Anfahrschwäche, Turboloch

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von maxtor, 18.10.2006.

  1. maxtor

    maxtor Junior Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hi, finde das mein CV D-CAT aus dem Stand, bei voller Beschleunigung, verhältnismässig lange braucht bis er auf Touren kommt. (Dann aber gewaltig).
    Soll heißen, Gasgeben, 1Sekunde nichts dann ein Höllenfeuer von Antrieb. Ist das bei Euch auch so?
    Anderes Beispiel: Anfahren am Berg. Hatte vorher einen Audi TT da ging das so: Linker Fuß tritt Kupplung, rechter Fuß die Bremse.
    Fuß von Bremse auf Gas, linker Fuß Kupplung kommen lassen bis Schleifpunkt etc. Jeder weiß wie das auch ohne Handbremse geht.
    Worauf ich hinaus will, ist das ich beim TT nur ein wenig Gas geben musste um den Berg zu bezwingen und beim CV muß ich das Gas VOLL durchtreten (ohne das der Motor aufheult) die Kupplung kommen lassen und weiter Voll draufbleiben bis ich etwas Fahrt aufgenommen habe und dann die Kupplung loszulassen und Gas wegzunehmen.

    Fahre schon seit über 12 Jahren Auto und bin auch der Meinung es zu können, aber auf die alte Weise ist mir die $(&$"-Karre die ersten male abgesoffen und meine Freundin kommt den Berg garnicht hoch weil der Wagen immer absäuft, obwohl sie mit dem TT nie probleme hatte.

    Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder eine konstruktive Meinung dazu?
    Gruß Max

    Immer dran Denken: Erst an die eigene Nase fassen :D
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 chris_mit_avensis, 18.10.2006
    chris_mit_avensis

    chris_mit_avensis Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    0
    Dass das beim D-Cat so ausgeprägt ist wusste ich nicht.

    Aber dieses Problem haben wohl alle "kleinen" Turbodiesel - für mich einer der Hauptgründe, warum ich keinen Diesel fahre.

    Überland ärgerlich, in den Bergen mühsam und in der Stadt gefährlich.

    Abhilfe würde ein Automatikgetriebe schaffen, dann wäre das Anfahrproblem aus der Welt und das Turboloch mindestens kaschiert.

    Für dich bleibt aber wohl nur eines: Lernen damit umzugehen.
     
  4. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Diese verzögerte Gasannahme ist in der Tat zu Anfang störend gewesen. :]

    Sobald man das erkannt und sich darauf eingestellt hat, dann ists egal.
    Das mit der einen Sekunde kommt relativ gut hin.

    Das hat aber nichts mit dem Turboloch unter 1900u/min zu tun.
     
  5. ikhh

    ikhh Senior Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2005
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    0
    .....kann dazu nichts sagen, nur dass ich den Berg bei unserer Teifgarage auch mit dem T25 ganz normal ohne Handbremse hochkomme.

    @Chris
    Wieso ist ein Diesel in der Stadt gefährlich? ?(
     
  6. #5 Dolphinfree, 18.10.2006
    Dolphinfree

    Dolphinfree Junior Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm, kann das gar nicht nachvollziehen...

    Fahre meinen D-CAT jetzt 5 Wochen und kann mich über Anfahrschwäche nicht beklagen. Auch Anfahren am Berg ohne Handbremse ist kein Problem. Sogar rückwarts einparken am Berg habe ich schon erfolgreich und ohne Schaden praktiziert! 8)

    Und ich bin auch noch ne Frau :P (ok, mit 22 Jahren Fahrpraxis im Außendienst)

    Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich vorher nen Volvo V40 1.9 Diesel mit 115 PS hatte und dagegen der D-CAT nicht so der richtige Vergleich ist, sondern eher ne Offenbarung.

    Und die Behauptungen von Chris sind echt Quatsch! Auch mein "kleiner" Volvo Diesel war zuverlässig Überland, in den Bergen und sogar in der großen Stadt :rolleyes:

    Gruß
     
  7. -Kawa-

    -Kawa- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    0
    Haben alle D-Cats, diese Anfahrschwäche.
    Aber wenn du mal den krassen vergleich suchst, fahr mal den RAV D-Cat. Da lassen fast alle den Wagen beim anfahren absaufen, da die Kupplung sehr sehr schnell kommt.

