1er, Golf, Auris HSD

Dieses Thema im Forum "Alternative Antriebe" wurde erstellt von Sushi, 16.05.2013.

  1. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schöni, 16.05.2013
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    35
    Wenn die Verbräuche so stimmen, ist der Golf für mich klar der Gewinner: mit einem Auto, das auch sportlich bewegt werden kann solche Verbräuche hinzubekommen ist schon klasse.
    Klar ist der Auris sparsamer, aber auch deutlich spaßarmer. Macht einen Unterschied, ob man in knapp 9 Sekunden auf 100 sein kann oder obs um die 11 oder 12 Sekunden sind.
    Da nimmt man doch gerne den Mehrverbrauch in Kauf (0.3 Liter sind echt nicht die Welt).
    Und spart laut dem Artikel noch im Unterhalt auf Dauer. Auch wenn ich es ungern sage: Spricht so einiges für den VW ?(
     
  4. #3 The.Madness, 16.05.2013
    The.Madness

    The.Madness Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2009
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Vier Ringe
    Das einzige was allgemein für einen Auris sprechen würde ist meiner Meinung nach der Hybrid Antrieb. In allen andere Gesichtspunkten hinkt der Auris im Vergleich zum 1er und Golf der Konkurrenz einfach hinterher weil für mich im Moment im Toyota Konzern es vor allem bei der Detailarbeit, Materialanmutung und Verarbeitung fehlt. Da kann ich jeden ernsthaft gratulieren wer sich nen Golf anstatt Auris kauft ob 6er oder 7er. Gute Autos! Toyota muss ganz schön aufpassen das nicht noch mehr Marktanteile verloren gehen....
     
  5. Mag

    Mag Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Auris II HSD SE, Rav4 XA3 2.0 Edition
    Hallo!

    Hm, verbessert mich wenn ich falsch liege aber wäre es nicht fairer gewesen drei Automatik
    Fahrzeuge zu vergleichen!? Wirklich bemerkenswert finde ich den Gewichtsunterschied zwischen
    dem leichten Golf und dem fetten Einser!!!

    Meine Erfahrungen mit Downsizingturbomotoren haben mir gezeigt, dass die SOFORT unverschämt
    saufen wenn man mal Leistung abfordert. Z.b. Golf 6 1.2 TSI (105PS) über 14 l/km bei Autobahn.
    Das hat der Opel Astra mit dem 1.4l (100PS) Ecoflex Sauger auf der selben Strecke besser (Hannover-München-Hannover) gemacht.(10,5l) beide auf Dauerfeuer! (Wenn erlaubt)

    MfG, Mag
     
  6. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man es sich schön rechnet….

    Nimm die Werte bei Spritmonitor.de. Da hat der 140PS Golf Diesel einen Durchschnittswert von 5.83l, der Auris 5.09l (Stand heute).

    Jetzt erlaube ich mir, die CO2-Rechnung aufzumachen, da werden aus den 5.83l Diesel 6.58l Benzin, also um 29% mehr. Über die dreckigen Dieselabgase (Partikel NOx) haben wir dabei noch gar nicht gesprochen.

    Ich sag’s mal provokativ: Wenn einem CO2 und die Abgaswerte egal sind, kann man ja beim Diesel bleiben.

    epp4
     
  7. #6 Schöni, 17.05.2013
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    35
    Es ist aber ein Benziner.
    Da musst du wohl nochmal rechnen!
     
  8. #7 epp4, 17.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2013
    epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Sorry & aber gerne!
    Bei den niedrig genannten Verbrauchswerten kam mir ein Benziner gar nicht in den Sinn.
    Dann schreibe ich halt den Durchschnittsverbrauch des Benziners hin, der liegt laut Spritmonitor bei 6.63l, also noch einen Tick höher als der CO2-Ausstoss des Diesels. Aus den vermuteten 0.3l werden damit satte 1.5l Verbrauchsunterschied derselben Treibstoffsorte.

