Alfatec Boostcap

Dieses Thema im Forum "Car Hifi" wurde erstellt von skorpinoxx, 19.05.2008.

  1. #1 skorpinoxx, 19.05.2008
    skorpinoxx

    skorpinoxx Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2007
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit dem

    Alfatec BOOSTCAPS - 16V Modul BMOD0058

    Daten:
    BOOSTCAP 430F/16,2V
    ohne Elektronik
    blau eloxiertes Alugehäuse modular erweiterbar
    Innenwiderstand: 0,0035 Ohm
    Abm.: 416 x 70 x 160 mm (L x B x H)

    [​IMG]

    Ich denke das ich hier eher weniger Erfolg habe, aber versuchen kann man es ja mal :)

    Die Frage geht besonders an EnT(18)husiast :D

    MFG skorpinoxx
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 EnT(18)husiast, 19.05.2008
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    Erfahrungen hab ich damit noch keine gemacht. Aber von ähnlich grossen Powercaps gehört.
    Da die Powercaps ja schneller sind als ne Batterie und diese Powercap endlich mal ne vernünftige grösse hat wäre es nen versuch wert.

    Was kostet denn das Monstrum?
     
  4. #3 skorpinoxx, 19.05.2008
    skorpinoxx

    skorpinoxx Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2007
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß es nicht so genau ca 1000 Euro rum glaube ich +-
    Dazu braucht man auch noch irgend ne Elektronik, in der Beschreibung stand ja auch : ohne Elektronik ?(

    Hab mir den Boostcap mal in Sinsheim genauer angeschaut, ist echt ein schickes Teil..

    Aber €€
     
  5. #4 Toms-Car-HiFi, 19.05.2008
    Toms-Car-HiFi

    Toms-Car-HiFi Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Mhhhh
    ich schwöre immernoch auf die Guten ALTE zusatzbatterie.
    Muss anber eingestehen das ich das Bootcap nicht kenne.
     
  6. #5 EnT(18)husiast, 19.05.2008
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    Tom ich find auch bevor ich mir so n 1 F Kondi reinhänge oder auch 5 gibbet ersmal ne ordentliche Zusatzbatt. Aber Kondis sind definitiv schneller als Batts und diese Cap könnte rein theoretisch 430A für 1 Sekunde liefen, also schonmal deutlich mehr "puffer"...
    Dafür aber nen Preis für den du 2 Kinetic Monster bekommst....mit jeweils über 100Ah und mehreren Tausend A Kurzschlussstrom.

    Fazit-> lohnt nicht, aber interessant
     
  7. #6 Toms-Car-HiFi, 19.05.2008
    Toms-Car-HiFi

    Toms-Car-HiFi Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Joa.

    Kinetik, oder Stinger, oder Powercell, oder oder oder..
    Ist ja auch egal..
    Stimmt schon :-)

    Interessant ist ´s
     
  8. #7 skorpinoxx, 19.05.2008
    skorpinoxx

    skorpinoxx Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2007
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    jo also finde den Boostcap auch sehr interessant.
    Vor allem muss man auch bedenken er wiegt wesentlich weniger wie eine Kinetik bzw- 2 Kinetik Batterien und ist auch viel handhablicher zu verbauen etc..

    Und der Boostcap hat einen Kurzschlussstrom von 4800 A/Peak laut Alfatec.

    Ob der Wert realistisch ist weiß ich nicht.

    Gruß
     
  9. #8 EnT(18)husiast, 19.05.2008
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    Der Peak könnte durchaus sein. Aber wenn du ne grosse Anlage hast solltest du nicht nur die Spitzenbelastungen abfangen können sondern auch ne Gewisse Kapazität Ah haben.

