An die Elektriker:

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Sniper, 08.12.2002.

  1. Sniper

    Sniper Senior Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2001
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    0
    Da sich mittlerweile ziemlich viele zusätzliche elektrische Verbraucher im Wagen befinden (das meiste ist Beleuchtung), hab ich mir mal gedacht, daß ich für diese ganzen Sachen eine eigene Leitung von der Batterie lege. Habe mir das in etwa so vorgestellt: 4mm² von der Batterie in den Innenraum in einen Sicherungs- bzw. Verteilerkasten. Von da aus 1,5mm² zu den jeweiligen Verbrauchern (Mind. 8 Stk.). Jetzt weiß ich nur nicht: 1. Wie sichere ich das ganze ab? Reicht eine 15A-20A Sicherung vor dem Verteilerkasten oder besser jeden einzelnen Verbraucher mit einer eigenen Sicherung versehen? 2. Was nehm ich da am besten für ein Bauteil für den Verteiler/Sicherungskasten? Hab schon mal bei Conrad und reichelt geschaut, aber für einen absoluten Elektronik Amateur wie mich, ist das alles ein wenig unübersichtlich. rolleyes <br />Wäre dankbar für jede Art von Hilfe. Wills halt alles vernünftig machen und nicht einfach alles "nur so eben mitangeklemmt".
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. raiden

    raiden Guest

    kommt drauf an, was für eine stromaufnahme deine verbraucher haben!die musst du dann miteinandr addieren.so, pauschal ist es schwer zu sagen, was für eine sicherung du benötigst. vielleicht hast du ja einen zusätzlichen anlasser eingebaut, weil du das geräusch so geil findest, da reicht dann eine 20A sicherung net aus.<br />die sicherung dient ja nur dazu, einen ungewollt hohen stromfluss zu unterbinden, da würde ich dann die sicherungen in gruppen gliedern und das irgendwo festhalten, damit du später nicht alles abgrasen musst.

    das heißt, wenn ein verbraucher fehlerhaft ist, musst du dann nicht die anderen 7 auch noch zu untersuchen.

    wenn du weißt, was ich meine!
     
  4. #3 Nemesis01, 08.12.2002
    Nemesis01

    Nemesis01 Mitglied

    Dabei seit:
    01.07.2001
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin damals zum Schrottplatz gefahren und habe mir da einen Sicherungskasten vom Mazda 323 besorgt. Da passen schonmal 6 Sicherungen rein (für mich reichen 6Stk noch). Den Kasten konnte ich ohne Probleme am linken Dom festschrauben - da war schon ein Loch mit Gewinde.
     
  5. #4 Schuttgriwler, 08.12.2002
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Ergänzung: Ich habe eben in Deinem Artikel gelesen: ZUSÄTZLICHE Beleuchtung. Was hast Du alles im Innenraum noch installiert und wo angeschlossen ??

    Warum ?? Mit jedem Eingriff in die Elektrik erhöhst Du die Chance, daß bei unsauber verarbeiteten Klemmverbindungen Du später anfängst zu suchen, weil es Wackler oder gar Kabelbrand gibt.

    Die Autohersteller haben ihre Querschnitte ausgerechnet und das funktioniert auch so. Alle Klemmverbindungen sind gleichmäßiger Qualität und passen.

    Ich verstehe Dein Unterfangen gar nicht und rate ab. Laß es wie es ist, außer DU hast irgendwelche erheblichen Komforteinbußen.

    Ich mußte zB letztes Jahr vor dem TÜV alle billigen (blauen) Abzweigverbinder an meinem KP60 rausschmeißen und durch hochwertige Quetschverbinder in 6,3mm-Technik ersetzen, da die Hälfte an der Steckdose nicht mwehr funktionierte oder wackelte und der Kabelbaum ausfranste im Fahrzeugheck. Ein neuer Kabelbaum für den alten Starlet kostet für den Abschnitt neu 200€ !!!!

    Änderungen im Motorraum,- und Außenbereich sind noch sensibler, da die Feuchtigkeit und die Temperaturschwankungen ALLES mürbe machen.