    Bezüglich der Abgasseite wird es zugegeben mit dem Benziner besser, aber immer noch deutlich schlechter als beim Hybrid, da Benzindirekteinspritzer mit sicherlich deutlich höherer Feinstaubbelastung.

    epp4
     
  9. #8 Schöni, 17.05.2013
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.184
    Zustimmungen:
    35
    Für mich ist es so:

    Klar ist der Verbrauch bei Spritmonitor höher. Liegt mich Sicherheit daran, dass viele Kunden, die ein mehr oder weniger sportliches Auto fahren, auch gerne mal Gas geben. Mit dem Hybriden im Gegensatz dazu ist es so, dass man durch die Fahrweise zur Sparsamkeit erzogen wird und zweitens man ja auch weiß, dass da eh keine sportliche Fahrweise möglich ist. Es macht also keinen Spaß, mit dem Hybrid sportlich unterwegs zu sein.
    Von daher halte ich die von AutoBild ermittelten Verbräuche des Golf schon realistisch.
    Ob und wie man sich als Privatmann daran hält ist eine andere Sache und wenn ich halt auch mal schneller möchte, nehme ich den Mehrverbrauch auch gerne in Kauf.

    Als Endkunde ist mir die Feinstaubbelastung relativ egal. Und da bin ich jetzt einfach nur ehrlich. Es gibt so viele negative Umwelteinflüsse, da kommt es nicht drauf an, ob ich einen Direkteinspritzer fahre oder nicht. Genaue Auswirkungen auf den Menschen sind meines Wissens noch nicht vollständig erforscht.
    Ich könnte genauso argumentieren, dass die Batterien im Hybrid erstmal hergestellt werden und das die vermeintlich gute Umweltbilanz ziemlich schlecht aussehen lässt.
    Ohne beide Fahrzeuge gefahren zu sein: Auf lange Sicht hätte ich mit dem Golf viel mehr Spaß, die laufenden Kosten sind anscheinend höchstens gleich hoch wie beim Hybrid und wenn man möchte ist auch mal ne Portion Spaß dabei!
    Weil wenns um die Fahrleistungen geht, könnte man auch den Golf 1.2 TSI vergleichen, der braucht laut Spritmonitor auch nur 6,6 Liter auf 100 km und dürfte in der Anschaffung deutlich günstiger sein. Im Alltag ist der bestimmt auch mit ner 5,x fahrbar.
    Dass der Hybrid sogar im Alltag mit ner 3,x bis 4,x fahrbar ist, weiß ich aber auch.
     
  10. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Fast alle Hybridfahrer berichten aber davon, dass es Spaß macht, spritsparend unterwegs zu sein, ohne wirklich mehr Zeit zu brauchen. So ein Auto erzieht die Leute in die richtige Richtung.

    Ja, das übliche Problem. Solange nicht die Schädlichkeit bis ins letzte bewiesen ist, wird gemauert. Das war sogar bei Asbest so. Die heutigen Direkteinspritzer Turbos sind wenigstens schon deutlich besser als die ersten Direkteinspritzer auf dem Markt. Trotzdem wurden letztere bis zum Aufkommen des Feinstaubthemas als Saubermänner tituliert.

    Wobei wir dann doch wieder bei einem Unterschied von ca. 1.5l sind oder anders ausgedrückt über 20% Ersparnis. Im Moment sind die Leute wieder etwas entspannter, was den Benzinpreis betrifft, weil er wieder auf ca. 1.55 EUR gesunken ist. Das wird sich aber erneut deutlich ändern, das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.