    Mfg
     
  8. #7 chris_mit_avensis, 18.10.2006
    chris_mit_avensis

    chris_mit_avensis Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    0
    Ja, die Dieselfraktion wird mich jetzt zerpflücken. Egal, ich riskier's...

    Gefährlich deshalb, weil man die Anfahrschwäche leicht unterschätzt (wenn man sich das nicht gewöhnt ist) und deshalb beim In-die-Lücke-quetschen oder beim Links-Abbiegen-vor-dem-Gegenverkehr in heikle Situationen kommt, da sich anfangs beim Tritt auf das Gaspedal nichts tut... ;)

    Nicht falsch verstehen - das alleine macht den Diesel nicht schlecht.

    Wenn man an zackig ansprechende und sofort losziehende Benziner gewöhnt ist, kann das schon mal vorkommen. Ist mir schon zweimal passiert, einmal mit einem Corolla D4d und einmal mit dem T25 Dcat.
     
  9. borg

    borg Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2006
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    ich bin von diesel auf benziner umgestiegen.....das selbe problem....also es liegt am fuss nicht am auto....
     
  10. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello

    Als ich vom e11, 1,6er auf den T22 D4D umgestiegen bin, hats mich auch fast zerspant. :D :D :D

    Diesel mit wenig Drehzahl und vielen Nm fahren is anders als beim Benziner.
    Man muss es üben. Auf dem nächsten Treffen werd ichs gern (wenn ich noch nüchtern in) vorführen. :D

    Und wie gesagt. Der d-cat hat bei der Gasannahme ne Verzögerung. Und damt meine ich kein Turboloch.
    :]
     
  11. #10 paseo_rulez, 18.10.2006
    paseo_rulez

    paseo_rulez Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    7.709
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Celica GT-Four (ST205), Corolla E12 Sol (ZZE121), Subaru Justy
    Also ich hab grad den Geschäfts-Passat (Bj. 2001) von meinem Stiefvater mit 120 Diesel-PS oder so für 2 Wochen, weil er grad im Griechenland-Urlaub ist.
    Da ist es genauso, er braucht ca. 1 Sekunde bis er Antritt, wenn man Vollgas gibt, und das bei jeder Drehzahl. Vielleicht liegts daran das er 314000km runter hat :D

    Das mit dem 'Höllenfeuer von Antrieb' trifft aber nicht so ganz zu :D :D :D
     
  12. maxtor

    maxtor Junior Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ja, aber könnt Ihr euch vorstellen wie mann sich fühlt, wenn ein viel schwächer motorisiertes Fahrzeug ( in meinem Fall ein alter Mazda 323) mich beim Ampelstart abzieht und sich vor mich setzt? 8o ;( 8o ;( :( :( :(
    Wie gesagt bin vorher Audi TT gefahren, da war das kein Thema für mich.
    Werde mich wohl daran gewöhnen müssen einfach 1Sekunde vor den anderen Gas zu geben :D.
    Meine Freundin fährt den Wagen sowieso zu 90% da ich einen Firmenwagen habe.
    Gruß Max
     
  13. gdh

    gdh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.08.2006
    Beiträge:
    2.973
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    c350
    wir hatten früher auch nen skoda octavia I da war es auch so, 1.9l tdi, wenn an den pinn komplett durchtritt, brauchte es min 1 sec, oder mehr, bis er mal anspriocht, ein ehemaliger geselle (nich der vollidiot) hat den auch, der meinte es liegt daran, dass es elektronisch ist, und sich die steureeinheit bei vielen befehlen mit den "unwichtigeren" ereignissen des öfteren verspätet.... bei meinem paseo hab ich das nicht... der zieht sofort, egal bei welcher drehzahl ( heisst, dass man sofort merkt, wenn man den pin antippt).... könnte ja sein, das es an diesem elektronischen steuerteil liegt
     
  14. #13 MontyBurns, 19.10.2006
    MontyBurns

    MontyBurns Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2001
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    jungs, ist das nicht logisch dass n turbo ne sekunde braucht um loszulegen...
    bei standgas ist ja wenig abgasstrom --> niedrige turbodrehzahl --> wenig ladedruck --> daher wird auch wenig eingespritzt.
    wenn man dann im gas steht hat man schon etwas mehr abgas --> turbo dreht etwas höher --> etwas mehr ladedruck --> etwas mehr diesel dann
    wieder von vorne --noch mehr diesel, noch mehr ladedruck.... und dann wieder mehr diesel... und das ganze spiel so lange bis sich der turbo auf den programmierten ladedruck eingependelt hat.... und das dauert halt ne sekunde
     