    Also: Wenn es nicht wirklich notwenidg ist, laß die Elektrik in Ruhe.

    gruß

    dennis
     
  6. Sniper

    Sniper Senior Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2001
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    0
    Es hängen 4 Neonröhren (2 Unter den Sitzen, 2 im Fußraum) für die Fußraumbeleuchtung an der Original +12V leitung vom Innenlicht. Alle auf Masse geschaltet vom Türkontakt. Mein Problem ist, daß sich die Röhren, wenn der Wagen 1-2 Tage stand, erst langsam (zwischen 1 und 5 Sek. Vrzögerung) nacheinander einschalten. Mach ich dann die Tüt wieder zu und sofort wieder auf, ist alles sofort an, wie es soll. Könnte mir vorstellen, das die +12V für 4 Röhren + Original- Innenraumlampe nicht ausreichen und wollte deswegen jede an eine eigene +12V Leitung hängen. Masse weiterhin vom Türkontakt.
     
  7. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Schuttgriwler, 08.12.2002
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Hallo Sniper,

    zuerst solltest Du mal die Spannung im Moment des Einschaltens an den Leuchtstofflampen messen.

    zweitens sind Leuchstofflampen für diesen Ein,-Aussteigmoment in Kurzzeitbetrieb nicht geeignet und brauchen Ihre Zeit zudem sind "warme" Leuchstofflampen schneller an wie kalte.

    Ich habe in meinem alten Starlet die damals bei Conrad erhältliche Campingleuchte als Innenlampe installiert. Macht Sauhell, braucht aber immer einen Einschaltmoment, je kälter desto schlimmer.

    Du solltest die LL-Lampen an die Zentralverriegelung-Fernbedienung koppeln, daß die schon starten, wenn Du die Karre aufmachst.

    gruß

    dennis

    Ergänzung: ERST Spannung messen !!! Dann arbeiten. Versuch und Irrtum kosten nur Geld. Kannst ja mal die 4mm² provisorisch legen und anschließen.

    Ich tippe auf "eiskalte" Röhren (erst Recht bei DEM Wetter) die einfach zu lange zum starten brauchen, bzw, die erste nimmt soviel Strom zum Zünden auf, daß die anderen nicht den Strom zum Zünden bekommen. Könntest also Doch mit den 4mm² was erreichen, oder ich empfehle Dir eine Omnibus-Batterie von 120Ah in den Kofferraum zu legen... :D :D Die hat sogar Trageseile....

    gruß

    dennis

    [ 08. Dezember 2002: Beitrag editiert von: Dennis Lischer ]
     
  9. raiden

    raiden Guest

    iiih ein bastard ;)
     
Thema:

An die Elektriker:

Die Seite wird geladen...

An die Elektriker: - Ähnliche Themen

  1. Biete elektrische Aussenspiegel Corolla e9

    Biete elektrische Aussenspiegel Corolla e9: Wie oben geschrieben. Mit betätigungsschalter und ganz wichtig mit der Dreieckblende ohne Loch. 40 Euro zusammen, plus Versand. [ATTACH] Preis:...
  2. Corolla E10 BJ 96 elektr. Heckklappenentriegelung

    Corolla E10 BJ 96 elektr. Heckklappenentriegelung: Hallo alle zusammen, Ich hab einen 20 Jahre alten Corolla E10 und hab eine Alarmanlage mit Fernbedienung nachgerüstet und mit der...
  3. RAV 4 mehrere Elektr. Verbraucher ausgefallen

    RAV 4 mehrere Elektr. Verbraucher ausgefallen: Hallo, ich bin neu hier und ich hoffe hier kann mir jemand weiter helfen. Ich habe einen RAV 4 BJ.98 5-Türer. Ich habe vor einigen Tagen eine...
  4. Lichtmaschine austauschen

    Lichtmaschine austauschen: Hallo zusammen, seit einige Tage die Lichtmaschine von mein Corolla D4D 2.0l D4D 116ps bj 2005 (Schlüsselnummer: 5048 077) laut Toyota Werkstatt...
  5. Avensis T27 Fehlermeldung Elektrische Handbremse

    Avensis T27 Fehlermeldung Elektrische Handbremse: Hallo zusammen, bei meinem Avensis T27 kommt im Display die Meldung "FESTSTELLBREMSENSYSTEM PRÜFEN" oder "FESTSTELLBREMSE LÖSEN". In der...