    Wenn ich mir ein neues Auto kaufe, dann garantiert keinen herkömmlichen Antrieb mehr, die gut 20% Einsparpotenzial beim Hybrid lasse ich nicht links liegen. Zumal der Hybrid in der Anschaffung nicht einmal mehr teurer ist. Früher hieß es "Wie lange muss ich einen Hybrid fahren, bis ich den erhöhten Kaufpreis über den Verbrauch reinhole?" Wenn ich mir die Preise beim AutoBild-Test ansehe, ist der Auris sogar mit Abstand am günstigsten in der Anschaffung. Und wenn ich lese, dass der Golf noch einen Zahnriemen hat, ist bei mir der Ofen von vorneherein aus.

    epp4
     
  11. #10 The.Madness, 17.05.2013
    The.Madness

    The.Madness Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2009
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Vier Ringe
    Ja und weißt du auch das diese einen Wartungsintervall von um die 180-200tkm haben?
     
  12. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ui, dann hat sich das Intervall aber glatt verdoppelt, ich kenne noch die 90tkm-Regel.

    Aber sei's drum, auf meiner Checkliste betreffend bestimmter Merkmale steht nicht nur "Steuerkette" sondern auch noch "kein Turbo". Letzteres mit einer noch höheren Wertigkeit. Damit ist VW (und auch einige andere) für mich praktisch ohnehin außen vor, selbst wenn kein Hybridinteresse bestehen würde.

    epp4
     
  13. #12 The.Madness, 17.05.2013
    The.Madness

    The.Madness Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2009
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Vier Ringe
    Hat mich auch überrascht als ich das zum ersten mal gehört habe.
    Die Entwicklung schreitet halt auch bei sowas voran. Habe
    letztens einen dieser Riemen gesehen sind echt breit, dick und robust. Ich behaupte die halten sogar noch länger.

    Naja jeder sucht seine Autos nach andere Kriterien aus - jedem das seine! Für mich sind die kleinen Tsi Motoren jedenfalls sehr interessant. Der 1,4er mit 160 PS lässt sich wirklich sparsam fahren und wenn man es von ihm verlangt hat er Leistung. Solche spaßigen Motoren hat Toyota eben nicht. Dann noch diese immer schlechter werdende Matetielauswahl und Verarbeitung im Innenraum + langweilige Motoren führt für mich persönlich dazu über den Tellerrand zu gucken und beim nächsten Autokauf wahrscheinlich zu einem anderen Fabrikat zu greifen.

    Aber wie gesagt - jeden das seine :cool:
     
  14. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Naja, langweilig ist zumindest beim Hybrid irgendwie der falsche Begriff. Der Benziner nach dem Atkinson-Prinzip ist einfach konsequent an das Gesamtsystem angepasst und die meiste Zeit schiebt ohnehin der Elektromotor an und der Verbrennungsmotor spielt Stromversorger.

    Aber auch beim Nicht-Hybrid finde zumindest ich Drehmoment aus Hubraum immer noch die angenehmere Wahl. Im Praxisverbrauch wird diese Lösung garantiert mit den Downsizing-Turbos mithalten können, wenn man sie mit möglichst niedriger Drehzahl betreibt, beim Normverbrauch haben sie offensichtlich keine Chance. Für mich ist jedenfalls das Fahren durchwegs angenehmer, wenn die Drehzahl niedrig gehalten werden kann.

    Insofern wird auch für mich ein Hybrid eine gewisse Umgewöhnung erfordern, wenn der Motor quasi "nur so" auf 4000rpm hochdreht, um Strom zu erzeugen. Andererseits kann man auf der AB bei 130kmh mit knapp über 2000rpm dahinrollen. Es geht irgendwie nicht um "langweilig" sonder um "anders". Achja, so wie der Hybrid mit seinem stufenlosen Getriebe und Elektromotordrehmoment aus dem Stand loszieht, ist es gewiss nicht langweilig ;).

    epp4
     
  15. #14 matthiomas, 18.05.2013
    matthiomas

    matthiomas Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2012
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    56
    Fahrzeug:
    Honda Accord Lifestyle und Corolla E12 1.4 Edition
    Moin,
    kleinvolumige Turbomotoren sind schon mit Spaß zu fahren, aber bei mir als "Gebrauchtkäufer" gehen gleich die "Alarmglocken" an bezüglich Turbo und Vorbesitzer......;).Das Risiko für nen teuren Turboschaden wäre mir dann zu groß .
    Neuwagen kommt nicht "in die Tüte".....:D
    "J..... d.. S...." würde ich nicht sagen, aber "Jeder Jeck is anders" und soll für sich das optimale finden....
    Viele Grüße
     
