Abgasprobleme in Großstädten

Dieses Thema im Forum "Links" wurde erstellt von MichBeck, 06.12.2004.

  1. #1 MichBeck, 06.12.2004
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,330927,00.html

    Da wird noch so manches auf uns zukommen. Immerhin kapieren es die verantwortlichen langsam daß durch die aktuelle "Dieselpolitik" alle Fortschritte der 80er und 90er wieder kaputt gemacht wurden.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 carina e 2.0, 06.12.2004
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    13
    wird langsam echt die diesel zu vertreiben.
    in der innensadt von hh stinkt es echt übel
     
  4. #3 StudeBaker, 06.12.2004
    StudeBaker

    StudeBaker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2001
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    0
    Da bin ich ja mal gespannt was da in den Großstädten passieren wird...
     
  5. muc

    muc Guest

    Immer feste drauf auf die Diesel... wieso es hier so eine Dieselfeindlichkeit gibt, frag ich mich manchmal.

    Diese EG-Rili ist an sich ja ne gute Sache, nur die Umsetzung wird garantiert wieder grausam. In München z.B. würde schon viel gewonnen werden, wenn die lieben grünen Politiker mal kapieren würden, daß Staupolitik eben keine umweltverträgliche Verkehrspolitik ist, weil damit der Abgasausstoß um ein vielfaches erhöht wird. Aber jede Wette, ein Einsehen wird es nicht geben. Lieber schikanieren die die Autofahrer mit Fahrverboten oder City-Maut oder was auch immer, da kommen bestimmt noch ein paar grandiose Vorschläge...
     
  6. #5 Predator, 06.12.2004
    Predator

    Predator Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2001
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Celica T23S, Sirion M300, Paseo L5, Diversion 4BRA, 72er Plymouth Roadrunner
    Ich fahre zwar gerne Auto, aber der ganze Verkehr, grade in den Städten, kotzt einen schon an. Diesel oder nicht Diesel. Dagegen muss was getan werden, z.B. bessere Verkehrsanbindung per ÖPNV, niedrigere Preise und höhere Taktraten (wer will schon 30 Minuten auf die nächste Bahn warten).

    CU
    Alex
     
  7. #6 MichBeck, 06.12.2004
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch gegen "Staupolitik" um die Autofahrer zu schikanieren. Strassenrückbau und so ein schmarrn...dafür sollte nicht ein Cent ausgegeben werden.

    Aber was ich gegen Diesel hab? Die werden völlig zu unrecht GEFÖRDERT! Ein Unding. Rußmengen noch und nöcher. In anderen Ländern (USA, Japan) sind die wegen zu hoher Abgaswerte schon kaum zugelassen. Nur hier darf fleissig gestänkert werden und das wird auch noch gefördert. Mittlerweile kommen ja schon aus jedem zweiten Auto die netten Rußwölkchen raus :wand

    Wie kann man sowas gutheißen? Wofür wurde denn bei den Benzinern der KAT eingeführt wenn jetzt die Diesel wieder alles vollstänkern. Ich hab dafür nullkommagarkein Verständnis. Sorry!

    Vor allen Dingen muss der öffentliche Berufsverkehr ausgebaut werden. Denn immerhin da ist es planbar wann wieviele Personen unterwegs sind.
     
  8. muc

    muc Guest

    Dann zähl mal die ganzen Förderungen für die Diesel, die sie im Vergleich zu Benzinern mehr haben, auf... ich bin sehr gespannt.
    Den Dieselsteuersatz kennst du ja wohl. ;)

    Den ÖPNV stärker zu fördern wäre durchaus sinnvoll; insbesondere, wenn man berücksichtigt, daß ein ÖPNV-Ticket im Schnitt eh schon zu 70% 8o subentioniert wird.
     
  9. Hardy

    Hardy Guest

    Wer stinkt, der ist unbeliebt. So einfach ist das. ;)
     
  10. muc

    muc Guest

    Also weg mit Mofas, Mopeds, Rollern und Motorrädern etc. pp., die in der Mehrzahl noch gar keine Abgasreinigung haben... :D
     
  11. #10 carina e 2.0, 06.12.2004
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    13
    was mir letztens aufgefallen ist:
    diesel abgase sing irgedwie schwerer oder so.
    sie verfliegen nicht so schnell ie benzinabgas.
    wenn hier morgens bei mir im wohnviertel nen benziner(kat ist noch kalt) vorbeifährt dann stinkts zwar aber nach 10sek. ist nichts mehr zu spüren.
    bei nem diesel dauerts locker 30sek
     
  12. Hardy

    Hardy Guest

    Man kann in windarmen Stunden auch öfter mal die dunklen Dieselwolken ganz langsam über den Boden driften sehen, minutenlang.
     
