedacht ich werde Euch hier mal dokumentieren, wie man Kondensatoren für eine Musikanlage verbauen könnte...

    Für Nachbauten übernehme ich keine Haftung blabla yadda yadda... Ihr wisst schon ;)

    Teileliste:

    - 2 bzw. 4 Kupferschienen lang genug für alle Kondensatoren
    - Kondensatoren
    - Schrauben für Kondensatoren
    - Stromleitungen (von Kondensatoren zur Endstufe)
    - Ringkabelschuhe (bitte auf Ringform achten, nicht die U-Form)

    - Isolationsmaterial (Schrumpfschlauch / Isolierband)
    - div. Werkzeug


    Man nehme Kondensatoren und schaue ob die Schrauben dazu auch schön in das Gewinde passt... in meinem Fall habe ich sie einfach sicherheitshalber nochmal nachgeschnitten

    [​IMG]


    Plus und Minus beachten!!! Sonst knallts nich schlecht und es stinkt übel...

    [​IMG]

    Messt aus wo die Löcher in die Kupferstangen rein sollen, damit ihr die Kondensatoren mit den Schienen verschrauben könnt

    [​IMG]

    Damit die Kondensatoren Bombenfest halten, schneidet in die vorgebohrten Löcher Gewinde.

    Nachdem das getan ist, befestigt ihr eure Stromleitungen an die Schienen. Bitte drauf achten, daß die Stromleitungen möglichst noch nicht an der Batterie angeschlossen sind.

    Natürlich die blanken Stellen gut abisolieren... Der Kurzschluss von solchen Kondensatoren könnten von der Leistung her Metall schweißen!

    [​IMG]

    Dann so bestücken daß immer ein Kondensator, und danach das Isoliermaterial kommt.
    Ich nahm Schrumpfschlauch. bitte drauf achten, daß die Schrauben später vom Schrumpfschlauch auch bedeckt sind.

    [​IMG]

    Um das zu ermöglichen, sollten die Schrumpfschläuche vom Schnitt etwa so aussehen...

    [​IMG]

    So könnte es dann in etwa aussehen...

    [​IMG]

    Andere Seite noch ;)

    [​IMG]

    Wenn Ihr nun alles beisammen habt, erwärmt den Schrumpfschlauch mit einem Feuerzeug, damit dieser sich schön um die Schiene legt.

    So erstmal fertig mit der schweinearbeit ;)

    [​IMG]

    Dann gehen wir mal über zur Verkabelung im Auto...
    Hängt für diesen Vorgang bitte erst die Autobatterie ab!!!
    Sorry, dass das bei mir nich so toll aussieht, aber ich steh ja auf Understatement ;) (is so wie wenn man auf ner MKIV hinten "1.4" aufkleben würde) :rofl

    Achja auf diesem Bild sind 2 rote Stromleitungen. Mir sind Samstagnacht die Leitungen ausgegangen, also habe ich eine rote als Masse deklariert... deswegen das grüne Isolierband :gap

    [​IMG]

    Bevor Ihr nun die Kondensatoren hinten einfach anhängt, ladet diese bitte vorher auf. Geht dazu an die Autobatterie, und hält eure Minus Leitung klar auf Minus und Plus nicht direkt an die Kondensatoren, sondern nehmt dafür einen Vorwiderstand. Ich nehme dafür eine 12 V Halogen Lampe.
    Dann alles anschließen und die Lampe wird hell... Sie wird langsam immer dunkler und ausgehen. Jetzt sind die Kondensatoren aufgeladen ;)

    [​IMG]


    Dann nach hinten an den dafür vorgesehenen Platz, schließt nun Plus zusammen und Minus zusammen und dann am anderen Ende schließt ihr die Kondensatoren an die Endstufe. Lasst euch nicht stundenlang Zeit dafür, die Kondensatoren entladen sich nämlich, wenn nix anliegt.

    Seht möglichst noch zu, daß sie relativ gut geschützt liegen. Soll ja kein Kurzschluss oder so passieren.

    [​IMG]

    So siehts bei mir dann aus...

    [​IMG]

    Sub(s) anschließen

    [​IMG]

    Nur noch zusammen anschnallen, daß die nich durch die Gegend rollen, Soundboard druff, daß man nix sieht, evtl. vorhandene Lautsprecher noch anschließen... Klappe zu Affe tot

    [​IMG]

    Hoffe es ist soweit hilfreich ;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Odin86

    Odin86 Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2006
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    YH
    schöne Arbeit jetzt stellt sich nur die Frage sind die besserer als so ein vorgekaufter aus dem Laden?

