3se-fe T22 Zahnriemverkleidung muckt

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von hvwg1, 26.09.2008.

  1. hvwg1

    hvwg1 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe fast alle endlich freigelegt, aber ich komme an einem Punkt nicht weiter.
    Ich bekomme die blöde obere Zahnriemenverkleidung nicht runter.
    Den Halter vom Motorlager Motorseite und Führungsdornmuttern habe ich alle ab, aber das Ding will nicht runter, weil es einfach hakt. Ohne den Halter bekomme ich aber die Verkleidung nicht. Was mache noch falsch? Es klappert schon so richtig lose mit viel Spiel, aber mehr nicht.
    Muss man den kompletten Halter am Kotflügel ausbauen? Der wird zudem blöderweise vom Ausgleichsbehälter für die Servolenkung überdeckt.
    Ich dachte, nachdem ich endlich die 3. verstecke Schraube an der Motorhalterung Motoseite fand, kann ich das Teil nach unten rausnehmen.
    Aber nichts. Komme da einfach nicht weiter.
    Auch Motor absenken brachte nicht die Lösung.
    Für schnell Hilfe wäre ich euch sehr dankbar.
    Erst dachte ich, muss vielleicht die untere Zahnriemenabdeckung ab, aber auch danach gings nicht. ?(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eric Draven, 27.09.2008
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Tja,das ist schon ganz schön eng da gelle????

    Du must beide Halter ausbauen,den Behälter für die Servolenkung kannst Du ausharken....

    Einbauen must Du die untere und die Obere Verkleidung vor den

    Motorhaltern sonst passt das nicht....

    Riemenscheibe schon runter??
     
  4. hvwg1

    hvwg1 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo Eric Draven,
    Riemenscheibe, ja ging echt super, musste mir aber erst ein Teilen bauen, weil ich sie sonst mit dem Abzieher nicht runterbekam.
    ENG ist gar kein Ausdruck. Wenn man es schon mal gemacht hat, dann kann man meinen, es könnte schneller gehen, aber ich, an diesem Modell noch nie, war ich richtig gepesstet.
    Nun ist der neue Riemen drin, aber aus Zeitmangel konnte ich erstmal nicht weitermachen. Muss die Spannung heute oder morgen noch mal genauer überprüfen.
    Bekomme heute Abend hoffentlich Daten, wo genau die Spannung/Durchhang des Zahnriemens geprüft werden soll.
    ICh habe aktuell die Spannung über der Spannrolle geprüft (längste Stelle?) und mit dem altem Verglichen. Mir schein, er ist nun etwas straffer, aber muss man nicht noch eine mögliche Längung einplanen?

    Das mit dem Halter habe ich dann auch einfach gemacht und den Servobehälter ausgeharkt. Man ist da viel 8o Platz. Die starren Leitungen der Klimaanlage nerven total. Ich habe auch, damit ich besser ran komme, die Lichtmaschine ausgebaut.

    Ach, noch was, auf dem neuen orig. Toyota Riemen war keine Laufrichtung angezeigt, also ist es egal, oder.
    Der alte eingebaute, hatte keine Aufschrift mehr.
    Sah auch wirklich noch gut für 8 Jahre aus und 85.000KM, hätte wohl noch einige tausend top gehalten, wenn da nicht die Materialermüdung wäre.
    Außerdem führ das Bedenken schon eine Zeitlang mit.

    Noch eine wichtige Frage:

    Als ich die Riemenscheibe und die untere Zahnriemenverkleidung ab hatte, sah ich auf der Kurbelwelle eine große Distanz/Untelegscheibe, die zwischen Rizel und Riemenscheibe liegt.
    Diese hat eine Nut, wie die Rienemscheibe, aber diese Führungsnase auf der Welle, geht nicht bis zum Ritzel ran.
    Soll heißen, die Scheibe kann man zwar nur aufsetzen, wenn man dies so dreht, das sie auf die Welle raufgeht, aber am Anschlag des Ritzel soll sie dann frei laufen?
    Wozu denn dann diese Führungskerbung?
    An der Scheibe kann man gut erkennen, wie sie an der Ritzelauflage gepresst war und wohl star mitlief.

    Kannst Du mir etwas dazu sagen?


    Und noch einmal, zum Thema eng. Es ist do verdammt nervig, die Servopumpe zu lösen.
    Unten geht es ja noch, aber den Haltebolzen oben, den kann ich kaum lösen bzw. noch fesziehen.

    Und ohne Schlagschraube hätte ich diese ganze Arbeit teilweise aufgeben können, denn ich fahr zudem noch Automatik.
     
  5. #4 Eric Draven, 28.09.2008
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Die Nut auf der Kurbelwelle ist für die Riemenscheibe,folglich muß
    die Zahrnriemenführung in form dieser Scheibe ja auch eine haben
    sonst würdest Du die ja nicht über die Welle bekommen oder??? :D :D

    Der Riemen wird über die Feder der Spannrolle gespannt.
    Spannrolle(Neu hoffentlich) einbauen und die Feder spannen bis zum Anschlag.Riemen drauf,Spannerschraube lösen....die Rolle wird durch die
    Feder an den Riemen gedrückt.Festziehen.Motor einige male durchdrehen(von Hand natürlich) und die Schraube nochmal lösen und
    festziehen.

