@ alle Automatikfahrer und Ehmalige

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Isaak, 08.03.2006.

  1. Isaak

    Isaak Senior Mitglied

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    1.871
    Zustimmungen:
    0
    Wisst ihr zufälligerweise wie lange so nen Getriebe hält? Gibts besondere Maßnahmen, um vorzeitigen Verschleiß zu verringern?
    Würd halt gerne ma wissen, ob ma damit igrendwann rechnen muss oder ob das ein "unkaputtbar" bzw lebenslanges Teil handelt.
    Musstet ihr schon mal ein Tauschgetriebe einsetzten (lassen)? Wie lange hat das alte gehalten? Woran lag es?

    Gruß Sascha
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 --CorollaE9Freak--, 08.03.2006
    --CorollaE9Freak--

    --CorollaE9Freak-- Junior Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2003
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hab nen AE92 Automatik gehabt. Nur regelmässigen Ölwechsel und das wars. Fahrzeug wurde mit 211tkm vor 2 Jahren verkauft und läuft immer noch.
     
  4. #3 Holsatica, 08.03.2006
    Holsatica

    Holsatica Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.07.2001
    Beiträge:
    4.464
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Nissan Navara
    Mach nur regelmässig nach Plan einen Ölwechsel.
    Dann hält so´n Automatik-Getriebe solange,wie ein Schaltgetriebe.

    Das Problem beim Automatik ist nur,dass es nur wenige Werkstätten gibt,die es reparieren können.Die meisten Leute gucken sich beim defekten Automatikgetriebe gleich nach nem neuen Auto oder nen kompletten Austauschgetriebe um.
    Beim Schaltgetriebe lässt man es oftmals wieder reparieren.Das können viele Werkstätten und die Reperatur ist nicht so teuer,wie beim Automatikgetriebe.

    Aber die Haltbarkeit ist ähnlich!
     
  5. Hutzli

    Hutzli Grünschnabel

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Habe kürzlich meinen 5er BMW (E34er) mit Automatik und 330.000 km auf der Uhr verkauft. Der lief noch wie'ne eins und schaltete butterweich. Ich habe in den 8 Jahren, die ich ihn hatte, einmal ATF-Öl wechseln lassen (im Rahmen einer großen Inspektion).

    Hutzli
     
  6. shorty

    shorty Mitglied

    Dabei seit:
    21.04.2003
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Wir hatten vor 2 Jahren nen damals ganz neuen 3er BMW bei dem sich das Automatikgetriebe nach 15 oder 16000km verabschiedet hat und nicht mehr richtig hochschalten wollte... Nach langem Hin und Her ging es dann aber doch auf Garantie.
    Vorher stand mal ne Zeit lange noch ein alter Mercedes von meinem Opa noch in der Garage. Der war 18 Jahre alt und ist immer noch ohne Probleme gefahren. Hatte so knapp an die 300.000km und an der Automatik eigentlich nie ein Problem.
    Wollte damit nur sagen, dass man auch bei Automatik Glück haben kann und es hält ewig, aber ebenso kann man natürlich auch völlig ins Klo greifen. :D
    Und die Reperaturen bei einem Automatikgetriebe sind in der Regel eben teurer, als beim Schaltgetriebe. Gründe stehen ja schon weiter oben.

    gruß alex
     
  7. #6 chris_mit_avensis, 09.03.2006
    chris_mit_avensis

    chris_mit_avensis Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre gerade mein 3. AT-Fahrzeug.

    Beim ersten Nissan Maxima war die AT nach 80'000km hinüber - gerade, als ich ihn gekauft habe. Das war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Bedienungsfehler meines Vorgängers. Getriebe wurde gegen ein Gebrauchtes getauscht, kosten ca. 2000€ inklusive Einbau.

    Beim zweiten Maxima hatte ich 240tkm auf der Uhr, als ich ihn verkaufte. AT schaltete noch wie am ersten Tag (ruppig und träge :D). Einzige Pflegemassnahme: AT-Öl bei 200tkm gewechselt. Die Kiste läuft sicher noch irgendwo in Afrika :]

    Beim Toyo habe ich demnächst die 200tkm Grenze erreicht und werde bei der nächsten Wartung auch das AT-Öl wechseln lassen.
    Kein Verschleiss spürbar.

    AT-Getriebe sind empfindlich auf Bedienungsfehler (von D nach R schalten, wenn das Fahrzeug noch rollt, nach P schalten wenn das Fahrzeug noch rollt usw.) und auf Schmutz (Ölmessstab mit fussligem Tuch abwischen).

    Es gibt anfälligere (Chrysler!) und weniger anfällige (Toyota!) AT-Getriebe...

    Bei einem Defekt lohnt es sich, einen Spezialisten aufzusuchen. Reparieren kommt eigentlich immer viel biliger als tauschen.

    Soweit mein Wissen dazu.
     
  8. Isaak

    Isaak Senior Mitglied

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    1.871
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure zahlreichen Antworten!

    Sieht so aus alsob ich ganz pflegsam mit meinem Getriebe umgehe :D.
    Nur letzte Woche Freitag im Stau ausversehen auf R gegangen bei ca. 20km/h.. habs aber noch gemerkt und bevor er schalten konnte auf N geschlagen. Schwein gehabt :D.
    Wie siehts aus mit dem Ölwechsel? Wann muss (sollte) das Zeuch denn raus?
    Wie sieht das aus, wenn das Getriebe oft bei hohen Drehzahlen schaltet? Geht das mehr auf die Substanz oder nicht?
    Mir ist eh aufgefallen, das der Avensis bedeutend besser zieht, wenn er bei 5000~5500 schaltet anstatt bei 6000. Man müßte das nur irgendwie umprogramiert bekommen. Weil mitm Gasvarieren ist total nervig und lästig. Und das Geräusch oberhalb von 5500 klingt eh nicht mehr gesund bei dem Motor (1.8)

    Gruß Sascha
     
  9. #8 Schuttgriwler, 09.03.2006
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Für Automat braucht man Drehmoment (= Diesel oder großen Benziner), alles andere ist Käse.

