Altersvorsorge

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von -Kawa-, 23.11.2011.

  1. -Kawa-

    -Kawa- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin so langsam an einem Punkt angekommen, wo ich mir wirklich Gedanken machen muss/sollte, was ich dafür tue..
    Zu mir:
    27 Jahre, ledig, keine Kinder ;) , festes Angestellstenverhältnis, Nebengewerbe mit niedrigem Einkommen.

    Mal ein paar Gedanken von mir:
    - Aufgrund der niedrigen Zinsen für Immobilien wäre ein Wohnungs/Hauskauf denkbar, allerdings fühle ich mich mit 27 noch zu jung dafür.
    - Direktversicherung über Gehalt.
    Vorteil: Der Staat zahlt mit, Nachteil: Kommt eine Inflation, isses für die Katz.
    - Goldkauf
    Gold wird denke ich mal immer gesucht/gebraucht, aber ob man davon später leben kann ? (Tonnenweise Gold horten kann wohl keiner um davon leben zu können)
    - Riester und wie sie nicht alle heißen. Hab ich mich noch nicht mit auseinander gesetzt..

    Was macht ihr so ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mirK

    mirK Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kurz und knapp!

    - Wohnungs/Hauskauf; 20 % Eigenkapital vorhanden ? Wenn ja machen, wenn nein Finger weg!

    - Direktversicherung; kommt auf den AG an, aufpassen bei AG Wechsel, evtl. stimmt der neue nicht zu
    und du kommst bis zum Vollendeten 60. Lebensjahr nicht an die Kohle, keine Kündigung möglich
    Nachteil: Kommt eine Inflation, isses für die Katz - Wie du selber sagst!

    - Goldkauf; Aktuell viel zu hoher Einstiegspreis!

    - Riester; kommt immer drauf an, netter Zuschuss für später, aber für die Beitragszahlung geringe Rendite!

    Es kommt also drauf an was du erreichen willst! Zuschuss zu deiner Rente ? Weniger fix Kosten im Alter ?

    Bedenke auch, das du z.b. nicht einfach rechnen kannst wenn du ein Eigenheim hast, keine Mietkosten mehr aufbringen musst!

    Dafür werden andere Kosten anfallen! (Müll, Abwasser, Instandhaltung etc...)


    Mein Tipp: Wenn du Zeit und Muße hast lies dich gründlich ins Thema Aktien, Fonds, Zertifikate ein!
    Evtl. hast du da ja auch jemand in der Verwandschaft, der dir da den Einstieg erleichtern kann!

    Bin selbst auch erst 26! Für mich ist es der erfolgreichste Weg, Kapital für die Zukunft zu bilden!

    Gruss Mirko
     
  4. #3 LordNibbler, 23.11.2011
    LordNibbler

    LordNibbler Senior Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2004
    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    U5
    tja der Riesterzuschuss gleicht später evtl. gerade mal die Inflation aus, aber das muss man eh immer mit einrechnen
     
  5. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    Immobilien kannst du glaube ich streichen. Am Anfang tuts evtl. Schon mal Tagesgeld bis du ein bisschen was zusammen hast
     
  6. #5 waynemao, 24.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2011
    waynemao

    waynemao Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.08.2006
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Aygo, Mitsubishi Cordia ´83, Mitsubishi Galant ´87, Honda Legend 3.2 ´91
    Ja, das ist prinzipiell interessant. Aber man muss sich drum kümmern.

    Derzeit wäre ein Sparplan (man zahlt mtl. einen bestimmten Betrag ein) nicht falsch, in Boom-Zeiten sollten die Zahlungen aber ausgesetzt werden. Auch ein Investment in Einzelaktien oder Zertifikate kann sinnvoll sein. Hier sind Dividendentitel wie die Telekom, Allianz (Vorsicht - Italien!) oder auch RWE/Eon zu nennen.