    Ich meine auf jedenfall müsstest du einen extrem geringen Innenwiederstand haben. Aber wie siehts mit der Kapazität aus und was für Teile hast du benutzt?

    Und last but not least was ht der Spaß gekostet?

    mfg
     
  4. #3 CorollaChris, 06.02.2007
    CorollaChris

    CorollaChris Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    2
    feine arbeit die du dir da gemacht hast.

    meine kleine ergänzung:
    kabelwege und -querschnitte beachten

    Kapazität der geschichte?
    von welcher marke is die blaue endstufe? konnte ich leider net lesen
     
  5. Takkyu

    Takkyu Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für dein Kommentar.
    Ich wollte keinen aus dem Laden, da diese aus dem Laden mehr für Showzwecke gedacht sind... Leuchten und blinken schön, aber haben kaum mehr drauf als es wohl drauf steht... 1F Kondensatoren verrecken vor allem auch gern schnell...

    Innenwiderstand wichtig ? Meinst für die Entladekurve?
    Für mich war einfach wichtig, daß die Batterie schnell wieder mit dem Aufladen hinterherkommt, damit ein ordentlicher Puffer da ist, damit der Bass gut scheppern kann ;)

    Es sind auf jeden Fall Siemens Kondensatoren, mit jeweils 47 000 µF (12x). Gibt also so gesehen etwa 0,5 F, wobei meiner Ansicht nach 1/3 vollkommen ausreichend wären.

    Damals hatte ein solcher Kondensator 80 DM gekostet, habe sie allerdings recht günstig von einem Kumpel bekommen (wenn ich mich richtig erinner, gegen ein 56K Modem)

    Ansonsten hatte ich noch Stromleitungen in der Garage rumfahren, Ring Kabelschuhe ca. 5 € / 2 Stck. ?(
    Kupferschienen bekam ich von einem Stromschrankhersteller (10€ / 1m Schiene inkl. Schrauben)
    Sonst fällt mir nix sonderliches mehr ein...




    Auch Dir vielen Dank für Dein Kommentar ;)

    Ja Kabelwege sollte man natürlich beachten, daß die Leitungen der Kondensatoren keinesfalls einen Kurzschluss verursachen können

    Die Blaue Endstufe war meine damalige erste, die ich für meinen ersten Subwoofer hatte. Red Star war glaub ich die Firma (billigscheiß vom Walmart)
    Sie hatten nur die Hochtöner und Lautsprecher im Soundboard und im hinteren Bereich betrieben (anspruchslos)

    Aber gut daß Du´s ansprichst. Mir ist ein Kabel vom Hochtöner ab, und auf die Kondensatoren... Ergebnis = Lautsprecherkabel verschmort, Gestank im Auto und Endstufe hat sich verabschiedet.

    Jetzt werkelt dort eine Concord, die jedoch nur die hinteren Lautsprecher befeuert.

    Die Subwoofer, wie du vielleicht erkannt hast eine ESX ;)
     
  6. #5 CorollaChris, 06.02.2007
    CorollaChris

    CorollaChris Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    2
    mit dem kabelweg meinte ich eigentlich die kabellänge zwischen endstufe und kondi
     
  7. Takkyu

    Takkyu Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ähm... so lang, daß eben die Kondensatoren an die geeignete Stelle passen... ich meine ich habe ja 6 + 6 Kondensatoren, da ich keine lange seite hergeben wollte für die Kondis...

    deswegen auch übereinander gelegt, um Platz zu sparen.

    Ich schätze ich habe etwa 50 - 70 cm Kabel für die Verbindung gebraucht von der Endstufe zu den Kondensatoren :)
     
  8. #7 Schnitzeltier, 06.02.2007
    Schnitzeltier

    Schnitzeltier Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    schöner bericht! :]
    da kennt sich einer aus ;)
    dsa teil muss fett abgehen :D
    kannst ja mal bilder von deiner celica in den showroom stellen, wenn du dazu kommst. :)
     
  9. Takkyu

    Takkyu Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Kommentar...

    auskennen ist immer relativ, aber ganz ohne Ahnung bin ich schonmal nicht ;)

    wg. Showroom

    Es ist halt eine stinknormale Celica...
    nur eben mit ein bißchen Musik ;)