    1/3 bis 1/2 Gaspedl reicht vollkommen aus, alles was mehr ist, geht nur im Wandler an Wärme und im Tank an Kraftstoff verloren.
     
  10. Janni

    Janni Senior Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2005
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    3
    Blödsinn, wozu gibts dann Kickdown? :D
    Mein vater hat bei seiner Rina auch AT, mittlerweile 221000km und bei fast jedem schalten gibts ein ruck, vorallem wenn er vom 1. in den 2. schaltet. Und im 3. gang bei ca. 3.500rpmverliert er kurz an Leistung, also die drehzahl geht leicht zurrück und dann dreht er weiter. Ich hab zwar keine ahnung von der Technik, aber ich denke es liegt alles am Wandler.
     
  11. #10 KleinerEisbaer, 10.03.2006
    KleinerEisbaer

    KleinerEisbaer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    7.392
    Zustimmungen:
    1
    weiss nur dass beim golfgetriebe nach ca 140t km das magnetventil def gegangen ist und nur bis zum 3. gang geschaltet hat
    beim mitsubishi is wohl auch def. aber warum keine ahnung
    beim suzuki funzt es noch ;) mit 92t km
     
  12. katki

    katki Guest

    Automatikgetriebe

    Ich kann Dir aus Erfahrung sagen: Ehe ein Automatikgetriebe kaputt geht, verrecken drei Schaltgetriebe. Der Störfaktor ist in der Hauptsache der Fahrer, wenn er sich verschaltet, im kalten Getriebe die Gänge reißt und so die Synchronringe übern Jordan schickt. Sicherlich kann man auch ein Automatikgetriebe schalten und somit kaputtschalten, wenn aber der Fahrer seinen Wählhebel auf 'D' stellt und es ansonsten in Ruhe läßt, wird es ihn sogar überleben :D
     
  13. Isaak

    Isaak Senior Mitglied

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    1.871
    Zustimmungen:
    0
    Ok. Danke schon mal für eure Antworten. Wann sind denn die Ölwechsel bei Toyota?
    Weiter Frage, im Dritten bei 4500 u/min bleibt die Drehzahl hängen, fällt um 200, steigt wieder fällt wieder usw, der Bock will einfach nicht weiter. Powerknopf gedrückt und er zieht durch alsob nix gewesen wäre. Das ist bei meinem Avensis so, beim damaligen Camry von meinem Vadder (Bj 93 glaub ich, der letzte, dens in DE als Kombi gab) gabs das Problem auch. Toyota hat keine Antwort dafür. Obs beim jetzigen Avensis vom Vadder auch so ist weiß ich nicht, muss ich noch mal nachhacken. Was kann das sein? Einprogrammiert in die Software oder was?

    Gruß Sascha

    PS: Schalten tut meine Automatik butterweich, selbst eingefleischte Schalterfahrer sind begeistert von :D. (Zitat: " Das ist ja ma gediegenes fahren. Geil!") 8)
     
  14. Isaak

    Isaak Senior Mitglied

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    1.871
    Zustimmungen:
    0
    RE: Automatikgetriebe

    *hust* das erinnert mich an meinen Corolla *pfeif*. Zwar nur 2x verschaltet aber ca. 1 1/2 Jahre immer schön die Gänge gerissen, weils ja so klasse sportlich ist :rolleyes: . Ab 100 000km ging der zweite bei Kälte fast nicht mehr rein und alles hat gehackt und sonst was. Abernaja, mit 18 fährt man doch anderster als mit 21 (ich weiß klingt blöd aber bei mir isses echt so ;-) ).

    gruß Sascha

    *EDIT* Back to Topic, hier gehts um AT Getriebe ;-)
     
  15. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Schuttgriwler, 11.03.2006
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Wandlerkupplung defekt ? Welche Automatik issen drin ? Siehe mein Typenschild in meiner Sig.
     
  17. #15 Schuttgriwler, 11.03.2006
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Kickdown kann man nutzen, wenn man ihn braucht, das tue ich beim Linienbus auch, obwohl wir bei den Nutzfahrzeugautomaten im Normalfall feste Schaltpunkte haben, d.h. wenn ich beschleunige und vom Gas gehe, bleibt sie in dem Gang drin.

    Der Ruck vom 1. in den 2. kann bei erhöhter Laufleistung schon ein Indiz für fortgeschrittenen Verschleiß sein. Der Ruck im 3. dürfte die Wandlerkupplung sein.

    Welches Automatikgetriebe ist im Auto eingebaut ? Siehe Typenschild.....
     
Thema:

@ alle Automatikfahrer und Ehmalige

Die Seite wird geladen...

@ alle Automatikfahrer und Ehmalige - Ähnliche Themen

  1. @alle E9 Automatikfahrer

    @alle E9 Automatikfahrer: Habt Ihr schon mal Probleme mit dem Getriebe gehabt ? Bei mir ist es so das wenn ich meinen E9 auf der Autobahn richtig scheuche das durch die...