    Allerdings nutze ich auch ganz klassisch das Fest- und Tagesgeld. Immerhin bekommt man trotz Tiefzínsphase noch 4,5% für eine 5 jährige Anlage. Hier würde ich staffeln, so dass jedes Jahr ein Teilbetrag ausläuft. So kann man bei der Wiederanlage immer wieder von den höheren Zinsen einer mittel- bis langfristigen Anlagezeit profitieren und bleibt trotzdem halbwegs flüssig.
     
  7. #6 Predator, 25.11.2011
    Predator

    Predator Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2001
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Celica T23S, Sirion M300, Paseo L5, Diversion 4BRA, 72er Plymouth Roadrunner
    Auf jeden Fall Immobilien. Hab meine erste Wohnung mit 23 gekauft !
     
  8. #7 Mister_Two, 25.11.2011
    Mister_Two

    Mister_Two Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    5.547
    Zustimmungen:
    5
    Mein Geld für später wandert aufs Sparbuch. Rentenversicherungen habe ich keine, ich will jederzeit an jeden Cent den ich verdient habe rankommen.

    Ein Haus und dessen Nebenkosten erbe ich mal und werde es umgehend verkaufen und mir eine günstige kleine Wohnung kaufen.

    Das wars dann auch mit meiner Altersvorsorge.
     
  9. #8 diosaner, 25.11.2011
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    Ich lasse mich von einem Vampir beissen. :D
     
  10. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Gold oder Diamanten kaufen.
     
  11. #10 Schöni, 26.11.2011
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.182
    Zustimmungen:
    35
    Ab zur nächsten Sparkasse oder Volksbank und lass dich dort mal beraten. Aber bei mindestens 2 verschiedenen Beratern (oder Banken). Du wirst dann vielleicht Schnittmengen ausmachen, was dir beide empfohlen haben.
    Ich sage deshalb Sparkassen und Volksbanken, weil das von allen Banken noch diejenigen mit dem niedrigsten Verkaufsdruck sind und dort normalerweise kompetente, gut ausgebildete Ansprechpartner warten. Bevor hier wieder protestiert wird: ja, schwarze Schafe gibt es auch überall.
    Auf der Bank werden sie dich beraten, wie bei deinem Einkommen und den Familienverhältnissen welche Förderung von Seiten des Staats möglich und sinnvoll ist.
    Generell ist meiner Meinung nach der Zeitpunkt für Goldkauf längst abgelaufen. Der Kurs steht viel zu hoch.
    Immobilien sind relativ gut, wenn du weißt, dass du länger an einem Ort bleibst, würde ich anstatt Miete zu zahlen einfach ne Eigentumswohnung kaufen (Achtung: vorher erkundigen, welche monatlichen Fixkosten außer der Finanzierung dabei anfallen). So ne Wohnung kann man auch mit nem Bausparvertrag vorfinanzieren (selbst wenn noch keiner vorhanden ist) und dabei noch staatliche Förderungen einstreichen (je nachdem).
    Generell sind betriebliche Altersvorsorgen nicht schlecht, aber da muss man genau auswählen.
    Vorteil von Immobilien oder anderen Sachwerten: bei einer Inflation bleibt der Wert relativ stabil.
    Falls du denkst, es gibt keine nennenswerte Inflation mehr, dann kannst du auch in Dachfonds oder Garantiefonds investieren. Bei Garantiefonds wird dir der eingezahlte Betrag (abzüglich des Ausgabeaufschlages) am Ende der Laufzeit garantiert. Dachfonds hingegen garantieren nichts, aber ihr Fondsvermögen wird gut verteilt/investiert: in allen möglichen Werten und Branchen, durch die breite Streuung ist auch nicht mit katastrophalen Verlusten zu rechnen.
    Wenn man Anteile eines solchen Dachfonds dann auch noch immer monatlich kauft, wird ein eventuell schlechter Zeitpunkt (Kurs) für die Anlegung eines großen Betrages schön verteilt. Das Stichwort ist hier "Cost-Average-Effect".
    Wie du siehst, kann man hier sehr viel empfehlen, letzten Endes musst du es aber selbst in die Hand nehmen.