    Kann man auch in eingebauten zustand machen,in der Abdeckung ist ein Stopfen drinne,durch den man an die Schraube kommt.

    Der Zahnriementrieb ist bei allen Toyota´s (bis auf den 2E Motor aus dem Starlett) total unkritisch.Alles ist so stabil ausgelegt,daß solche
    Sachen wie bei BMW oder VW nicht passieren.

    Ausserdem sind alle Benziner mit Zahnriemen Freiläufer,bis auf den 2E Motor...
     
  6. hvwg1

    hvwg1 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    vielen Dank für Deine schnelle Hilfe. Da es mir keine Ruhe lies und ich nicht bist heute auf die Daten warten wollte, war ich eben noch mal dran.
    Zweimal den Riemen durchgetrett und es ist alles an der alten Stelle geblieben.
    Was mich aber echt nervt, ich fand am oberen Nokenwellerad keine Markierung, nur die Nasen, aber keine Gegenmarkierung am Seitenblech der Kopfes.
    Habe mir deshalb eigene beim Ausbau gemacht, die ich nun akribisch genau überprüfe. Sollte etwas nicht stimmen, wird die Kiste eben laufen, wie ein Sack voller Nüsse.
    Nur kannst Du mir sagen, wo die so genau liegen.
    Ich hatte alles makiert, Kurbelenrad, Ölpumpe und Nockenwellenrad.
    Das orig. Motorhandbuch von Toyota ist da wenig Hilfreich.
    Das mit der Spannrolle. Nein, bleibt alles drin. Sparmassnahme, denn ich fahr zu wenig und ob der Wagen je die 100.000 erreicht, hängt von dem Staat ab, wie er die Autos steuerlich kaputt macht. (Abgas etc.)

    Also, die Feder hat die Spannung, die für den Zahnriemen reicht?
    Nun gut, aber die Kontermutter auf der Rolle liegt tiefer, als vorher. Hatte ich markiert, also zieht die Feder doch mehr an?

    Lt. Toyotawerkstatt ersetzen sie die Spannrolle nicht mit, wenn alles in Ordnung ist.
    Hatte da echt mehrmals nachgehagt. Ich weiß, dass man grundsätzlich alles macht, aber wir fahren ja auch kein VW, Ford etc.

    Ich hoffe also, dass die Zugkraft der Feder ok ist, sonst muss ich morgen erst eine Neue holen, die sie sicherlich wieder erste bestellen müssen.

    Was meinst du?

    Es gibt ja diverse Hinweise, dass man bei hohen Laufleistungen die Wapu erneuert, aber auch da schüttelte der Toyotameister den Kopf. Ist sie trocken, dann i.O. Ab ca. 120.000 würde ich sie schon selber gleich mitmachen.
     
  7. #6 Eric Draven, 28.09.2008
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Nun ich habe bei 120.000 km alles neugemacht:
    Alle Riemen,Wapu alle Rollen...

    Aber nur weil ich ein Geräusch hatte,was aus der Ecke kam,und ich den

    Grund nicht finden konnte....

    Wapu kannst Du ruhig drinlassen,da passiert nix dran,ist ausserdem auch
    Bescheiden die zu wechseln....

    Sei froh das Du keinen Picnic hast,da ist es noch enger... :rolleyes:
     
  8. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

3se-fe T22 Zahnriemverkleidung muckt

Die Seite wird geladen...

3se-fe T22 Zahnriemverkleidung muckt - Ähnliche Themen

  1. Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback

    Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback: Hallo, Da wir uns einen Avensis T22 gebraucht gekauft haben und der noch keine Schmutzfänger montiert hat, die ich aber gern nachrüsten wollte,...
  2. Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]

    Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]: Hallo liebe Forianer, Erst mal Fahrzeug-Details: Avensis T22 2.0 VVT-I Station wagon Nun zur Frage: Da mein Keilrippenriemen-Spanner leider...
  3. Toyota Avensis T22 1.8 VVTi 1 Gang heult - Getriebeschaden?

    Toyota Avensis T22 1.8 VVTi 1 Gang heult - Getriebeschaden?: Hallo , Ich bin neu hier, Habe vor Kurze zeit Für 800 Euro mir eine Toyota Avensis T22 1.8 VVTi von mein Kumpel gekauft mit 127.000 Km. Läuft...
  4. T22 - Innenbeleuchtung defekt

    T22 - Innenbeleuchtung defekt: Tag zusammen, seit gestern ist bei unserem T22 (Fl, 1.8 Automatik) die Innenbeleuchtung am Dach defekt. Kofferraumleuchte und Lämpchen an der...
  5. Carina II 1,6 4A-FE Leerlaufprobleme nach dem Starten ( Einspritzventile ?)

    Carina II 1,6 4A-FE Leerlaufprobleme nach dem Starten ( Einspritzventile ?): Hallo, kann mir hier vielleicht jemand helfen? unser erbstück der carina ( bj.90 1.6 72KW 4A-FE ) von meinem patenonkel läuft nach dem starten,...