  16. #15 The.Madness, 18.05.2013
    The.Madness

    The.Madness Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2009
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Vier Ringe
    Ja mit dem Gebrauchtwagen kauf ist das so ne Sache... der kann 30000 km drauf haben aber die können genauso hart sein wie 100000 Kilometer je nach Fahrweise... da muss man lange suchen und den Vorbesitzer mit fragen löchern damit man da mit halbwegs guten Gefühl kaufen kann. Ich werd mir jedenfalls wahrscheinlich einen holen. Ist halt ein Unterschied wie Tag und Nacht von nen 160 PS Sauger vom MR2 in nen Turbo Kompressor mit 160 PS zu steigen. Zumal er weniger säuft wie der Sauger. Aber bis Toyota mal auf den Pfad der Erleuchtung kommt und merkt das man nur mit "grüner" Mobilität nicht alle Käufer erreichen kann gehen noch einige Jahre ins Land.
     
  17. #16 the_janitor, 18.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2013
    the_janitor

    the_janitor Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yaris Hybrid Club
    Sorry aber da muss ich mal entschieden widersprechen.
    - es macht sehr wohl Spaß einen Hybriden sportlich zu bewegen - in seinem Terrain. Innerorts bin ich selbst regelmäßig der schnellste an der Ampel, und zwar ohne Vollgas zu geben, das machen die Elektomotoren von ganz alleine. Außerorts (Überland, Bundesstraße) gehöre ich auch zu den schnelleren, der Sprint von 60-100 wird von Yaris oder Auris Hybrid sehr flott absolviert, wieder den Elektormotoren sei dank. Außerdem liegen der Yaris als Club bzw. der Auris ab Life Plus (ich bin den Start Edition schon gefahren) sehr angenehm satt auf der Straße, da macht es wirklich Spaß auch mal flotter um Kurven oder durch einen Kreisverkehr zu zirkeln und mit Elektroboost wieder raus zu beschleunigen.
    Was weniger Spaß macht ist mit Vollstoff über die BAB. Da wirken sowohl Yaris als auch Auris einfach gequält und werden laut, das erzieht dann wirklich eher zum cruisen als zum rasen :D Daher beschleunige ich auf der BAB einfach entspannt (= langsam) auf 130 oder 140 und schalte dann den Tempomat ein, dann bleibts leise und auch der Verbrauch im Rahmen ;)

    - Die Aussage das Hybridfahrer eher auf den Verbrauch schauen würde ich sofort bestätigen - das deshalb der Spritmonitorschnitt verzerrt ist glaube ich aber nicht, denn JEDER der bei Spritmonitor registriert ist interessiert sich zumindest für den Verbrauch, egal ob man Diesel, Benzin oder eben Hybrid fährt.
    Naja, bei der Autobild wird Realismus nicht allzu groß geschrieben... da darf es schon angezweifelt werden ob beim Golf wirklich exakt die gleiche Runde gefahren wurde als beim Auris. Der Golf-Schnitt bei spritmonitor ist jedenfalls einen satten Liter über dem Autobild-Verbrauch und nur ein einziger User schafft es den Golf 1.4 TSI mit 6 Litern zu bewegen - die "Sparrunde" mit 5,0l ist eindeutig völlig realitätsfern.
    Beim Auris exakt das Gegenteil - der von AB ermittelte Testverbrauch liegt über 0,6l über dem Spritmonitor-Schnitt, und die 4,5 Liter der "Sparrunde" schaffen bereits mehrere User als Alltagsverbrauch.
    Ich persönlich würde den 1.4 TSI mit 122PS am ehesten mit dem Auris Hybrid vergleichen, der 1.2 TSI ist schon spürbar schwächer, überholen macht mit dem keinen Spaß (selbst getestet...)
    Und wenn man den 1.4 TSI identisch zum Auris HSD ausstattet, also mit DSG-Getriebe, dann ist der Golf sofort teurer als der Auris...
     