    LG Dominik
     
  12. #11 Trecker, 02.12.2011
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Wohneigentum zum Selbstbewohnen anschaffen. Finanzierungsdarlehen und Immobilien sind günstig wie nie. Langfristig festschreiben und evtl. auf zwei Finanzierungsmodelle splitten, eines davon mit Sondertilgungskonditionen. Dies ist zwar etwas "teurer", räumt jedoch die Option ein, "außerhalb" der Regelzahlung zwischenzutilgen (wenn man z.B. durch Steuerrückerstattung zu Kohle kommt), was immens die Zinsen senkt bzw. die Kreditlaufzeit verkürzt.

    Wohneigentum (Eigentumswohnung) ist derzeit zu Mietkonditionen erwerbbar, eine Vollfinanzierung (ohne Eigenkapital, schlechte Lösung, besser man hat 20-30 %) bekommt man ab ca. 1600,- Monatseinkommen hin, Laufzeit 25-30 Jahre.

    Dann würdest du Mitte/Ende 50 "mietfrei" leben (nur noch Nebenkosten und Reperaturrücklagen) und könntest noch ein paar Jahre bis zur Rente sparen und schöne Urlaube machen. Bei gesetzlich Versicherten macht die Miete meist 50 % der Rente aus, die hättest du dann, eine bessere Altersversorgung bekommst du nicht.

    Sollten sich durch Familienplanung die Ansprüche ändern, kannst du die Eigentumswohnung immer noch vermieten und den Mieter "abzahlen" lassen.
     
  13. #12 Dr.Hossa, 05.12.2011
    Dr.Hossa

    Dr.Hossa Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    27
    Fahrzeug:
    ST205 GT-Four, E91 320d
    So wie Trecker das beschrieben hat denken leider viel zu wenig Deutsche, wohl weil sie infach zu hohl sind...

    Mir persönlich tut jede gezahlte Miete weh, leider war für mich einfach noch nicht die richtige ETW dabei, sonst hätt ich schon lange gekauft, bin 27.
     
  14. #13 Sushi, 05.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.2011
    Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    Also ichdenke das noch genug Deutsche vor diesem Schritt zögern weil sie damit besser fahren.

    Zitat:

    "Nebengewerbe mit niedrigem Einkommen"


    Wenn man sich mal ein paar Eckpunkte ausrechnen will:

    http://www.interhyp.de/index.html?adChannel=google4 --> dann auf Rechner.


    Was nützen einem niedrige Zinsen wenn man kein Eigenkapital hat und sich danach mit ner "Bruchbude" übernimmt . Zum Kauf kommen in der Regel ja noch die Nebenkosten mit 6-12% dazu noch Hausgeld und Rücklagen. Was wenn in 10 - 15 Jahren mal eine neue Küche dran ist ? Stell dir vor du brauchst kurzfristig Geld für nen Auto ?

    Wie siehts mit dem Umfeld/Lage aus ordentliche Nachbarn gibts auch nicht zum 0 Tarif.

    http://www.test.de/themen/bauen-fin...-Voll-auf-Pump-ins-Eigenheim-1537101-2537101/

    Ja evtl. wenn (?) alles klappt kannst du dann mit 60 einmal mehr in den Urlaub fahren aber erst mal musst du 60 werden und bis dahin auf dem Zahnfleisch gehen sollte nicht das Ziel sein oder ?


    Sushi --> der mit seiner Baufianzierung (EFH) gerade voll im Gange ist :D
     
  15. #14 LordNibbler, 05.12.2011
    LordNibbler

    LordNibbler Senior Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2004
    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    U5
    viel zu wenige arbeiten heutzutage noch 40 Jahre am selben Standort ?(
     
  16. #15 morscherie, 05.12.2011
    morscherie

    morscherie Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.06.2001
    Beiträge:
    9.224
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    corolla SE92. Starlet P7 2E-E G6. Starlet P7 rennsemmel.
    hab meine hütte mit 24 gekauft und ca die hälte dafür auf der seite.

    anfang nächsten jahres hab ich vollenz abbezahlt.
     