    Ich vergleich das Gerne mit Standartbatterie (wenig Ah und relativ wenig Kurzschlusstrom + träge) = 4 Zylinder
    Standartbatterie + Cap (wenig Ah aber mehr Kurzschlussstrom undschneller durch Cap) = Turbo 4 Zyl.
    Ne grosse Gelbatt (deutlich mehr Ah und mehr Kurzschlusstrom als Standart schneller als Serienbatterie aber langsamer als Cap) = V8 Bigblock

    Wenn dann zur grossen Gelbatt noch Caps komen um die Zeit zu puffern welche die Gelbatt braucht um Energie freizusetzen dann ok....
     
  10. #9 skorpinoxx, 19.05.2008
    skorpinoxx

    skorpinoxx Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2007
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Guter Vergleich klingt sehr logisch.
    Naja ich werd mich mal bei meinem Hifi Händler noch mal genauer informieren über den Boostcap, vor allem interessiert mich das noch genau mit der Elektronik usw..

    Was mir noch in den Sinn gekommen ist:
    Die neuen SCELL CapCells von Soundstream.

    Im Prinzip eigentlich das gleiche wie ein XStatic Batcap oder?
    Leider steht bei audiodesign der Preis noch nicht dran ?(
     
  11. #10 EnT(18)husiast, 19.05.2008
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    Ja ist mehr oder weniger dasselbe. Allerdings haben die Soundstream schon die Elektronik mit drin. Aber die 400er von Soundstream (is wohl am vergleichbarsten) hat nen schlechteren Innenwiderstand. Und demnach weniger Spitzenstrom.

    Hier find ich die 300er sehr Interessant...Wäre genau das richtige um vor jeden meiner Sub-Amps einen zu hängen. :D
    Gel Batts hab ich ja schon.Aber mehr schadet nie.
    (auserdem isses bei mir leider noch zu knapp, hab schon mit dem gedanken gespielt noch ne 100Ah Batt reinzumachen.)
     
  12. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt, daß Batterien langsam sind?
    Und was heißt überhaupt langsam? Gibt es Slew-Rates für Batterien?
    Für so etwas popel langsames, wie NF Anwendungen (Audio) im Tiefbassbereich ist jede Batterie der Welt schnell genug. Und für den Fall, daß die olle Endstufe tatsächlich im nS Bereich Strom brauchen würde, dann ist so ein Monster Elektrolytkondensator auch die falsche Wahl. :D

    Aber der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge ... :hat2

    bye, ylf
     
  13. #12 EnT(18)husiast, 19.05.2008
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    Hast recht, daher find ich die 1 und 3F Kondis ja auch lächerlich. Aber Son Kondi hat andere Vorteile. Und in dieser Grösse liefern sie auch genug Saft.

    Aber ich dachte auch immer dass Akkus aufgrund der chemischen Vorgänge langsamer ist als Kondensatoren und das bei plötzlicher hoher Energieanforderung merkbar ist.

    Aber evtl. is bei mir die Stromversorgung einfach wirklich noch zu knapp ausgelegt.
     
  14. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Er beseitig das Flackern des Lichts im Leerlauf. ?( ;)

    Im Elektrolytkondensator hast du auch chemische Vorgänge.
    Und was heißt plötzliche Energieanforderung? Du regelst deinen Sub bei 80Hz ab. 80Hz bedeutet eine Periodendauer von 12,5mS. Um die Anstiegsflanke eines Sinus mitmachen zu können, müßte grob geschätz nach 1/6 der Periodendauer theoretisch die volle Leistung zur Verfügung stehen können. Praktisch braucht sie das nicht ganz, weil die Flanke einer Sinuskurve kontinuierlich abflacht. (Vielleicht kann das einer der Studierten hier mal genauer berechnen.) In Zahlen, die Batterie hat 2mS Zeit, um auf die volle Leistung zu kommen. Netzteil der Endstufe und dahinter liegende Pufferkondensatoren mal nicht berücksichtigt.