  18. #17 Cillian, 18.05.2013
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    Wir haben den neuen 1.4 TSI mit 122PS im neusten A3. Unter 7 Liter sind da machbar, bei entspannter normaler Fahrweise sag ich mal. Unter 6,5 Liter geht nur, wenn man schon sehr sparsam fährt... Auf der Autobahn werdens schnell 7-8 Liter, wenn man bis ~160 km/h fährt. Soviel zum Praxisverbrauch.
    Beim Hybrid hingegen kann man bei 5 Litern schon ganz gut flott unterwegs sein.
     
  19. #18 LaMarea, 18.05.2013
    LaMarea

    LaMarea Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2011
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ich finds immer heftig, was so an tatsächlichen km-Kosten bei Neuwagen angegeben wird. 50-60ct/km! Ich habe meinen Auris D-Cat mit 30tkm gekauft und dokumentiere alle Kosten bei Spritmonitor. Ich liege da momentan nach etwas mehr als 2 Jahren und 100 tkm bei 0,26€/km. Der Wertverlust entspricht zur Zeit etwa meiner Finanzierungsrate, also kann das Auto in 2 Jahren mit 200tkm ruhig 0,- wert sein. Wenn ich die Steuerrückzahlung einrechne sind es unter 0,20€/km.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 the_janitor, 18.05.2013
    the_janitor

    the_janitor Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yaris Hybrid Club
    Naja bei 160 genehmigt sich mein Yaris auch 7-8 Liter :D Daher fahre ich idR eben entspannte 130-140, dann sinds maximal 6 Liter. Der Auris könnte dabei sogar einen Tick sparsamer sein, weil Wirkungsgrad und Aerodynamik besser sind.
     
  22. #20 Cillian, 18.05.2013
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    Und mein Yaris braucht bei 160 keine 6 Liter :D
     
Thema:

1er, Golf, Auris HSD

Die Seite wird geladen...

1er, Golf, Auris HSD - Ähnliche Themen

  1. Startprobleme nach Austausch der Lichtmaschine (Auris 2.0 D-4D)

    Startprobleme nach Austausch der Lichtmaschine (Auris 2.0 D-4D): Hallo zusammen, in meinen Auto (Toyota Auris 2.0 D-4D, Baujahr 2007, 160Tkm) ist die Lichtmaschine kaputt gegangen. Dies ist auf der Autobahn...
  2. Auris Batteriesymbol leuchtet

    Auris Batteriesymbol leuchtet: Hallo hier. Mein Fahrzeug: Toyota Auris 2.0 D-4D 2007 Mein Auris bekam vor etwa 3 Wochen eine neue Bremsanlage hinten. Nachdem ich das Fahrzeug...
  3. Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.

    Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.: Ich habe hier noch einen originalen Toyota Knauf liegen. Nagelneu. 5-Gang silberne Platte und silberner Konus unten. Sportlich perforiertes Leder....
  4. Original Toyota Schaltknauf, rote Nähte, Auris, Yaris, IQ, Aygo, Celica, RAV, etc

    Original Toyota Schaltknauf, rote Nähte, Auris, Yaris, IQ, Aygo, Celica, RAV, etc: Ich habe hier noch aus meiner Sammlung einen neuen originalen Toyota Schaltknauf für diverse Toyotas wie Auris, Avenis, Yaris, Aygo, IQ, MR2,...
  5. Birnen Sockel Auris 2016

    Birnen Sockel Auris 2016: Hallo zusammen, ich habe mir das Handbuch von meinem Auris aus my toyota mal angeschaut... leider finde ich da nur eine Erklärung wie man es...