  17. #16 Trecker, 05.12.2011
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Erwserbsnebenkosten sollte man mit 15 % veranschlagen und eine Finanzierungslaufzeit von 25 Jahren kalkulieren. Alles andere ist unrealistisch. Hierfür ist auch noch eine Einbauküche mit drin.

    Für eine 100 qm - Wohnung muss man mit einem Finanzierungsaufwand von

    115.000,- € rechnen und einer Monatsbelastung von

    700,- bis 750,- €

    inklusive Umlagen und Reparaturrücklagen.

    Hierfür bekommt man eine gut ausgestattete Neubauwohnung Erstbezug, was anderes käme für mich niemals in Frage, aufgrund der Bauträgergewährleistung von 5 Jahren. Das ist mietähnlich, natürlich nicht in München.

    Es ist nur mal eine Hausnummer, was nicht den Gang zur Bank des Vertrauens erspart und erst recht nicht Vergleichsangebote.

    Vorteil einer Eigentumswohnung gegenüber einem Haus (ich besitze beides) sind die geringeren Nebenkosten. Der Nachteil ist natürlich, dass man nicht alleine ist. Ich wohne dennoch in einer meiner Eigentumswohnungen, weil es für mich billiger ist und ich nicht unnötige Räumlichkeiten mitputzen muss. Auch daran sollte man denken, man wird ja älter und braucht nicht mehr so viel Platz.
     
  18. #17 Redfire, 06.12.2011
    Redfire

    Redfire Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    14.714
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    GT 86, Corolla E9 RT/G6, Corolla E9 wb
    Bin 27 und habe:

    -Riester
    -eine Gruppenversicherung ueber den Arbeitgeber (NATO)
    -eine Lebensversicherung mit Garntiertem Kapital das ich bei erreichen meiner gesetzten Altersgrenze entweder komplett oder monatlich als Zusatzrente ausgezahlt bekommen.

    Wohneigentum habe ich leider noch nicht. - Waere aber mein naechster Schritt wenn es Objekt und Geldmaessig was passendes im Umfeld meiner Arbeit auftaucht. Finanziert werden kann das dann durch meinen Bausparvertrag der schon seit Jahren laeuft.

    Man kann nie genug Vorsorgen denke ich immer.
     
  19. #18 Benzoesäure, 06.12.2011
    Benzoesäure

    Benzoesäure Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    2.966
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 Variant und ein grünes Fahrrad
    So siehts aus
    Wenn mein Baussparvertrag fertig is hab ich 32.000€ und davon werd ich mir sicherlich schon ne gemütliche Wohnung leisten können.
    Ansonsten hab ich von der Arbeit aus noch sowas, was sich "Pensionskasse" nennt.
    Das sind quasi diese "39,88€ Vermögenswirksame Leistungen" die man früher mal in nen Bausparvertragen zahlen konnte. Die gehen jetzt statt in den Bausparvertrag in diese "Pensionskasse" und wenns dann am 01.03.2055 endlich mal soweit ist ( :D ) dann bekomm ich zur normalen "Rente" nochma knappe 650€ Rente von meiner Firma. Find ich ganz gut von denen.
    Und ne Lebensversicherung hab ich auch noch. War doch ganz gut mit 16 auf die Eltern zu hören :D
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Christian W, 06.12.2011
    Christian W

    Christian W Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    4.942
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Lexus CT200h in Achatbraun
    Schez oder, das sind die Leute, die dir oft den letzten Schrott (welcher über Strukturvertrieb läuft) andrehen. Bei Freunden, Bekannten und Verwandten würde ich ganz vorsichtig sein wenn es um das liebe Geld geht.