    Mal ein Denkanstoß aus einem anderem Themenbereich, der aber vergleichbar ist. Die Gleichstrommotoren im Modellbau werden mit Pulsbreiten Regelungen gesteuert. Die genutzen Frequenzen liegen im Kiloherzbereich. Da wird im Bereich von weniger als einer Milisekunde der Motor ein und wieder ausgeschaltet. Wenn die NiCd bzw. NiMH Akkus da nicht mitkämen, würde der Motor nicht laufen, bzw. der Vorteil der elektronischen Reglung wäre gänzlich dahin.

    Was veranlaßt dich zu dieser Annahme?

    bye, ylf
     
  15. #14 EnT(18)husiast, 19.05.2008
    EnT(18)husiast

    EnT(18)husiast Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2004
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T18 2.0 GTi
    Dass mein kompletes System selbst wenns voll geladen is nur für etwa ne Stunde volle Leistung hat. Danach geht die Spannung zurück und man hört es. Die Bässe werden unsauber.

    Ich hab leider keine so Wahnsinns Kapazität (2x 26Ah und 2x 36Ah + 1x 75Ah) aber viele Verbraucher.(6 Amps, Monitor, Radio mit Soundprozzi)

    Wird wohl darauf hinauslaufen dass ich noch Batterien und evtl ne 2. Lima brauch......
     
  16. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    2 x 26Ah + 2 x 36Ah + 75Ah = 199Ah
    Im Idealfall 200A knapp eine Stunde. Oder etwa 2.4kW bei 12V.
    Da ist eine zweite Lichtmaschine Minimum und eine Stunde Autofahrt reicht nicht zum Laden.

    Daß die maximale Ausgangsleistung der Verstärker mit geringerer Betriebsspanunng abnimmt, ist normal, wenn die Netzteile in den Verstärkern nicht mit der geringeren Spannung klarkommen.

    Ein Kondi hilft da überhaupt nicht.
    Aber vielleicht das hier:
    [​IMG]

    :D
     
  17. #16 Psychomax, 19.05.2008
    Psychomax

    Psychomax Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Zur Spannungstabilisierung sollen auch die Helix XXL Powerstations recht gut sein. Getestet habe ich es allerdings noch nicht...
     
  18. #17 Toms-Car-HiFi, 19.05.2008
    Toms-Car-HiFi

    Toms-Car-HiFi Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Sind sie aber!!!

    Kann cih bestätigen!
     
  19. #18 skorpinoxx, 20.05.2008
    skorpinoxx

    skorpinoxx Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2007
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich bloß alles testen könnte, dann würde mir die entscheidung leichter fallen :(

    Die Helix Powerstation hab ich mir auch schon mal genauer angeschaut.
    Scheint ein gutes Teil zu sein, aber bringt nur max 100 Ampere, dann müsste man mehrere kaufen und das ist wiederrum €€
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Toms-Car-HiFi, 20.05.2008
    Toms-Car-HiFi

    Toms-Car-HiFi Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    LOL wer 1000 € für das Kit hat, der hat auch ein Paar Euro für Helix.. :-)
     
  22. #20 labskaus, 23.05.2008
    labskaus

    labskaus Mitglied

    Dabei seit:
    15.02.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Die Powerstation bringt keine 100A. Es hebt die Spannung an und stabilisiert sie. Insgesamt kann die Powerstation 100A Dauerstrom bei 15V liefern, sprich es wird hochtranformiert. Daher kann die Endstufe dann mehr Leistung bringen. Das saugt die Batterien aber noch schneller leer.

    Meines Erachtens genügt eine ausreichende (überdimensionierte) Verkabelung, eine Zusatzbatterie und entsprechend angepasst Kondensatoren vor der Subendstufe.

    Und bevor man sich ein PowerCap holt, sollte man die Kohle einfach in die Basics stecken. Saubere Verkabelung, gute Verstärker und Lautsprecher ... spart meist auch noch unterm Strich Geld.
     
Thema:

Alfatec Boostcap