  13. #12 Mobylette, 06.12.2004
    Mobylette

    Mobylette Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.04.2002
    Beiträge:
    2.450
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz 200 CDI
    Bei den klammen Kassen unserer Kommunen glaube ich, dass ganz schnell die City-Maut kommen wird. Vorallem, wenn es EU-rechtens ist.
    Hauptsache es gibt was zum abkassieren.
    So ist doch im Moment die Mentalität.
     
  14. #13 MichBeck, 06.12.2004
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    Diesel wird bei der Mineralölsteuer bevorzugt, sonst wär er kaum billiger als Benzin.
    Und ich hab nicht gesagt daß ich die stinkenden Roller gutheiße ;)
     
  15. Shai

    Shai Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2002
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Forester 2.5XT - 2xAE86
    Dazu steht auch ein Bericht im aktuellen ADAC Clubmagazin .
    Darin stand auch , daß nur ca. 25% der Partikelemmision durch Verkehr verursacht wird .
    Und von den 25% sind es wiederum zum Großteil LKW , Kleintransporter und Busse .
    Des weiteren argumentierte man das genau aus diesem Grund eine Citymaut oder Sperrungen kaum Besserung ergeben würden .
    Vielleicht kann ich den Artikel mal einscannen in der nächsten Nachtschicht .
     
  16. muc

    muc Guest

    Das sicherlich, aber wie ich schon sagte, die Kfz-Steuer gits auch noch und da wird er nicht grad gefördert... Außerdem kannst du dir mal überlegen, was es bedeuten würde, wenn die Mineralösteuer für Diesel erhöht würde...
     
  17. #16 carina e 2.0, 07.12.2004
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    13
    leere autobahnen:mua :skull1 :rofl

    aber auch teurere lebensmittel:( :sick :angst :motz
     
  18. #17 MichBeck, 07.12.2004
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    aber wir würden wieder mehr joghurt aus der region essen und nicht in hamburg müllermilch und so :d8
     
  19. Hardy

    Hardy Guest

    PKW-Diesel erzeugen aber den lungengängigen Feinstaub, der so stark gesundheitsgefährdend ist. Der Ruß von LKW ist gröber.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 fraschumi, 07.12.2004
    fraschumi

    fraschumi Mitglied

    Dabei seit:
    13.10.2004
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Das (Feinstaub und Gesundheitsgefährdung) ist erstens durchaus strittig (nur ne Feststellung, keine Parteinahme meinerseits), und zweitens werden gerade die Diesel besonders hoch besteuert, die altmodische Einspritzpumpen haben und den besagten Feinstaub im Vergleich zu modernen Dieselaggregaten gar nicht erzeugen.
    In dem Zusammenhang könnte man denn fragwürdige Grenzwerte/Testzyklen diskutieren, dies gilt aber auch für die Benziner.
    Abgesehen davon: Es wäre theoretisch eine ganz einfache Nummer, den Kat für Diesel-Neufahrzeuge schlicht und einfach gesetzlich vorzuschreiben. Und dann natürlich auch zu fördern, genau wie man es bei Benzinern gemacht hat bzw. macht.
    Eigentlich wäre es so einfach.....

    Gruß Frank
     
  22. #20 MichBeck, 07.12.2004
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    eben, es wäre so einfach. wie beim kat damals. wird aus fadenscheinigen gründen nicht gemacht.

    und daß moderne motoren nicht rußen ist ein gerücht. bestenfalls frisch vom werk noch nicht im alltagsbetrieb aufgerieben.

    schonmal hinter nem "modernen" common rail taxi hergefahren? *hust*

    partikelfilter rein und gut ist. dann brauchen wir garnicht mehr diskutieren. die aktuellen partikelgrenzwerte sind ein witz. erst die kommenden gehen in die richtige richtung.
     
Thema:

Abgasprobleme in Großstädten

Die Seite wird geladen...

Abgasprobleme in Großstädten - Ähnliche Themen

  1. Städtetrip - Welche Großstadt ist angesagt ?

    Städtetrip - Welche Großstadt ist angesagt ?: Moin ! Wollte dieses Jahr vielleicht mal einen Städtetrip machen. Was meint Ihr ? Welche deutschen Städte sind zu empfehlen ? Hamburg und Berlin...