    Gruß

    Oli
     
  10. #9 CorollaChris, 07.02.2007
    CorollaChris

    CorollaChris Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    2
    um die kapazität bzw. den effkt des kondis voll zu nutzen sollte der kabelweg nicht über 30cm sein.

    meine empfehlung (falls platztechnisch mit den Bassröhren mgl):
    mach doch jeweils rechts und links eine kondibank hin, dann kommste auf nen kabelweg von max 20cm, so wie ich das auch den bildern sehe.

    wie gesagt ist nur ne erfahrung, die ich gemacht/gemessen habe. is halt leider wieder ein umbauaufwand. dürft aber für dich ja kein problem sein.
     
  11. Takkyu

    Takkyu Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Achsooo na klar, die Strecke von den Kondis zur Endstufe sind nicht allzulang. Sieht man auf dem 4. Letzten Bild.

    Werde aber Deinen Rat befolgen und mal nachmessen wie lange die Leitungen tatsächlich sind.

    Das mit den 30 cm höre ich aber zum erstenmal... ?(
    Könntest das mir näher beschreiben?
     
  12. #11 Deezelpower, 07.02.2007
    Deezelpower

    Deezelpower Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2007
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0

    Ich auch, denn wenn der Querschnitt stimmt dürftest du eigentlich keine Probleme mit der Länge haben.
    Weil bekanntlich je größer der Querschnitt umso kleiner die Stromdichte umso kleiner die Leistung die an dem Kabel in Wärme umgewandelt wird.

    Und der Spannungfall darf eigentlich auch nicht groß sein.
    Mal Angenommen du hast 20quadrat dann hast du bei 1meter Leitung einen Spannungsfall von unter 0.1V.

    Die Leitung von Kondensator zur Endstufe sollte halt nur nicht länger sein, als die von der Batterie zum Kondensator...

    Oder sehe ich das falsch?
    Hätte auch gern eine erklärung danke ;)
     
  13. #12 Raphiii, 07.02.2007
    Raphiii

    Raphiii Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2005
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    0
    Schöner Bericht! Sauber gearbeitet.

    Nur, wie schon erwähnt/gefragt, wie sieht es mit dem Innenwiderstand aus? Kondensatoren mit kleinem Innen-R werden als Low-ESR oder ultra Low-ESR verkauft.

    Wegen den 30cm: Es geht hier nicht unbedingt um den Widerstand, sondern um die Induktivität (L). Je kürzer das Kabel ist, desto kleiner ist die Induktivität, desto "schneller" kann viel Strom gezogen werden.

    Naja, dann könntest du den Kondensator auch weglassen und mit der Kohle was besseres anfangen. Kürzer = besser und über 50cm würde ich nicht gehen. Ist das Kabel zwischen Amp und Kondensator zu lang, ist der Kondensator nicht besser als eine Batterie, sprich: langsam und keine Hilfe bei Belastungsspitzen.

    Ich kann nicht gut erklären... hats trotzdem etwas gebracht?
     
  14. prefix

    prefix Mitglied

    Dabei seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla E10 Liftback
    wie schon Raphiii erwähnt hat geht es um die schnelligkeit der entladung der Caps ... was bringt es dir wenn der Energie schub wegen zu langer Leitung nicht mehr schnell genung ankommt ...

    also ich hatte die erfahrung gemacht als ich so ca. 50cm hatte das mein Abblendlicht usw.. geflagert haben und der Bass sehr komisch gewummert hat .....
    nun habe ich die endstufe gedreht dadurch war die näher an dem Cap und dann nur noch en kabel weg von 25m und dann war alles gut ... also die Länge ist sehr entscheidend beim Cap verbau ...
     
  15. Takkyu

    Takkyu Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für´s Feedback in erster Linie :)

    Tjo das is ne gute Frage mit dem Innenwiderstand...
    Das kann ich jetzt auf anhieb nicht beantworten, aber ich habe noch ein Foto mit den augedruckten Daten vom Kondensator...

    Gut, könnte das mal mit einem kürzeren Stromleitungen von
    Kondi --> Endstufe mal probieren, aber ob das wirklich so ist ?(

    Also ich hatte damals mal gelernt, daß Strom annähernd so schnell wie Licht fließt, da in den Leitungen die Atome sozusagen bereit stehen. Sobald dann Strom fließt, fließt es sofort ohne Verzögerung, wie bei einem Strohhalm, der schon gefüllt ist, aber es noch nicht weiterfließt... Oder so wie beim Wasserhahn, anschalten und sofort fließt´s...