  15. #14 Torsten-T25, 19.10.2006
    Torsten-T25

    Torsten-T25 Guest

    du fährst ja auch kein sportwagen ... is schon manchmal wunderlich mit was für vorstellungen ihr eure wagen kauft! 8o
     
  16. borg

    borg Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2006
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    nicht mehr...... :Dder turbo hat 2 schaufelräder, eines wird vom abgasstrom angetrieben, das andere ist das verdichterrad. variabel ist das im abgasstrom gelegene, damit soll bewirkt werden das die drehzahl des turbos auch bei geringen abgasmengen hoch bleibt bzw. schnell ansteigt. ( Variable Turbinen Geometrie)in der praxis spiele auch andere faktoren eine rolle....
     
  17. CHRIS

    CHRIS Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.01.2001
    Beiträge:
    5.948
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Carlos Sainz
    "Höllenfeuer von Antrieb" :D :D :D :D :D :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     
  18. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Meine Posts beschränkten sich auf die "Gasannahme". :] :] :]

    und nochmal: Nicht auf den Turbo. :(
     
  19. muc

    muc Guest

    Nur um Mißverständen vorzubeugen: Variabel sind nicht die Schaufeln der Turbinenräder sondern, die Leitschaufenl in dem Ring aussen drum rum! Kleinere Diesel haben i.a. ein ordentliche bemerkbares Turboloch, wie eigentlich immer bei Motoren mit höheren Ladedrücken. Durch die VTG wird das zwar nachhaltig verbessert, aber ganz abstellen lässt es sich i.a. nicht.

    Daher geht man ja auch den Weg der Registeraufladung helfen würde auch ein richtiger Elektroturbo, der dann aber ordentlich Storm ziehen würde, selbst wenn nur das Turboloch eliminiert werden soll.

    So wie sich das hier liest, geht es aber eh nicht ums Turboloch sondern nur um verzögerte Gasannahme. Die Ursache dafür könnte vll. die Rußbegrenzung sein. Plötzliches Vollgas erzeugt ja gerne mal ne Wolke hinten raus, die zu vermeiden ist auch mit Rußfilter nicht das dümmste, was mach machen kann...
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. maxtor

    maxtor Junior Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt, hatte vorher einen Sportwagen und weiß die beiden Fahrzeuge sehr wohl zu vergleichen!!!
    Aber mitt 177PS und 400NM sollte man doch wohl nen ollen Mazda 323 abziehen können, oder?
    Warum hast Du den den D-CAT und nicht ne Nummer kleiner?
    Wohl nicht weil Du Geld zuviel hast sondern um ein wenig Spaß zu haben, oder etwa nicht?

    Mann!!!
    Legt doch nicht gleich alles auf die Goldwaage was so geschrieben wird.
    Wenn man nichts konstruktives mitzuteilen hat und nur irgendeinen Stuss abgeben will, dann geht besser zu eurem Frisör und spart Euch die Kommentare die keinem weiterhelfen. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     
  22. borg

    borg Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2006
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    ok...ok..

    wir haben heute immer mehr leistung bei gleichzeitig weniger hubraum, folge: leistungsloch in der untere drehzahlbereich!
    um diese kleine "macke" zu beseitigen bedarf es einer" feinabstimmung" ( technische möglichkeiten gibt es genug) .
    ein volumenhersteller wie toyota kann oder will sich so was nicht leisten...(wer soll so ein"gourmet" motor bezahlen)
     
Thema:

Anfahrschwäche, Turboloch

Die Seite wird geladen...

Anfahrschwäche, Turboloch - Ähnliche Themen

  1. "Turboloch" Blacktop

    "Turboloch" Blacktop: Ich merke in letzter Zeit vermehrt, das ich zwischen 2100 um und 2800 um ein Loch habe, was sich als Turboloch anfühlt. Haben andere...
  2. T22 D4D Turboloch

    T22 D4D Turboloch: Hi, ich fahr z.Z. einen Avensis T22 Vorfacelift 2.0 D4D mit 110PS. Im Vergleich zum Audi/VW TDI gibt es beim Toyota ein enormes Turboloch bei...
  3. Loch im Turbo, Turboloch..Evo8 machts vor..

    Loch im Turbo, Turboloch..Evo8 machts vor..: Klick Eindrücklich.. :]