    @Kawa:
    Immobilien würde ich aufpassen, besonders wenn sie nur als Wertanalge gelten soll und du nicht selber drinnen wohnst, ob es da eine echte Wertsteigerung gibt, hängt sehr stark mit der Lage zusammen. Gute Lage steigt meist im Wert, ist aber jetzt schon nicht billig.
    Bei Immobilienfonds würde ich aufpassen, da weiß man teilweise nicht genau, was da jetzt wirklich drinnen ist bzw. die dem Fond gehörenden Immobilien kann stark überbewertet, weit von der Realität entfernt.

    Von so Sachen wo der Staat dabei ist, lass ich generell die Finger, weil wirtschaften haben die noch nie können. Zu mindestens in Österreich, greife ich das nicht an.

    Goldpreis ist im Moment zu hoch für Neueinsteiger. Aber man kann in andere Edelmetalle investieren, welche zB die Elektronik-Industrie braucht. Aber da am besten die Kurse mal anschauen.

    Zertifikate sind gefährlich, da sie außerbörselich gehandelt werden und die Unternehmen nicht an die Regeln gebunden sind, welche an der normalen Börse gelten.

    Aktien kann man machen, aber nicht über irgend einen Fond, wo man öfters nicht weiß was da genau drinnen ist. Wenn man langfristig in eine große Firma investiert zB ich habe Anfang 2005 Apple Aktien für $70,- gekauft und heuer im Sommer bei $405,- verkauft. Zieht man die Währungsschwankung, Inflation, Depot-Gebühren usw..bleibt noch immer ein netter Gewinn über :)
    Das gleiche gilt zB für Google. Was ich zB nie kaufen würde, wären Facebook Aktien, weil die werden schon beim Börsengang 2012 überbewertet sein, da machen die anderen den Gewinn aber nicht du.

    Bei Aktien gilt der gute Leitspruch von Buffet: "Investiere in nichts, wo du nicht verstehst was die Firma macht".
    Investiert man länger in eine große Firma, muss man sich auch nicht darum kümmern, da man ja nicht täglich handelt, man bunkert die Aktien in einem Depot und das wars eigentlich.

    Bin selber auch am überlegen was ich machen soll, entweder Firmenanleihen oder wieder Aktien . Im Moment sind ja einige große Industriekonzerne (zB Bereich Analgenbau, Maschinenfertigung, Stahlproduktion usw..) unterbewertet wegen der herbeigerufenen Rezession, obwohl die Auftagsbücher voll sind.

    Dann fang mal das rechnen an, was da am ende wirklich raus kommt, aber setzt dich dabei lieber hin, da kann eine Überraschung kommen.
     
  22. #20 Dr.Hossa, 06.12.2011
    Dr.Hossa

    Dr.Hossa Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    27
    Fahrzeug:
    ST205 GT-Four, E91 320d
    Ach komm!
    Bei den aktuellen Zinsen legt man zur Miete kaum was drauf und nach 20-30Jahren haste ne eigene Wohnung und ärgerst dich in der REnte nicht mit den bescheuert hohen Mieten rum. Jeder der an der eigen genutzten Immobilie zweifelt soll sich mal hinsetzen und sich ausrechnen wieviel Miete er in seinem Leben zahlt. Das sind dann so ca. 2-3 Wohnungen.
    Und die wenigsten Leute gehen wegen ner ETW aufm Zahnfleich, denn Miete kann man sich ja auch leisten oder? Und auch bei ner Mietwohnung is mal ne neue Küche fällig oder das Auto geht kaputt...

    Übrigens hab ich schon die ein oder andere Immobilie verkauft, die voll finanziert wurde, also ohne Eigenkapital.
     
Thema:

Altersvorsorge

Die Seite wird geladen...

Altersvorsorge - Ähnliche Themen

  1. Altersvorsorge / Rentenversicherung

    Altersvorsorge / Rentenversicherung: Hallo zusammen, falls es hier zufällig jemanden gibt, der sich mit der vorgenannten Thematik etwas auskennt, wäre ich für eine kleine...