    So auch beim Lichtschalter: Einschalten und ohne meßbare Verzögerung geht die Lampe an...
    Klang damals eigtl. einleuchtend, aber lasse mich ja meist eines besseren belehren!

    Da ich ja noch ein paar cm vom Kabel habe, und bald sowieso wieder mal dran arbeiten werde, werde ich das mal probieren, da mein Licht beim Bass auch noch flackert... Die Batterie habe ich übrigens vor ein paar Monaten getauscht... ist also kein Batterie problem...

    [​IMG]
     
  16. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Naja ob das der Bringer wird. Du hasst sehr viele Klemmstellen dazwischen an jedem Kondensator 2 + und -. Das bedeutet auch wieder Wiederstand dann ist schon sehr wichtig der Innenwiederstand der Konden. Das 2. ist der Datumstempel der Konden. der ist von 05.1979 je nach dem wie die gelagert worden sind haben die schon Ordentlich Kapazität verloren und wenn sie schon mal Irgendwo in Gebrauch waren noch mehr.
     
  17. #16 Deezelpower, 08.02.2007
    Deezelpower

    Deezelpower Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2007
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0

    Ja, das ist auch so.
    Wenn du am Anfang der Leitung ein Elektron reintust, fällt am Ende sofort eins raus ;)
    quasi!^^
     
  18. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. berdy

    berdy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    4.803
    Zustimmungen:
    43
    Fahrzeug:
    Verso, Yaris, ex Corolla, ex Starlet, ex Avensis ;-)
    also ich würde mit so einer kontsruktion nich rumfahren..
    wie du schon selber gesagt hast man kann schweißen mit der leitung
    wenn jetzt ein kontakt locker wird gibts überschläge und es brennt alles ab...
     
  20. Takkyu

    Takkyu Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe deswegen die Konstruktion so gut wie möglich abgesichert. In die Schienen Gewinde geschnitten (Kabelschuhe sind nicht mehr drehbar) Alles soweit wirklich fest angezogen, keine Metallene Gegenstände in der Nähe (Hochtöner sind mittlerweile auch vom Soundboard weg)
    Vorsicht ist ja die Mutter der Porzellanhütte oder so ähnlich ;)

    Mit der Konstruktion fahre ich nun schon seit über 6 Monaten rum, aber klar hast recht, daß im Falle eines Falles tatsächlich ein Brand bevorstehen kann.
     
Thema: Anleitung: Kondensatoren verbauen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota yaris kondensator ausbau

Die Seite wird geladen...

Anleitung: Kondensatoren verbauen - Ähnliche Themen

  1. Corolla E12 Heckspoiler verbauen

    Corolla E12 Heckspoiler verbauen: Hallo liebe Community, Ich fahre einen Corolla E12 D4D (116ps) und habe vor einen Heckspoiler zu montieren wie bei der T-Sport Variante. Hat...
  2. [Anleitung] DAB+ Radio Einbau + Antennenwechsel Corolla E12 (Bj. 2006)

    [Anleitung] DAB+ Radio Einbau + Antennenwechsel Corolla E12 (Bj. 2006): Da es leider keine vernünftige Anleitung zu diesem Thema gibt und man sich die Informationen stückchenweise aus verschiedenen Threads ziehen muss,...
  3. RAV4 XA1 Tacho Ausbau ? LED Lampen verbauen

    RAV4 XA1 Tacho Ausbau ? LED Lampen verbauen: Hallo liebe Leute, die Suche hat leider nichts ausgespuckt :-( Kann mir vielleicht jemand helfen wie ich meinen Tacho ( Kombiinstrument)...
  4. Unterschiede Kondensator Yaris P1

    Unterschiede Kondensator Yaris P1: Hallo, mein Kondensator fängt jetzt unten rechts leicht undicht zu werden. Laut Toyota-Teileprogramm habe ich einen Kondensator mit der...
  5. MP3 Radio für Corolla E 11 verbauen (Bj 99)

    MP3 Radio für Corolla E 11 verbauen (Bj 99): Habe mir heute einen Corolla gekauft, den ich nebenbei bemerkt sehr schick finde. Ein Bild der Innenansicht habe ich beigefügt. Ist es möglich, in...